Forum: Wirtschaft
Mehdorn-Rücktritt: BER-Aufsichtsrat warnt vor noch höheren Kosten
DPA

Kaum hat Hartmut Mehdorn seinen Rücktritt verkündet, warnt ein Aufsichtsrat des Berliner Hauptstadtflughafens vor einem neuen Kostenschub: Das geplante Budget dürfte beim derzeitigen Bautempo nicht reichen.

Seite 2 von 7
ttvtt 16.12.2014, 10:14
10. einfach mal 2,2 milliarden

in was für eine welt leben diese menschen eigentlich, wenn man einfach mal 2,2 milliarden mehr beantragt. das sind knapp 50 % der bisherhigen kosten.

und wenn denn nach jahrelanger bautätigkeit auffällt, dass die kapazität nicht reicht und man nochmals einen terminal benötigt der knapp 10 % der deutschen bevölkerung im jahr abfertigen können soll.

was hat das mit planung zu tun? wofür bekommen die leitenden personen eigentlich ihr geld?

gibt es den deutschen ingenieur nicht mehr, der zuverlässig und vor allem präzise eine aufgabe lösen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelprisma 16.12.2014, 10:17
11. Neubauen!

Zitat von Knackeule
Völlig überraschend warnt der BER-Aufsichtrat vor noch höheren Kosten beim Pannen-Flughafen BER. Wen warnt der Aufsichtsrat ? Sich selbst ? Die Bundesregierung ? Den Steuerzahler ? Und: der BER-Aufsichtsrat muß sich fragen lassen, wozu er eigentlich gut ist, wenn er jetzt wieder einmal vor höheren Kosten warnen muß. Aufsichtsrat bedeutet, dass man die Aufsicht führt über die Geschäftsleitung. Wenn man diesen Job richtig machen würde, dann müßte man nicht ständig vor irgendwelchen Kostenerhöhungen und nicht eingehaltenen Terminzusagen warnen. Aber beim BER-Aufsichtsrat wie beim ganzen Projekt BER und Berlin selbst ist ohnehin Hopfen und Malz verloren.
Warum nicht diesen offensichtlichen Schrottbau abreißen und alles neu bauen?

Teurer kann diese Variante wohl kaum werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian.horvath 16.12.2014, 10:19
12. Bautempo?

Was wird denn da noch gebaut? Es war doch alles fertig!
Jetzt wird nur alles repariert was durch die vielen Subunternehmen falsch gemacht worden ist!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1261351808 16.12.2014, 10:25
13. Hat Projekt in die Spur gebracht!

Man kann von Mehdorn halten, was man will, aber er hat das Projekt wieder in die richtige Spur gebracht. Während andere sich ducken. Vor allem der Bundesverkehrsminister Dobrindt, der genauso mit im Boot sitzt. Und lieber einen Flughafen für 6 Milliarden, der wirklich benötigt wird, als einen Bahnhof für 10 Milliarden für eine mittelgroße Stadt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmutderschmidt 16.12.2014, 10:25
14. BER geht erst weit nach 2025 in Betrieb!

Bin zwar nur ein Laie, habe aber schon vor fünf Jahren hier im Leserforum bei SPIEGEL-ONLINE geschrieben, dass BER frühestens 2018 eröffnet wird.

Heute schreibe ich...
wenn überhaupt, dann geht BER erst weit nach 2025 in Betrieb und wird zusätzlich weitere Milliarden Euros verschlingen :-)

An diesem Milliarden-Grab werden sich noch so manche (un)fähigen Politgrößen eine Goldene Nase verdienen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lorenzcarla 16.12.2014, 10:29
15. Mehdorn, der mit Vornamen mal

hat doch bei eben jener Bahn seine unglaublichen Fähigkeiten "bewiesen". Dass er von Berliner Bundes- und Stadtpolitikern (Nicht-Techniker, Nicht-Ingenieure) in sein glänzend dotiertes Flughafenrettungs-Amt gehievt wurde, zeugt von Ahnungs- und Hilflosigkeit jener Entscheider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jber 16.12.2014, 10:31
16. Unsere völlig entrückte

politische Kaste interessiert das doch sowieso alles nicht. Die paar Milliarden. Da schaffen sie einfach den Soli nicht ab. Oder erhöhen an anderer Stelle die Steuern. Aussitzen hat ja früher super funktioniert. Schauen wir mal ob der Michel sich das alles weiter bieten lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
endoskeletton 16.12.2014, 10:35
17. Ganz ehrlich........

Dieser Flughafen zeigt deutlich wie desolat unser Land ist, reisst das Ding endlich ab und baut es neu auf, dass dürfte billiger werden!
Presse die zensiert und manipuliert; Politiker naja das lasse ich mal und Manager die versagen und abkassieren in Millionenhöhe, ich schäme mich immer mehr für dieses Land, der Zerfall wird immer deutlicher, sieht man körperlich an den Straßen und Infrastruktur, moralisch genauso!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isegrim der erste 16.12.2014, 10:40
18. Dieser Flughafen wird nie fertig!

Sondern er wird enden wie der Turm zu Babel - eine Warnung für kommende Generationen, sie mögen sich vor größenwahnsinnigen und zugleich vollkommen unkompetenten Politikern hüten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 16.12.2014, 10:44
19. Mehdorn allein, ist nicht

Zitat von Banause_1971
das noch eine Schlagzeile wert? Niemand erwartet eine Fertigstellung bis 2017, und erst recht erwaret niemand, dass die Kosten irgendwann passen. Andersrum wäre es eine Schlagzeile gewesen.
schuld, an dieser Finanz-Katastrophe. Das waren vor allem, die Planer in der "Frühzeit" dieses Projektes. Oder hat denn irgendjemand einmal vor Baubeginn, die dann daran beteiligten Firmen, auf ihre Berufsfähigkeiten hin überprüft? Und wieso hat man zugelassen, dass Firmen, die einen Bauzuschlag erhalten haben, plötzlich alles in zig, zig, zig ungeprüfte Subunternehmen ausgliedern durften? Hier waren "Fachleute" am Werk, für die ein für sie gezeichneter Bauplan, wie ein Kreuzworträtsel aussah! Das war der beginn dieser bis heute bestehenden Katastrophe. Klaro, dass heute ein einzelner "Chef" in ein paar Monaten nicht das "richten" kann, was von Anbeginn an, völlig verkorkst entstanden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7