Forum: Wirtschaft
Mehr Einfluss für Notenbanken: Wirtschaftsweiser Bofinger fordert Ende des Bargelds
imago

Münzen und Scheine sind überholt und schmälern nur den Einfluss von Notenbanken. Diese Position vertritt der Wirtschaftsweise Peter Bofinger. Die Bundesregierung solle sich für die Abschaffung von Bargeld einsetzen, fordert er im SPIEGEL.

Seite 1 von 53
ANTITHESIS 16.05.2015, 12:46
1. Vorboten der New World Order

Es wird Zeit, dass die Leute verstehen das diese Forderungen eine totale Abhängigkeit der Normalbevölkerung von der Hochfinanz schaffen werden.
Vor der Weisheit des Herrn Bofinger kann man nur den Kopf schütteln.
Notenbanken gehoeren Privatinvestoren und nicht dem Staat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vox veritas 16.05.2015, 12:46
2.

"Herr Bofinger fordert ...."

Die Bevölkerung fordert die Absetzung von Herrn Bofinger als Wirtschafts"weisen".

E-Geld dient dich letztendlich nur der Überwachung der Bevölkerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kevinschmied704 16.05.2015, 12:48
3. achso...na klar...

wenn das durch kommt, wird es mit Sicherheit dazu missbraucht uns besser zu überwachen! das dürfen wir nicht zulassen! dieser mensch ist sehr gefährlich mit seiner Idee!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 16.05.2015, 12:48
4. Soviel Kontrolle muß sein

die meisten Bürger ohnehin nicht mit Geld umgehen können, sollte der Staat ihnen dies nun gänzlich abnehmen.
Schluss mit den unkontrollierbaren Bargeldzahlungen! In diesem Zuge sind logischerweise auch sämtliche Edelmetallvorräte gegen Kontogutschrift abzuliefern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bartimaus 16.05.2015, 12:50
5. Wurde auch Zeit...

... denn dann ist die Überwachungsmaschinerie komplett! Jeder Einkauf, jede Freiheit, jedes Buch, jede Reise, alles nachvollziehbar und gespeichert. Die Kreditkarte ist ja ach so praktisch. Wann stehen wir endlich auf und fordern unsere Menschenrechte zurück??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serafino 16.05.2015, 12:50
6.

Dann hortet man statt Bargeld halt Gold. Von daher glaube ich nicht, dass das viel bringt.

Allerdings ist die Kontrollierbarkeit der Bürger dann deutlich höher. Und zumindest ich will das nicht.

Ein weiteres Problem ist, dass Giralgeld von den Banken quasi aus dem nichts geschaffen werden kann, soweit ich das verstanden habe. Heisst, dass die Kontrolle der Notenbanken über die Geschäftsbanken dann noch geringer wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thunder79 16.05.2015, 12:51
7.

dafür bin ich schon lange! Wofür braucht man noch Bargeld? Für ein paar ältere Menschen die nicht auf EC Karte umstellen wollen und sich im Supermarkt an der Schlange ständig verzählen? Ich selbst hole meist 50 Euro im Monat ab, den Rest zahle ich komplett elektronisch, das ist doch viel einfacher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pitger 16.05.2015, 12:53
8. Offenbarung 13:17

"...daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens." es ist also soweit :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixmainstream 16.05.2015, 12:53
9. Niemals

Der absolute, totale Überwachungsstaat über die Abschaffung von Bargeld.
Da sterbe ich eher.
Und dann nicht alleine.
Davor MÜSSEN wir unsere Kinder beschützen.
Das wäre die größtmögliche Katastrope für die normalen Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 53