Forum: Wirtschaft
Mehr als 70 Prozent: Huawei entlässt Hunderte Mitarbeiter bei US-Forschungstochter
REUTERS/Lanhee Lee

Die USA führen Huawei wegen Sicherheitsbedenken auf einer schwarzen Liste. Für die Forschungseinrichtung des chinesischen Technologiekonzerns in Kalifornien hat das drastische Folgen.

Seite 4 von 4
RainerSchwarz-Ambold 23.07.2019, 13:07
30. Was braucht es ?

Einen einfältigen Päsidenten, der aus Konkurrenzgründen das Ausland und seine Industrie diffamiert und somit in seiner Einfältigkeit glauben machen will, seiner heimischen Industrie den ungeahnten Aufschwung zu verschaffen.
Gabe das unter Busch nicht bereits ? Dieses Mal ist es nicht die Waffen- sondern die HighTech-Industrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 23.07.2019, 13:17
31. Ist wirklich

jemand naiv genug zu glauben, dass die USA weniger spionieren, als China? Für uns Konsumenten dürfte es da kaum einen Unterschied geben. Trump sitzt auf einem sinkenden Schiff und merkt es nicht einmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 23.07.2019, 14:19
32. Da fragen Sie noch ?

Zitat von ernstmoritzarndt
Schon Max Eyth (ein Ingenieur-Schriftsteller des vorletzten Jahrhunderts) hat diese Dinge erlebt und davon berichtet bei dem Handel der aus Groß-Britannien stammenden Fowlerschen Dampflokomobile und - Pflüge (besser bekannt unter dem Namen "Zwillinge"). Damals wurde auch ein Importverbot in den USA erlassen und die Maschinen standen monate- und jahrelang im Hafen in St. Louis herum. Es handelte sich um angeblich gefährliche Ware, die nicht in die USA transportiert werden durfte. Letztlich wurde irgendein Bakschisch an ein paar Senatoren bezahlt und es ging alles klar mit dem Import in die USA. An wen muß heute dort Bakschisch gezahlt werden?
...der Name beginnt mit T und endet mit p . Alles klar ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 23.07.2019, 14:21
33. Personallücke

Zitat von frankfurtbeat
es ist eigentlich egal ob wir chinesische oder amerikanische oder xxx Produkte für den eh fraglichen Ausbau nutzen. Die USA haben ja schon gezeigt das sie Spionage betreiben - bis ins Kanzleramt hoch wird abgehört und mitgelesen. Inwieweit die Chinesen das bisher getan haben könnten vermag ich nicht einzuschätzen. Persönlich denke ich das ein intelligenter mix an Herstellern einiges verhindern könnte. Aber wir haben ja viele transatlantische Ja-Sager in der Politik und die werden direkt oder indirekt beeinflusst um die Interessen der USA durchzusetzen.
.. und im Kanzleramt klafft mit dem Wegloben des Herrn Pofalla auch eine große Personallücke. Der könnte die US- Spionage "für beendet" erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schröter 25.07.2019, 15:44
34. Chinas Rückzug aus den Weltmärkten?

Nachdem FDP-Chef Lindner als politischer Vertreter der eher industriefreundlichen und China-afinen politischen Kaste in Europa von einem KP-Funktionär auf China-Reise ziemlich ehrabschneidend nieder gemacht wurde erscheint Huwais Entlassungswelle in einem völlig neuem Licht. Womöglich handelt es sich um Vorboten alten Isolationismus der China veranlassen könnte nicht mehr ausserhalb der eigenen Grenzen in Erscheinung zu treten.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/christian-lindner-in-china-fdp-chef-wird-handschlag-verweigert-a-1278378.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4