Forum: Wirtschaft
Massenhaltung in Deutschland: Wie Schweinezüchter den Tierschutz missachten
ARIWA

In Deutschland wird so viel Fleisch so billig produziert wie nie zuvor. Die Folgen: Selbst minimal verbesserte Tierschutzregeln, die seit Jahresbeginn in der EU gelten, werden nicht eingehalten. Das dokumentieren jetzt Aktivisten bei einem Betrieb in Vechta.

Seite 37 von 47
GoetzSolmos 13.02.2013, 09:59
360.

Zitat von taubenvergifter
Jeder, der Schweine isst, fördert dieses System und gibt ihm Recht.
Und was ist mit Geflügel? Oder Kaninchen? usw. Ich würde sagen, jeder der Tiere isst, fördert dieses System...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000165738 13.02.2013, 10:03
361. Es braucht da keine Beweise...

...denn es it mittlerweile wohlbekannt. Außerdem geht's hier nicht um Sojabohnen. Und falls Sie tatsächlich glauben, dass lediglich Sojabohnen die vegetarische Ernährung ausmachen, haben Sie sich getäuscht.

Zitat von Peppermint_Patty
... doch ohne nachvollziehbare Quellenangabe muss man leider davon ausgehen, dass Ihre Phantasie mit Ihnen durchgegangen ist ... Ausserdem - wollen Sie ernsthaft 1 Mrd. Menschen mit Sojabohnen durchfüttern? Ohne Fleisch? Ich bin mir nicht sicher, welche Vorstellung mich mehr erschaudern lässt: Ihre Idee der Mangelernährung oder der Hungertod. Aber das ist ja Gottseidank irrelevant. Und ausserdem ist's eh' schon zu eng auf dem Planeten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taubenvergifter 13.02.2013, 10:05
362.

Zitat von Peppermint_Patty
... doch ohne nachvollziehbare Quellenangabe muss man leider davon ausgehen, dass Ihre Phantasie mit Ihnen durchgegangen ist ... Ausserdem - wollen Sie ernsthaft 1 Mrd. Menschen mit Sojabohnen durchfüttern? Ohne Fleisch? Ich bin mir nicht sicher, welche Vorstellung mich mehr erschaudern lässt: Ihre Idee der Mangelernährung oder der Hungertod. Aber das ist ja Gottseidank irrelevant. Und ausserdem ist's eh' schon zu eng auf dem Planeten...
Hmm. Wenn es ihnen geistig nicht möglich ist, nachzuvollziehen, dass das essen essender Tiere ein vielfaches der Ressourcen verschlingt, die für den direkten Konsum der Nahrungsmittel der Tiere benötigt würden, sollten Sie doch lieber glücklich ein Pfefferminzbonbon lutschen und sich jeder ernsthaften Diskussion entziehen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peddersen 13.02.2013, 10:06
363.

Zitat von schnuppe
....Nomaden beispielsweise, Menschen, die mit den Tieren leben von denen sie leben, wissen sehr gut über ihre Tiere Bescheid und quälen sie nicht, selbst wenn sie sie letztlich auch töten, um zu leben. Es ist vielmehr ein Wohlstandsproblem, dass Menschen das Leid der Tiere ausblenden, da sie kaum noch wissen, wie ein Tier aussieht, wie es lebt und auch nicht zu sehen bekommen, wie es leidet.....
Sorry, aber das ist kein Wohlstandsproblem - eher das Gegenteil.

Ein größeres Nichtempfinden mit der Kreatur als z.B. im arabischen Raum gibts ja wohl nicht - und wenn Sie in Südostasien sehen, mit welcherGrausamkeit und Unempfindsamkeit Tiere gehandelt, transportiert, geschlachtet (wenn überhaupt) und gehalten werden, geht ihnen das Messer in der Tasche auf.

Sie können jeden Reisebericht der letzten hundert Jahre lesen - beklagt von den "Wohlstandsmenschen" wird immer die unendliche Grausamkeit der Einheimischen gegenüber ihren Tieren. Zu Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taubenvergifter 13.02.2013, 10:16
364.

Zitat von peddersen
Sorry, aber das ist kein Wohlstandsproblem - eher das Gegenteil. Ein größeres Nichtempfinden mit der Kreatur als z.B. im arabischen Raum gibts ja wohl nicht - und wenn Sie in Südostasien sehen, mit welcherGrausamkeit und Unempfindsamkeit Tiere gehandelt, transportiert, geschlachtet (wenn überhaupt) und gehalten werden, geht ihnen das Messer in der Tasche auf. Sie können jeden Reisebericht der letzten hundert Jahre lesen - beklagt von den "Wohlstandsmenschen" wird immer die unendliche Grausamkeit der Einheimischen gegenüber ihren Tieren. Zu Recht.
Ist hier aber keinen Deut besser. Darum schotten sich die Tierfleischfabriken ja auch so ab.
Wir treiben das Ganze halt was die Quantität betrifft auf die perverse Spitze.

Dass dieses System auch noch großzügig subventioniert wird ist der größte Schwachsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alpstein 13.02.2013, 10:37
365. Lieber Spon

Zitat von spon-facebook-10000165738
...ich habe mehrere Ihrer Beiträge gelesen, die Sie seit dem 9. Januar hier bei SPON verfasst haben. Zusammengefasst bin ich für diese Art von Verhalten auf den Begriff "Asozialität" gestoßen. Um zu verstehen, was damit gemeint ist, möchte ich es so .....
und Sie sollten sich von - persönlichen Beleidigungen enthalten, auch wenn ihnen die Meinung von chip missfällt. Da hift auch eine sprachliche Maskerade nicht weiter- das menschliche Niveau ist ebenso gering

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gundolino 13.02.2013, 10:37
366. Zu dieser grausamen Tier-Folter kommt die

Millionen-Hektar Abholzung für Futter, jede Sekunde ein Fußballfeld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoetzSolmos 13.02.2013, 10:47
367. Entschuldigung...

Zitat von alpstein
und Sie sollten sich von - persönlichen Beleidigungen enthalten, auch wenn ihnen die Meinung von chip missfällt. Da hift auch eine sprachliche Maskerade nicht weiter- das menschliche Niveau ist ebenso gering
...aber man sollte trotzdem noch zwischen einer sachlichen "Meinung" und einem Beitrag, der einfach nur provozieren will, differenzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gundolino 13.02.2013, 10:48
368. @peddersen@, ja aber klar ist das ein

Wohlstandsproblem. Der moderne billig Fleisch-Fresser-Verbraucher will das gequälte Tier bestimmt nicht kennenlernen, sondern nur die eigene Gier befriedigen, so siehts doch aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peppermint_Patty 13.02.2013, 11:26
369.

Zitat von bickle76
Die Zahlen stimmen. Sind Grundwissen für jeden, der sich mit der Materie beschäftigt. Selber recherchieren macht auch schlau. Sie würden noch ganz andere Sachen essen als Sojabohnen, wenn Ihnen der Hungertod bevorstünde. Und Ihr Zynismus würde Sie auch nicht sattmachen. Es zwingt Sie keiner, hier zu sein. Tschüs!
1. Ja klar! Zahlen kann jeder ins Netz blöken. Macht den Inhalt trotzdem nicht wahrer. Also: Quelle!
2. Woher wollen Sie wissen was ich esse oder nicht?
3. Nein,Sie ganz sicher nicht. Aber da ess' ich lieber noch ein Schnitzel gegen die Übervölkerung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 37 von 47