Forum: Wirtschaft
Marodes Kunstwerk in Frankfurt: Der Euro braucht ein Hilfspaket
DPA

Vor der alten EZB-Zentrale steht eine 14 Meter hohes Euro-Statue. Ihr droht der Verfall. Nun bemühen sich ihre Betreiber um ein Rettungspaket.

Seite 1 von 4
hektor2 09.04.2015, 13:17
1. Juhu!

Das ist ein Zeichen! ^^

Beitrag melden
senfdazu 09.04.2015, 13:18
2. Das wird demnächst.....

.....fachmännisch von Betrieben der Landesinnung der Gebäudereiniger kostenfrei gereinigt !

Beitrag melden
laokoonblue 09.04.2015, 13:22
3. Bei so einem Artikel...

wäre es natürlich toll, wenn sich der Autor die Mühe gemacht hätte, sich ein aktuelles Foto der Skulptur zu besorgen. Dann könnten sich die Leser nämlich selbst ein Bild vom angeblichen "Verfall" machen. Die eingebettete Fotostrecke, die zwei Bilder der Skulptur im Rohbau (aufgenommen 2001) zeigt, halte ich für irreführend.

Beitrag melden
Irene56 09.04.2015, 13:22
4. Warum auch nicht

Wir schicken ja nur noch Hilfspakete durch Europa, warum dann nicht auch eines für die Statue des Euro. Was für ein Schwachsinn, für eine Währung ein Wahrzeichen zu errichten. Das zeigt deutlicher als alles andere, wie abgehoben und und fernab jeder Vernunft die Idee des Euro ist. Demnächst wird wohl Brüssel selbst ein Hilfspaket brauchen, für all die überzähligen und nutzlosen Europapolitiker, die sich dort mühsam durch ihren Alltag quälen.

Beitrag melden
MarkusH. 09.04.2015, 13:23
5.

so billig hergestellt? was hat das Teil neu gekostet?

Beitrag melden
galbraith-leser 09.04.2015, 13:25
6. Erinnert mich irgendwie an den Kommunismus

Der schmückte sich mit Marx-, Lenin- und Stalin-Statuen, bis es mit ihm zu Ende war. Der Euro als Symbol für den fehlgeleiteten Kapitalismus (nicht den Kapitalismus an sich) mit ungeregelten Finanzmärkten und völlig überschuldeten Staaten wird irgendwann auch auf dem Abfallhaufen der Geschichte landen. Dem Sozialismus ist laut Frau Thatcher das Geld der anderen Leute ausgegangen, dem Kapitalismus wird das eigene Geld ausgehen. Wobei ich das Ende des Euro eher im Zuge einer Währungsreform erwarte.

Beitrag melden
cato. 09.04.2015, 13:27
7.

Das Ding jetzt zu sanieren ist Geldverschwendung, wer weiß ob es in 5 Jahren den Euro in seiner heutigen Form oder überhaupt noch gibt.
Abreißen wäre die symbolisch beste Lösung, dafür würde ich auch spenden.

Beitrag melden
kimba_2014 09.04.2015, 13:27
8.

Manchmal kann Symbolik so einfach und zutreffend sein.

Beitrag melden
eskimoser 09.04.2015, 13:32
9. Wie wahr, wie wahr!

-Der Euro braucht ein Hilfspaket-

Aber sprengen, den Euro, waere auch ne gute Idee. Die zuenschnuere sind ja lange gelegt, werden immer nur gewaessert, damit nicht der Funke ueberspring. Bevor er ganz am zerbroeseln ist!

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!