Forum: Wirtschaft
Maschmeyer-Anwalt bedrängt TV-Intendanten

Von einem "einmaligen" Vorgang spricht der NDR, von möglicher "unwahrer Berichterstattung" der AWD: Zwischen dem Fernsehsender und dem Finanzdienstleister ist ein bizarrer Streit über einen kritischen Bericht entbrannt. In dem kommt Konzernchef Maschmeyer nicht gerade gut weg.

Seite 11 von 23
Cinderella01 12.01.2011, 22:41
100.

Zitat von Peter_Wombel
Maschmeyer ist ein Symptom dieser Filzrepublik. Jedenfalls steigt mit jedem dieser Berichte mein Respekt vor der Mafia. Da wird....
Was genau hat jetzt Frau Merkel damit zu tun?
Im Film wurden Herr Schröder und Herr Wulff, gezeigt, ebenso Herr Riester (SPD) und Herr Rürup (SPD). Frau Merkel wurde in diesem Film nicht einmal erwähnt.

Interessant waren aber die "Geschädigten", die sich von AWD-Vertretern Schrott (wegen höherer Renditen) aufschwatzen ließen und sogar noch Kredite dafür aufnahmen. Wie kann man nur so blöd sein? Einen Kredit aufzunehmen, um Steuern zu sparen? Allein das Argument "Steuerersparnis - Geld zurück vom Finanzamt" scheint bei vielen Deutschen immer noch den Verstand abzuschalten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 12.01.2011, 22:42
101. war sehr aufschlussreich

besonders die MaschmeyerRürup AG, wie kann man so was nur so offensichtlich machen. Da ist wohl jeglicher Anstand gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gisu 12.01.2011, 22:53
102. Das ist der Journalismuss

den wir in Deutschland brauchen, Hartnäckig und Penetrant.
War ein richtig guter Bericht, dank Herrn Maschmeyers Interventionen werden da auch mehr zugeschaltet haben.

Leider wird das aber auch nicht viel bringen, dem werten Herrn Maschmeyer wird man nicht an seine schwer ergaunerten Millionen gehen. Ist ja der Gutmensch der Nation, spendet viel und ist auch ein ganze ein Seriöser weil er Perdu mit den Politisch Mächtigen ist.
Erschreckend wenn man erst auf die Zusammenhänge gestoßen wird, wäre mir bis dato gar nicht so aufgefallen - bin aber kein Kunde von AWD, und habe weder Rürup noch Riester Rente.

Das was heutzutage das Land im Auftrag der Bürger führt und lenkt, gehört schlicht und ergreifend entlassen. Wo kann man den heute noch sicher sein das eine politische Entscheidung nicht doch vom Lobbyismus geprägt ist?

Über die Korruption in Italien lacht man hierzulande, in Deutschland gehts weit schlimmer zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CHANGE-WECHSEL 12.01.2011, 23:00
103. noch ein Link

SPD ist und bleibt UNWÄHLBAR und die Grünen müssen sich mal die Frage stellen lassen, wie sie zu ihrem Wunsch-Koalition-Partner steht. Die Tatsachen können die Grünen nicht einfach unter den Teppich kehren.
Hier im Artikel steht, http://www.zeit.de/2010/45/P-Maschme...all&print=true
dass auch Sigmar Gabriel SPD ein Freund von Maschmeyer sei.
Die Akteure bei der SPD haben gewechselt, die Ideologie und Politik ist die gleiche wie bei Schröder.

Dieser Filz von SPD und CDU mit Maschmeyer und dieser kriminelle Betrug an die Anleger ist 1000mal schlimmer als das "Kommunismus" Wortspiel der Linken.

Doch der Wähler wählt trotzdem wieder den alten Filz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franziska-19 12.01.2011, 23:07
104. AWD-Machenschaften

Ich kenne einen ehemaligen AWD-"Berater". Zitat meines Bekannten: "Ein Mensch mit einem Gewissen; (soll heißen eine gewisse Achtung gegenüber seines pot. Kunden) kann so etwas NICHT durchziehen..."
Der Bericht hat hoffentlich einigen Menschen die Augen geöffnet und die "Machenschaften" des ehem. AWD-Chefs (wohl nur zum Teil!) aufgedeckt!? Frau K. Schröder wir immer mehr zur "Lachnummer" (war ja nicht das erste Interview, welches voll daneben ging). Rürup, Schröder, Wulf usw. bestätigen immer mehr, dass (fast) nur Arroganz und Selbstdarstellung eine "Qualität" der momentanen Politik ist: "Augen zu und durch..." Nach dem Motto: ihr habt mich zwar gewählt - jetzt bin ich dran. Wer die Macht hat, hat das Sagen -
BASTA!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 12.01.2011, 23:12
105.

Zitat von tom_thomas
Auf den Bericht heute Abend bin ich auf jeden Fall aber sehr gespannt. Es handelt sich ja wohl um die Fortsetzung des Lütgert-Berichts auf N3. Den habe ich mir damals angeschaut, weil ich seine kik-Story sehr gut fand. Dann aber sah ich nur unbewiesene Behauptungen. Kunden, die behaupteten, eine.......
Stimmt Ihnen zu, der Film war eine einzige Enttäuschung. Ich habe selber mal mich auf einen kleinen Nebenjob beim OVB beworben und da ein paar Abende an einer Schulung teilgenommen und habe die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Von daher weiß ich wie solche Vereine ticken und hatte mir auch hierüber Aufklärung versprochen, aber kein Wort dazu, stattdessen ist der Film total auf die Person Maschmeyer fixiert, die mit allen Mitteln als fies, unseriös und unsympathisch dargestellt werden sollte. Passend dazu murmelt dieser Glatzkopf dann, völlig fassungslos: "Was ist das nur für ein Zynismus, dieser Maschmeyer hat den AWD doch immerhin gegründet". Wahrlich eine Sternstunde des öffentlich-rechtlichen Journalismus.

Dieses Ehepaar was die da ausgegraben hatten hatte "Bescheiß mich" auf der Stirn stehen. Auch als Nichtwissender darf man sich gerne mal bei unabhängigen Quellen informieren bevor man irgendwelche Zettel unterschreibt und dann nachher rumheult "das haben wir nicht gewußt". Aber klang ja einen Satz weiter schon an, die haben irgendwas mit "Steuern sparen" gehört, und das genügte dann. Zu den Geschäftspraktiken der Vermittler kaum ein Wort, dafür aber ein unverschämtes Interview mit einem Ex-Minister Riester (dessen größter Fan ich wahrlich nicht bin). Die Journalistin des NDR scheint "investigativ" irgendwie mit "frech" und "unverschämt" zu verwechseln.

Und noch was liebe ARD: Könnt Ihr mal Kameraleute anheuern die nicht permanent vier Promille im Kittel haben und in der Lage sind die Kamera mal drei Sekunden lang ruhig zu halten anstatt hin- und her zu wackeln wie bei nem Erdbeben und permanent am Zoom rumzuspielen? Oder soll das ein neues Stilmittel sein, auf dessen Erfindung man bei Euch mächtig stolz ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roederercristall0205 12.01.2011, 23:45
106. Held der Finanzwelt? Verblödung der Menschheit? Korrupte Politiker?

Ich selbst war vor vielen Jahren bei einer Rekrutierungsveranstaltung des AWD dabei. Die seltsamen Methoden, wie hier Mitarbeiter akquiriert wurden, hat mich als gelernte Bankerin doch eher erstaunt. Hier kann jeder mitmachen, unabhängig von seiner Ausbildung. Die Schulungen sind, was den Vortrag anbelangt, höchst amüsant, inhaltlich allerdings unterirdisch. Hier werden Menschen, unabhängig von ihrer beruflichen Ausbildung nach ein paar Stunden dusseligem und hohlem Verkäufergeschrei losgelassen, um für das finanzielle Wohl der Menschheit zu kämpfen.
Der Clou ist die unabhängige Beratung und die unverbindliche Analyse der Finanzsituation der potentiellen Kunden. Und auf diesen Trick fallen leider viele Menschen rein.
Fakt ist: den Strukturvertrieblern wird schon am zweiten Schulungstag eingetrichtert, welche Finanzprodukte sie verkaufen sollen, damit die Provision passt. Unter anderem sollen sie hoch riskante Finanzprodukte (v. a. geschlossene Fonds) verticken, damit sie es ganz nach oben schaffen.
Fakt ist auch: Man kann ganz schnell in der Organisation aufsteigen, wenn man andere findet, die auch AWD-Finanzdienstleistungen verkaufen, denn daran verdient man kräftig mit.
Ich jedenfalls habe mich innerhalb kürzester Zeit von diesem dubiosen und unseriösen Unternehmen verabschiedet. Es gibt viele „finanzielle“ Opfer, die dem AWD auf den Leim gegangen sind, und sie alle haben mein Mitleid. Es ist schon lange an der Zeit, dass die Geschichte endlich öffentlich gemacht wird. Vielleicht fällt Carsten Maschmeyer etwas ein, wie er seine geprellten Kunden entschädigen kann.
Dass sich politische Gestalten wie Gerhard Schröder, Christian Wulff etc. im Dunstkreis dieses zwielichtigen Finanzjongleurs bewegen, zeigt einmal mehr, dass der Filz aus der Politik nicht wegzukriegen ist.
Noch schlimmer: Die „Super-Reformatoren“ unseres Rentensystems Walter Riester und Bert Rürup ließen sich auch gerne mit Maschmeyer ein.
Und jetzt noch Familienministerin Kristina Schröder, die meint, dass sie völlig unabhängig von Carsten Maschmeyer ist, sich aber von ihm beraten lässt.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufregertagesgeschehen 12.01.2011, 23:47
107. internet - kommt die sendung im internetportal ardmediathek?

Habe die Sendung verpasst und bis jetzt ist sie nicht in der Mediathek... kann man da mal jemanden vorbeischicken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tobermory 12.01.2011, 23:51
108. Nicht neu und spektakulär, aber trotzdem nötig.

Zitat von kjartan75
...Tja, umso wichtiger, dass man eine freie Presse hat. Und für diejenigen, die immer rumheulen, dass ARD + ZDF Staatsfernsehen seien, sollte das mal als exemplarisches Beispiel für Gegenteiliges sein.
Das sehe ich auch so. Ich gehöre ja nicht zu den Fundamentalkritikern des Kapitalismus, aber Kritik an solchen Figuren und ihrer politischen Entourage ist bitter nötig.
Nett war das Bild aus den frühen Jahren von Herrn Maschmeyer. Da posiert er wie ein Zuhälter im David-Hasselhoff-Look vor einem gräßlich verunstalteten Mercedes. Da hätte man als Untertitel einblenden können: "Würden Sie von einen solchen Mann eine Versicherungspolice kaufen"?
Die "Landschaftspflege", die Maschmeyer inzwischen betreibt ist weniger für ihn peinlich, da er guten Geschäftssinn beweist, als für seine Mitstreiter:

"Die Einweihung des Frankfurter Büros der vor kurzem gegründeten Maschmeyer Rürup AG lockte politische Prominenz an. Altkanzler Gerhard Schröder (65), der nach eigenen Worten mit den beiden Gründern persönlich befreundet ist, gratulierte; Hans-Dieter Genscher (82), der sich selbst als „Uralt-Außenminister“ bezeichnete, hielt die Festrede.

Auch dabei: Walter Riester (66), der bei der Eröffnungsfeier bekannte, als Berater für das neue Unternehmen zu arbeiten."

http://www.dasinvestment.com/berater...x_comments_pi1[page]=1&cHash=0dc78bf824

Genau genommen ist der Bericht des NDR ja nicht spektakulär und wirklich neue Erkenntnisse gab es darin auch nicht. Maschmeyer war wohl nur genervt, dass er wieder auf sein "Schmuddelimgage" angesprochen wurde, das er so gerne vergessen machen würde:

iwo.de/unternehmen-maerkte/awd-carsten-maschmeyer-336395/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olleolaf 13.01.2011, 05:26
109. .

Zitat von kjartan75
Auch mir geht es so, dass ich die Sendung verpasst hätte, wenn ich nicht den Artikel hier gelesen hätte. Zugegeben, ich habe noch nie etwas vom Namen Maschmeyer gehört. Und ich bin ein wenig...ernüchtert...wieder einmal, über die ganzen Verquickungen. Tja, umso wichtiger, dass man eine freie Presse hat. Und für diejenigen, die immer rumheulen, dass ARD + ZDF Staatsfernsehen seien, sollte das mal als exemplarisches Beispiel für Gegenteiliges sein.
Ach?
Freie Presse reicht, arbeiten Sie doch mal die angebotenen Links ab.
Da kommt die ARD recht spät zu später Zeit. Die Sendung war gut, jedoch zu kurz.
Einige Politgrößen haben macht ihres Amtes eine greuliche Abzocke ermöglicht.
Tja, wenn Dr. Kohl sein Ehrenwort über seinen Amtseid stellen darf, muß der Bundesbürger derartige Betrügereien mindestens dulden.
Und Riester, Rürup etc.
Der letzte Korrekte war wohl Nobbi Blüm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 23