Forum: Wirtschaft
Medienbericht: TÜV will BER offenbar keine Betriebssicherheit bescheinigen
DPA

Der Pannenflughafen BER hat ein neues Problem: Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, geht die Kabelsanierung zu langsam voran.

Seite 3 von 12
hwdtrier 20.05.2018, 09:01
20. Vielleicht sollte man

Putin rufen. Der hat die riesige Krimbrücke in 2 Jahren gebaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 20.05.2018, 09:03
22. Sanierung zu langsam - wo ist das Problem?

Die Sanierungsfirmen dürften auf Stundenbasis wurstelnäharbeiten - denn sonst hätte man einfach alles abreißen und neu anfangen können. Auch in der Wirtschaft gilt inzwischen die alte Bürokratetenregel "Es dauert so lange bis sich die Sache selbst erledigt hat oder auch meine Urenkel noch davon ihr Gehalt beziehen und auf Steuerzahlergeld bestens versorgt sind".
Kann es sein, dass dieses leuchtende Vorbild deutsche Technik BER genannt (Satire Ende) der Grund ist, wieso die Chinesen die neue Seidenstraße auf Schienen nur bis Wien führen und nicht durch Deutschland bis Paris?
Vorschlag für BER: Treffen aller beteiligten/verantwortlichen Personen im BER Keller - dann alles platt machen und neu anfangen.
Anm. in meiner Lehrzeit (Jahrzehnte her) mussten wir mal den Bau einer pleite gegangenen Elektrofirma weiterführen (ca. 150 Wohnungen - NUR normale Elektroarbeiten, KEINE große Steuerungstechnik, außer Heizung/Lüftung) und wir mussten JEDES Kabel ausmessen, jede Verzweigdose/Steckdose/usw. prüfen. Neu machen wäre schneller gewesen, hätte aber zusätzlich neues Material gekostet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 20.05.2018, 09:05
23. Verrücktes Bau-Projekt?

Diese Bezeichnung ist der glatte Hohn. Warum lässt man das Ganze nicht einfach sterben und nimmt die Herrschaften, die beteiligt waren, in die Verantwortung. Allein Herr Mehdorn müsste sich doch unendlich schuldig fühlen - oder prallt das alles an ihm ab? Sowas wie Gewissen findet bei solchen Leuten offensichtlich nicht mehr statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 20.05.2018, 09:05
24. Man sollte vielleicht einfach...

....die Bauruine meistbietend verkaufen. Flughäfen sind keine öffentliche Aufgabe und der Staat ist dabei ineffizient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discprojekt 20.05.2018, 09:06
25. Also,

Wer war eigentlich für die damalige fachliche Prüfung der Projekte und Bewerber zuständig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simonsinus 20.05.2018, 09:20
26. Putin Trump hat

Am besten wir machen daraus einen Truppenübungsplatz der Bundeswehr. Hier kann der Häuserkampf in Bauruinen trainiert werden. Das wäre die beste nutze Euro dafür. Und dann letzte Flughafen einfach noch mal woanders gebaut oder einer Firma die das dann auch kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 20.05.2018, 09:23
27.

Und kurz vor der Eröffnung stellt man fest, dass aufgrund eines total unvorhersehbaren Zustands wieder der Eröffnungstermin verschoben werden muss.
Ich möchte nicht wissen, wer sich an dem Pannenflughafen schon alles eine goldene Nase dran verdient hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urknallmarinchen@yahoo.de 20.05.2018, 09:24
28. BER - Niemand hat die Absicht einen ... zu bauen

Kabelsanierung, Brandschutz, veraltete technische Ausstattung, Planung und Bau weiterer Gebäude bei gleichzeitigem Verfall...?! Warum läßt man sowas eigentlich nicht von denen bauen, die sich immer wieder über unseren Handelsüberschuß beschweren? Der Steuerzahler als Melkkuh käme dann allerdings eventuell abhanden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naschauenwirmal73 20.05.2018, 09:29
29. Ich denke es wird Zeit....

... ehrlich zu sein! Reißt das Ding ab. Besorgt euch einen Bauplan eines funktionieren Flughafens und baut den nach. Fertig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12