Forum: Wirtschaft
Mehr Ökoenergie-Abschlüsse: Der "Greta-Effekt" auf dem Strommarkt
DPA

2012 war es der Fukushima-Unfall, jetzt könnte das Engagement von Greta Thunberg für den Klimaschutz eine Trendwende auslösen: Verbraucher schließen verstärkt Verträge bei Ökostromanbietern ab.

Seite 26 von 32
theanalyzer 08.07.2019, 08:42
250.

Zitat von hdh54
wie ich gesagt habe. Wir müssen aber nicht 300 Milliarden Kilowattstunden (d.h. 300 TWh) für ein paar Monate speichern. ...
Nehmen wir 10% der zu speichernden Menge, also 30TWh. Dazu benötigte man ca. 40 Milliarden Autobatterien... In LiIon-Akkus erspare ich mir das ausrechnen. Nur mal so angemerkt.

Beitrag melden
litholas 08.07.2019, 10:11
251.

Zitat von theanalyzer
Nehmen wir 10% der zu speichernden Menge, also 30TWh. Dazu benötigte man ca. 40 Milliarden Autobatterien... In LiIon-Akkus erspare ich mir das ausrechnen. Nur mal so angemerkt.
30 oder 300TWh Akkus wären schön - aber sind nicht nötig.

Sinnvoll wären Akkus für den Bedarf einer Sommernacht - dazu bräuchten wir allerdings 12mal so viel Solarkraft wie wir jetzt haben, sonst können wir die Akkus gar nicht ausnutzen.

Beitrag melden
Byrne 08.07.2019, 10:54
252. Ist gar nicht so kompliziert!

Zitat von competa1
..und was macht RWE und Eon mit ihren Off Shore Windanlagen?Verschenken die den Strom an die Kunden?
Natürlich nicht. Die lassen sich den dort produzierten Strom nach EEG vergüten und der wird ins Netz eingespeist und trägt dann zum Strommix in Deutschland bei. Niemand darf in Deutschland seinen Strom zweimal verkaufen. Wer sich den Strom nach EEG vergüten lässt, hat ihn aber schon einmal verkauft.

Beitrag melden
misterknowitall2 08.07.2019, 11:01
253. Stand-by

Zitat von fmamw
Ökostom ist generell gut, aber wichtiger ist es, weniger Strom zu verbrauchen, Immer mehr (Stand-by-)Stromfesser im Haushalt machen den Ökoeffekt von Ökostrom zunichte. Hilfreich wäre es auch, seinen Stromverbrauch auf unübliche Zeiten zu verlegen (Stichwort: Nachtstrom), das würde die Anzahl der notwenigen Kraftwerke für Spitzenverbrauchszeiten reduzieren.
ist überflüssig, aber leider auch kein wahnsinniger Verbraucher. Ob sie die Standby-Funktion zu Hause ausstellen oder nicht, werden sie auf der Stromrechnung nicht merken. Und natürlich hat der Ökostrom auch mit Standby einen Effekt, er ist CO2 neutral!

Nachtstrom gibt es kaum noch und macht auch keinen Sinn mehr. Den hatte man mal eingeführt, um auch in der Nacht den Strom der Atomkraftwerke loszuwerden.

Mit den EE wird am Tag viel mehr Strom produziert als in der Nacht. Angedacht ist ja auch ein smartes Stromnetz, das den Bedarf und das Angebot besser abgleicht.

Beitrag melden
Flari 08.07.2019, 11:30
254.

Zitat von Byrne
Natürlich nicht. Die lassen sich den dort produzierten Strom nach EEG vergüten und der wird ins Netz eingespeist und trägt dann zum Strommix in Deutschland bei. Niemand darf in Deutschland seinen Strom zweimal verkaufen. Wer sich den Strom nach EEG vergüten lässt, hat ihn aber schon einmal verkauft.
Da sind Sie etwas falsch informiert.
2012 wurde im EEG die Marktprämie eingefügt, wobei die Erzeuger von EEG-Strom auswählen können, ob sie die feste Vergütung pro kWh kassieren, wobei der Strom durch die ÜNB zu vermarkten ist, ODER sie ihren EEG selber vermarkten und zusätzlich die Marktprämie zzgl. Managementprämie, ggf. zzgl. Flexprämie kassieren.

2017 wählten die PV-Anlagenbetreiber für rund 75% des produzierten Stromes die Festvergütung und 25% das Marktprämienmodell.
Onshore-WKA-Betreiber wählten nur zu 5% die Festvergütung und zu 95% das Marktprämienmodell, Offshore-WKA zu 100% die Marktprämie.
Bei den übrigen EEG-Erzeugern sieht es ausgeglichener aus.

Beitrag melden
Byrne 08.07.2019, 11:53
255. Aha

Zitat von Flari
Da sind Sie etwas falsch informiert. 2012 wurde im EEG die Marktprämie eingefügt, wobei die Erzeuger von EEG-Strom auswählen können, ob sie die feste Vergütung pro kWh kassieren, wobei der Strom durch die ÜNB zu vermarkten ist, ODER sie ihren EEG selber vermarkten und zusätzlich die Marktprämie zzgl. Managementprämie, ggf. zzgl. Flexprämie kassieren. 2017 wählten die PV-Anlagenbetreiber für rund 75% des produzierten Stromes die Festvergütung und 25% das Marktprämienmodell. Onshore-WKA-Betreiber wählten nur zu 5% die Festvergütung und zu 95% das Marktprämienmodell, Offshore-WKA zu 100% die Marktprämie. Bei den übrigen EEG-Erzeugern sieht es ausgeglichener aus.
Danke für den Hinweis. Gilt denn für das Marktprämienmodell kein Doppelvermarktungsverbot? Nach meiner Information ist nach EEG nur eine Vermarktung als Ökostrom möglich, wenn die Errichtung einer EE-Anlage nach dem Ausschreibungsverfahren erfolgt.

Beitrag melden
apfelmännchen 08.07.2019, 12:03
256.

Zitat von litholas
30 oder 300TWh Akkus wären schön - aber sind nicht nötig. Sinnvoll wären Akkus für den Bedarf einer Sommernacht - dazu bräuchten wir allerdings 12mal so viel Solarkraft wie wir jetzt haben, sonst können wir die Akkus gar nicht ausnutzen.
Ich hatte hier gefragt, wieviel Mindestleistung die EE-Stromerzeuger garantieren - diese Leistung braucht man nämlich, wenn man Kraftwerke abschalten oder sogar 10Mrd durch Nichtneubau von Kraftwerken sparen will, wie hier ein Witzbold schrieb.

Beitrag melden
knuty 08.07.2019, 12:06
257.

Zitat von misterknowitall2
ist überflüssig, aber leider auch kein wahnsinniger Verbraucher. Ob sie die Standby-Funktion zu Hause ausstellen oder nicht, werden sie auf der Stromrechnung nicht merken. Und natürlich hat der Ökostrom auch mit Standby einen Effekt, er ist CO2 neutral! Nachtstrom gibt es kaum noch und macht auch keinen Sinn mehr. Den hatte man mal eingeführt, um auch in der Nacht den Strom der Atomkraftwerke loszuwerden. Mit den EE wird am Tag viel mehr Strom produziert als in der Nacht. Angedacht ist ja auch ein smartes Stromnetz, das den Bedarf und das Angebot besser abgleicht.
Wenn bei mir alle Geräte gleichzeitig im Standby-Modus sind, sind das knapp 100 W. Das wären im Jahr 876 kWh, also rund 250 Euro.

Nun sind nicht alle Geräte immer im Standby-Modus, weil sie ja auch benutzt werden. Aber selbst wenn sie acht Stunden am Tag verwendet würden, wären das immer noch rund 160 Euro.

Beitrag melden
pm40 08.07.2019, 12:11
258. Da sehe ich doch schon wieder einen neue....

Zitat von maintalhase
Wichtiger als Ökostromverträge ab zu schließen wäre, selber was zu machen. Wenn man auf die Hausdächer schaut, sind vielleicht auf 10% von ihnen Photovoltaik Anlagen (PV). Jeder, der ein halbwegs geeignetes Dach hat, könnte sofort und sehr wirksam (die Vorteile muss man nicht wiederholen) etwas zur Energiewende beitragen. Da dem aber nicht so ist, ist diese ganze Diskussion über die Energiewende für mich pure Heuchelei, denn angeblich sind ja mehr als 80% der Bundesbürger für Maßnahmen, um das Klima zu "retten". Wohnen diese über 80% alle nur zur Miete?
...Einnahmequelle am Horizont - PV-Zwang für alle Immobilienbesitzer.

Schon mal durchgerechnet, wie viele Jahre man benötigt, bis sich die Investition amortisiert hat? Wir zahlen so grob CHF 800,- p.a. für unseren Stromverbrauch. Wir bräuchten dafür min. 8-10 Jahre ohne Reparaturen und Wartung.

Beitrag melden
tatsache2011 08.07.2019, 13:51
259. Mehr private PV-Anlagen

Zitat von pm40
...Einnahmequelle am Horizont - PV-Zwang für alle Immobilienbesitzer. Schon mal durchgerechnet, wie viele Jahre man benötigt, bis sich die Investition amortisiert hat? Wir zahlen so grob CHF 800,- p.a. für unseren Stromverbrauch. Wir bräuchten dafür min. 8-10 Jahre ohne Reparaturen und Wartung.
Selbstverständlich müssen aus dem eingesetzten Kapital Einnahmen erzielt werden.
Es ging nicht nur um den Eigenverbrauch, sondern um Einspeisung ins Netz im Zitat von maintalhase
"... Wenn man auf die Hausdächer schaut, sind vielleicht auf 10% von ihnen Photovoltaik Anlagen (PV). Jeder, der ein halbwegs geeignetes Dach hat, könnte sofort und sehr wirksam (die Vorteile muss man nicht wiederholen) etwas zur Energiewende beitragen."

PV-Zwang ist nicht notwendig. Die privaten PV-Anlagen werden kommen, sobald das E-Auto kostengünstig geladen werden soll.
Da E-Autos wenig verbrauchen, wird der Überschuss eingespeist.

Beitrag melden
Seite 26 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!