Forum: Wirtschaft
Megakonzern geplant: Fiat Chrysler will mit Renault fusionieren
MARCO BERTORELLO and LOIC VENANCE / AFP

Entsteht bald der größte Autokonzern der Welt? Fiat Chrysler hat Fusionspläne mit Renault bestätigt. Der Aufsichtsrat des französischen Autokonzerns kommt um 8 Uhr zusammen.

Seite 1 von 3
bronco60 27.05.2019, 08:36
1. Ups!

Was machen denn die Anhaenger der Volkswagen (Betrugs) AG? Von heute auf morgen nicht mehr groesster Konzern im Automobilsektor?
Das wurde doch ausgerufen um alles zu beherrschen. Nun wird das auf lange Sicht nichts mehr damit.
FCA/Renault denke ich ist eine gute Aufstellung. Nur die Grossen werden ueberleben koennen.
Gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 27.05.2019, 08:41
2. Club Der Verlierer

Fiat-Chrysler-Nissan-Mitsubishi-Renault, alles Second Tier im internationalen Wettbewerb. Meine schönsten Autos kamen von Fiat und Nissan (Datsun). Ist lange her. Von Den Fünf angeführten Marken gibt's nur Drei Modelle Die konkurrenzfähig sind: Der Jeep von Chrysler, Der 500er Fiat und Der 370Z von Nissan ( Nischenprodukt). Für Einen Weltmarktführer reicht Das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exHotelmanager 27.05.2019, 08:49
3. Das Ende für die kleinen Mercedes?

Diese Fusion würde für Mercedes-Benz das Ende der Baureihen A bis C in der heutigen Form und der nächsten Generation bedeuten, basieren diese doch weitestgehend auf Renault-Technik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-d.p 27.05.2019, 09:05
4. Quantität ist nicht gleich Qualität!

Zusammen wären sie sicher größer, aber nicht unbedingt VW das Wasser reichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nrob 27.05.2019, 09:07
5. Fiat

Was kommt denn schon noch von Fiat? Außer 500er und Ducato rollt da doch nichts signifikantes mehr vom Band. Nur um mit Chrysler einen Marktzugang in den USA zu haben? Den hat man ja am Ende auch über Nissan. Ich denke, dass einzig vernünftige wäre eine komplette Übernahme und dann ausschlachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querdeutsch 27.05.2019, 09:16
6. Viel Spass dabei

alle Marken mit Ausnahme der japanischen gelten als qualitativ schlecht, und die Japaner wollen lieber heute als morgen den Verbund verlassen. Das werden tolle Autos...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spezialdm 27.05.2019, 09:22
7.

Zitat von e-d.p
Zusammen wären sie sicher größer, aber nicht unbedingt VW das Wasser reichen.
VW und Qualität, der war wirklich gut! seit wann stehen Bling-Bling Chromelemente und Kundenbeschiss für Qualität.
VW war immer sehr gut darin so zu tun als produziere man Qualität, mehr aber auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 27.05.2019, 10:04
8. Die Autos der beiden Konzerne werden davon auch nicht besser

Betrachten wir die E-Mobiltät als Episode, für die nicht genug Ressourcen vorhanden sind, ist kaum zu glauben, dass die Menschen noch mehr Autos kaufen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve111 27.05.2019, 10:07
9. Sinnvolle Allianz !

Die Aktienkurse beider beiteiligten Firmen (heute plus 10% und mehr) zeigen auf , dass
dieser Merger von der Börse als absolut sinnvoll erachtet wird.
Die Deutschen Automobilkonzerne sollten da nicht den Anschluss verlieren,
und ebenfalls über sinnvolle Zusammenschlüsse nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3