Forum: Wirtschaft
Mehr Zuwanderer: Deutsche Bevölkerung nimmt wieder zu

Die Trendwende ist geschafft: Nach Deutschland ziehen wieder mehr Menschen als fortgehen. Dennoch warnt Arbeitsministerin von der Leyen vor einem dramatischen*Schwund an Arbeitskräften.

Seite 1 von 4
DasReptil 09.05.2011, 16:58
1. .....

Zitat von sysop
Die Trendwende ist geschafft: Nach Deutschland ziehen wieder mehr Menschen als fortgehen. Dennoch warnt Arbeitsministerin von der Leyen vor einem dramatischen*Schwund an Arbeitskräften.
Knapp 700.000 Einwanderer pro Jahr, wow hätte nicht gedacht dass die Etablierten den kompletten Bevölkerungsaustausch so fix hinbekommen. Respekt.

Beitrag melden
Acalot 09.05.2011, 17:02
2. ......

Die frage ist wer hier her zieht, Leute mit Ausbildung, fachkräfte ?
Oder einfach Menschen die kaum rechnen und lesen können keine wirkliche Bildung haben etc. pp.

Beitrag melden
notty 09.05.2011, 17:03
3. "Trendwende"

Zitat von sysop
Die Trendwende ist geschafft: Nach Deutschland ziehen wieder mehr Menschen als fortgehen. Dennoch warnt Arbeitsministerin von der Leyen vor einem dramatischen*Schwund an Arbeitskräften.
Wenn ich lese, wer angeblich das Gros der Zuwanderer darstellt, kann ich die Euphorie mit der "Trendwende" nicht nachvollziehen. Es sind wohl wiederum arme, unausgebildete Schlucker, die ihr Heil im "Paradies" versuchen wollen... als wenn Deutschland nicht schon genug davon haette...
Deutschland als High Tech-Land der Gemuesehaendler und Kebab-Buden...welch eine tolle Trendwende....

Beitrag melden
GeorgAlexander 09.05.2011, 17:06
4. Na, das ging aber schnell

Zitat von sysop
Die Trendwende ist geschafft: Nach Deutschland ziehen wieder mehr Menschen als fortgehen. Dennoch warnt Arbeitsministerin von der Leyen vor einem dramatischen*Schwund an Arbeitskräften.
mit der Volkszählung. Dabei habe ich noch nicht einmal einen Fragebogen gesehen.
Wofür also die Volkszählung, fragt sich der interessierte Beobachter?

Beitrag melden
c++ 09.05.2011, 17:15
5. .

Bei diesem "Jubelartikel" kann man mal wieder nur verzweifeln.

Die meisten Zuwanderer kamen aus Rumänien und Bulgarien. Leider fehlt der geringste Hinweis, welche Qualifikation diese haben. Kein einziges Wort, ob dies eine Zuwanderung in die Sozialsysteme ist oder ob auch hoch qualifizierte zugewandert sind.

Große Teile der Zuwanderer aus Rumänien und Bulgarien kann man in Berlin begrüßen, wenn sie die Windschutzscheibe reinigen, oder in der Dortmunder Nordstadt bei lukrativem Nebengeschäft. Arbeitnehmer aus Rumänien und Bulgarien dürfen erst in zwei Jahren kommen, also alles Leute ohne Job. Und wenn man auch mal gegen die political correctness verstoßen darf: der Spiegel hätte vdL mal fragen sollen, wie viele Roma aus Rumänien und Bulgarien dafür sorgen, dass die "deutsche Bevölkerung" (!) wieder zunimmt.
Und was daran jetzt zu bejubeln ist, weiß ich nicht.

Beitrag melden
eikfier 09.05.2011, 17:16
6. ...nur eine Freude machen

Zitat von GeorgAlexander
mit der Volkszählung. Dabei habe ich noch nicht einmal einen Fragebogen gesehen. Wofür also die Volkszählung, fragt sich der interessierte Beobachter?
..immer wieder komisch, wenn man erlebt wie wir Foristen hier oft zur selben Zeit ähnliche Gedanken haben.
Mein Gedanke war leicht variiert der:
diese neuen Zuwanderer kommen sicher alle nur, um uns bei der beginnenden Volkszählung eine Freude zu machen...!

Beitrag melden
alaxa 09.05.2011, 17:17
7. Tja, so einfach...

Zitat von sysop
Die Trendwende ist geschafft: Nach Deutschland ziehen wieder mehr Menschen als fortgehen. Dennoch warnt Arbeitsministerin von der Leyen vor einem dramatischen*Schwund an Arbeitskräften.
"Wieder mehr rein als raus - so einfach lässt sich die aktuelle Entwicklung bei der Zuwanderung nach Deutschland skizzieren." - Tja, sooo einfach kann man es darstellen.
Nichts darüber, wer einwandert und wer auswandert. Ist es nicht so, dass die Intelligenz und die Fachkräfte das Weite suchen und wohl kaum durch die Immigranten ersetzt werden können?

Wird Deutschland also immer mehr intellektuell ausgedünnt und in absehbarer Zeit zu einem mittelmäßigen Etwas verkommen? Ich weiß es nicht.
Bis dahin werden wir weiter mit Statistiken über unser Wachstum eingelullt, die im Grunde genommen keine wirklich relevante Aussage für Otto N. haben.

Beitrag melden
Kontrastprogramm 09.05.2011, 17:20
8. Zuzug wohin

Zitat von Acalot
Die frage ist wer hier her zieht, Leute mit Ausbildung, fachkräfte ? Oder einfach Menschen die kaum rechnen und lesen können keine wirkliche Bildung haben etc. pp.
Da immer noch Fachkräftemangel herrscht, sind wohl definitiv die falschen gekommen!

Beitrag melden
Diana Simon 09.05.2011, 17:33
9. Verstehe ich nicht!

"Mehr Zuwanderer: Deutsche Bevölkerung nimmt wieder zu"

Wieso nimmt die DEUTSCHE Bevölkerung zu, wenn wieder ungelernte Ausländer in die Sozialsysteme einwandern? Frau von der Leyen sollte sich mal um die deutschen Fachkräfte kümmern, die Jahr für Jahr aus dem Niedriglohnland Deutschland in die Schweiz und die skandinavischen Länder auswandern.

Und vielleicht bekäme die Generation Praktikum auch Kinder, wenn sie VOR dem Großelternalter eine feste Arbeitsstelle finden würden.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!