Forum: Wirtschaft
Maue Herbstbelebung: Arbeitslosenzahl sinkt im September nur leicht
AP

Die Zahl der Arbeitslosen ist nach dem Ende der Urlaubszeit gesunken - allerdings in geringerem Umfang als erwartet. Im September waren 2,85 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeitsplatz, 97.000 weniger als im August, aber 61.000 mehr als noch vor einem Jahr.

Seite 4 von 5
susiwolf 01.10.2013, 12:30
30. E-r-o-s-i-o-n-e-n ...

Zitat von exil-berliner
Arbeitslose interessieren in der Politischen Landschaft Deutschlands (Parteien & Wählergruppen) doch nicht mehr! Gehen wir davon aus dass ein Großteil der Nichtwähler (40%!) aus dem H4 Milieu stammen. Diese Menschen machen von Ihrer Stimmberechtigung von vorne rein keinen Gebrauch. Die 60% der wählenden Menschen setzen sich überwiegend aus Rentner/innen (CDU/CSU Stammwähler) zusammen, der wohlhabenden Shicht und einer errodierenden arbeitenden Mittelschicht zusammen. Glück für die obigen Gesellschaftsschichten dass die Arbeitslosen größteils nicht wählen gehen oder würden diese ebenfalls CDU sprich unsere in den Medien immer lächelnde "Mutti" wählen? Alles nur eine Frage der medialen Einflüsse auf die Zielgruppe welche zuhause vor Ihren TVs sitzt ;-)
Sie wissen sicherlich, dass auch die Rentner (immerhin 20 Mio.) zur 'erodierenden Gruppe' gehören ?
Jedenfalls lächelt die Oberschicht jetzt Hand in Hand mit Muttchen; und wird's auch weiter tun ...
Daran werden auch die 'Pseudo-Kämpfe' zur Vorbereitung der GroKo nichts mehr ändern.

Und die Erhöhung der Umsatzsteuer ab 2014:
Alternativlos - SPD ist schuld.
(Und 'der Sack Reis in China' steht wieder aufrecht)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sternfalke77 01.10.2013, 12:38
31. Richtig erkannt !!

Zitat von dowhepole
Selbst der von ihnen erwähnte Vergleich ist alles andere als genau. Ist das Wetter im einen Jahr das selbe wie im anderen? Welche politischen Gegebenheiten gab es in den entsprechenden Jahren? Gab es irgendwo auf der Welt Naturkatastrophen? Das und vieles mehr, sind Fragen, die die Wirtschaft und somit die Arbeitslosenzahlen extrem beeinflussen können.
Und all diese Umstände, tragen dazu bei, dass die so verpönte und diffamierte Anzahl der sogenannten " Sozialschmarotzer " und der
" Bildungsfernen Unterschicht " immer wieder variert !
Merkwürdige Kausalität ? - Oder ??
Vielleicht sind die indoktrinierten Klischees doch nicht so ganz richtig ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sternfalke77 01.10.2013, 12:44
32. Statistik ...

Zitat von frank1980
Die meisten Maßnahmen sind sowieso Wirkungslos aber sehr willkommen um die Statistik zu schönen. Die Tatsächliche Arbeitslosigkeit liegt eher 3 mal so hoch.
... in welche Sparte werden eigentlich Kriegsflüchtlinge und Asylbewerber eingruppiert, die ja gesetzlich gar nicht arbeiten dürfen ?

Oder aber, ( ohne einen Zusammenhang zu obiger Gruppe suggerieren zu wollen ) :

Alle Haftinsassen ? Wo sind all Jene eingruppiert ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sternfalke77 01.10.2013, 12:59
33. Ach SPON !

Warum nur, macht Ihr zu diesem Thema einen thread, wenn bereits nach einigen Beiträgen, keine weiteren mehr durchkommen ??

Dann lasst es doch gleich ! Oder passen die überwiegend kritischen
Beiträge nicht zur Regierungskonformen Hofberichterstattung des
SPONS ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heineborel 01.10.2013, 13:01
34.

Zitat von smartphone
Natürlich , Herr heineborel , sind die als Arbeitslos zu rechnen ... alles andere ist doch Reden um den heißen Brei ......... Wir haben de facto 6 Mio ALG1 , die gleiche Anzahl an ALG2 .. macht ja schon 12 Mio .... Sich hinzustellen und die im Sinne "Unterschicht" etc wegdrücken zu wollen ist sehr bequem ....Ab einem gewissen Grad kocht das halt über ,wei man in Spanien es gut verfolgen kann ......... Wenn Sie sich ein wenig umschauen werden sie schnell sehen ,daß Bildung überhaupt kein Garant für einen Job , geschweige denn ein nachhaltiges Einkommen ( also Dauerjob , bzw ein ggfs schneller Wechsel ist qua Bildung eben machbar) Wir haben beispielsweise einen massiven Überschuß an Ingenieuren .... das will man unterdrücken , um die Löhne ( noch ) niedriger "gestalten" zu können.. während der typische Facharbeiter eine Gewerkschaftslobby hat , ist bzgl dessen Fehlanzeige . Deswegen hat sich das typische Einkommen faktisch halbiert - und keiner will das bemerken ... Das heißt der typische Akademiker IST und BLEIBT Single , weil dies die einzige "Sparoption" ist , einigermassen zu überleben ..........
Über die Zahl der Arbeitslosen lässt sich je nach Definition sicher trefflich streiten, die Zahl der ALG1 und ALG2 Empfänger ist hingegen ohne jede Unsicherheit bekannt, da diese ja staatliche Leistungen beziehen und auch bezüglich Definition, wer ALG1 oder ALG2 bezieht, keine 2 Meinungen existieren. Nun belegen Sie mir mal bitte, dass es 6 Mio. ALG1 Empfänger gibt. ALG2 bzw. ähnliche Leistungen beziehen in der Tat mehr als 6 Mio. Menschen, wobei da ca. 1,7 Mio Kinder dabei sind (die sind jawohl kaum arbeitslos).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doytom 01.10.2013, 15:10
35. Eine Frage zur Septemberstatistik

Zitat von sysop
Die Zahl der Arbeitslosen ist nach dem Ende der Urlaubszeit gesunken - allerdings in geringerem Umfang als erwartet. Im September waren 2,85 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeitsplatz, 97.000 weniger als im August, aber 61.000 mehr als noch vor einem Jahr.
sind in den 97000 auch die MdB`s der FDP mitsamt Mitarbeiterstab sowie die Boygroup um Rösler enthalten die rasch eine neue Anschlussverwendung fanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dapmr75 01.10.2013, 15:29
36. Aufschwung kommt...

Immer schön weiterbeten und nach noch mehr Schulden rufen; der Aufschwung muss dann kommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 01.10.2013, 15:31
37. >> 12 Mio Arbeitslose ist seit Jahren Faktum

Der Beleg stand und steht auf der BA HP . Es ist seit Jahren Faktum, daß jeder ALG1 ,der irgendeine Maßnahme/Kurs usw belegt sofort aus der ALG Statistik als "arbeitend" eingestuft wird ... Also , obwohl ALG Geld beziehend wird er statistik nicht geführt ..... Diese Sachlage korrekt eingerechnet ( und entspr veröffentlicht ! ) heißt ,daß die offzielle zahl um den Faktor 2 sich lockerst verdoppelt ........ Die Zahl bzgl ALG2 ist dito korrekt - wurde kürzlich sogar im HeuteJournal benannt . Somit errechnen sich diese 12 Mio . Hinzu kommen dann noch die , die schlicht sich "abgemeldet" haben - weil sie die HIV Maschinerie sich nicht zumuten wollen ..... oder erklären Sie mal bitte den exorbitanten Anstieg von 1Mio auf 4 Mio Kleinstunternehmer ..... die in der Regel gerade mal die KV bezahlen können , um es mal drastisch zu formulieren .
Kinder usw sind natürlich aussen vor , sonst wäre die Zahl ja noch höher - und der Staat ist schon so schlau die mit den HIV Eltern "zu verrechnen" wie man so schön sagt . Sie ( und ähnlich gläubige/denkende ) können sich sicher sein , daß die Werte sogar eher als konservativ angesetzt sind . Jedenfalls in einer Hinsicht können Sie sicher sein , daß das ,was man "Uns" unterjubeln will schlicht und einfach Volksverdummung
ist ............. Oder nehmen Sie doch mal die Sachlage Fachkräftemangel her . Sie wissen doch hoffentlich ,daß die gnadenlos hochgefaked werden von BITKOM VDI und co .... da mutiert eine Vakanz mit Rechentricks schnell zu 140... 180 .........nehmen sie die mal 400
und schon wissen Sie , wieso mal 43000 mal 76000 ach so fehlen sollen ....Alles Lug und Betrug auf Kosten der deutschen(!) Jugend --die sich logischerweise nicht karnickelartig vermehrt ......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fernspäher 01.10.2013, 16:55
38. mehr Ehrlichkeit in der Statistik

Zitat von heineborel
Warum diese Leute arbeitslos sein sollten erschließt sich mir nicht! Außerdem: Abhängig vom familiären Umfeld kann der gleiche Lohn bei einem Single zum Leben reichen, bei einer größeren Familie aber nicht. Das heißt der Single wird nach Ihrer Definition arbeitslos, sobald er ein Kind hat. Interessant! Finden Sie nicht, dass Ihre Definition noch willkürlicher ist als die der BA?
Man könnte das Problem sinnvoll, gerecht und aussagekräftig in der folgenden Weise erfassen: 1. Zunächst wird berechnet, wie groß das durchschnittliche Einkommen einer Bedarfsgemeinschaft pro Mensch per staatlicher Transferleistung ist. Ich schätze mal 800 € monatlich. 2. Danach wird jede staatliche Transferleistung anteilig als Arbeitsloser gerechnet. Z.B. eine Familie erhält 200 € monatlich Wohngeld, macht in der Summe 0,25 Arbeitslose mehr. Oder ein Rentner erhält zusätzlich zu seiner Rente 400 € monatlich, macht in der Summe 0,5 Arbeitslose mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gazettenberg 01.10.2013, 17:03
39.

Zitat von chrimirk
Die August-Zahlen kommen 1 Woche nach der Wahl!
Nein, die August-Zahlen kamen Ende August. Waren hier auch nachzulesen.

Was Sie hier hätten lesen können, sind die Septemberzahlen. Wenn Sie den Artikel gelesen hätten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5