Forum: Wirtschaft
Massendemo gegen TTIP: So viele kamen noch nie
Getty Images

Bis zu 100.000 Teilnehmer waren angemeldet, am Ende zählte selbst die Polizei deutlich mehr: In Berlin hat ein breites Bündnis gegen das Freihandelsabkommen TTIP demonstriert. Befürworter finden das "unerklärlich".

Seite 1 von 30
eryx 10.10.2015, 19:14
1.

Für mich ist das Thema extrem schwer zu beurteilen, allerdings denke ich, dass man ohne große Umstände Dinge in dem Abkommen finden kann, die man selbst ablehnt und zwar deutlich. Von daher wundert es mich nicht, dass sich so viele Gegner zusammen finden.
Ob es für mich ausreicht TTIP dann in seiner Gesamtheit abzulehnen, weiß ich schlichtweg nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wbglobal 10.10.2015, 19:14
2. Moment mal!

"Der Protest stand unter dem Motto "Für einen gerechten Welthandel!". Getragen wurde er von Umwelt- und Verbraucherschützern, Sozialverbänden und Gewerkschaften". Hallo, geht's noch? Von SPON haben wir doch heute schon gelernt, dass hinter dem TTIP Protest die Rechten stehen! Pegida und so. Ich bin verwirrt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sackaboner 10.10.2015, 19:16
3. Chlorhühnchen

Das erklärt alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Susi Sorglos 10.10.2015, 19:18
4. Ja, es wird Zeit

dass die Prinzessin aus der Uckermark begreift oder durch die Wähler beendet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brillalein 10.10.2015, 19:18
5. Man hat den Eindruck...

Diese väterlichen Befürworter halten und für doof. Sie geben sich ALLE Mühe, uns beständig für doof zu erklären, so lange, bis sie es selber glauben.
WIR KÖNNEN SELBER DENKEN! KEIN TTIP! KEIN TISA! KEIN CETA!
Für europäische Bürgerrechte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr Vielgut 10.10.2015, 19:18
6. Das ist die Meinung des Volkes

Unmöglich das unsere Regierung TTIP jetzt noch durchdrücken kann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmlng 10.10.2015, 19:19
7. Komisch, geheime Verhandlungen

ohne, dass sich die beteiligten Länder rechtzeitig informieren oder Änderungen besprechen können.
Abhören, Kriege anfangen (Irak) und sich dann wundern, dass die Bevölkerung weder den USA noch der eignen Regierung mehr traut ( die sich ja ebenfalls nicht an geltendes Recht hält).
Wenn die Regierungen so weiter machen, werden die Deutschen öfter in dieser Größenordnung demonstrieren. Die Politiker haben den Kontakt zum Volk völlig verloren und wundern sich, dass die Menschen irgendwann nicht mehr mitziehen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermes69 10.10.2015, 19:19
8. Klasse, wird aber nichts bringen!

Da könnten 3 Millionen stehen - es würde nichts ändern.
Friedlich ist das alles leider nicht mehr zu ändern.
Dafür verdienen diejenigen die es entscheiden einfach zu gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambergris 10.10.2015, 19:21
9. 150.000 plus

Und das ist nicht das Ende. Die Verhandlungen werden noch Jahre andauern. Und alles, was man aus den Verhandlungen hört, ist schlecht.
Ich finde es ungeheuerlich, wie auf einmal, aus dem Nichts, TTIP, CETA und TPP aus der Erde gesprungen sind, ohne dass für sie Wahlkampf gemacht wurde, und ohne dass die Bürger einen Bedarf hierfür bekannt gegeben haben. Die Befürworter wundern sich, ja gut, ich wundere mich, wie diese Themen überhaupt erst auf die Agenda gekommen sind.
Man belächelt gerne die, die von einer "New World Order" sprechen, von dunklen Mächten im Hintergrund. Nun, genau dies geschieht gerade. Und es ist die Macht der Großkonzerne, die dies tut. Die Demokratie wird ihr geopfert werden.
An Herrn Gabriel gerichtet sage ich, dass er vermutlich mit seiner heutigen Zeitungskampagne das Ende seiner Karriere eingeläutet hat. Und die SPD wird ein Ja zu TTIP nicht als 20plus-Prozent-Partei überleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30