Forum: Wirtschaft
Mehrwertsteuer auf Hygiene-Artikel: Bundesrat will über Senkung der "Tampon-Steuer" b
Federico Gambarini / DPA

Auf zahlreiche Hygiene-Artikel wird der volle Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent erhoben. Thüringen will das ändern - und schlägt eine Ermäßigung auf sieben Prozent vor.

Seite 1 von 6
Atheist_Crusader 06.09.2019, 11:13
1.

Peinlich, dass das nicht schon lange passiert ist. Wir reden hier von Produkten die von 50% der Bevölkerung für einen Gutteil ihres Lebens regelmäßig benötigt werden. Das ist keine persönliche Entscheidung, das ist kein Luxusartikel, sondern so essenziell wie eine Zahnbürste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 06.09.2019, 11:29
2. Warum

immer diese Reduktion auf "Tampons"?
Das wurde ja von den Initiatoren der Steuersenkung immer so dargestellt, als wäre das ein Gleichberechtigungsthema, als würden Frauen durch eine sogenannte "Luxussteuer" auf Tampons etc diskriminiert.
Dieser Satz von 19 % gilt aber auf alle Hygieneartikel, auch die für Männer.
Dass die Verteilung der MWSt-Sätze dringend überarbeitet werden müsste, ist allerdings unbestritten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benmartin70 06.09.2019, 11:29
3.

Zitat von Atheist_Crusader
Peinlich, dass das nicht schon lange passiert ist. Wir reden hier von Produkten die von 50% der Bevölkerung für einen Gutteil ihres Lebens regelmäßig benötigt werden. Das ist keine persönliche Entscheidung, das ist kein Luxusartikel, sondern so essenziell wie eine Zahnbürste.
Zustimmung! Dazu allerdings die frage, was zahlt man denn an Steuer für eine Zahnbürste?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 06.09.2019, 11:31
4. Wem nützt es?

Ich bin nicht überzeugt, dass sich der Endverkaufspreis für Tampons spürbar senken wird. Den größten Teil der Steuersenkung teilen sich Hersteller und Handel. Es geht hier ja nicht um Produkte zum festgesetzten Einheitspreis. Offensichtlich läuft die Politik hier nur einem kurzen Medienhype hinterher. Hat mal jemand berechnet, wie sich die Zimmerpreise nach der Senkung der Mehrwertsteuer für Hotels verändert haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no__comment 06.09.2019, 11:32
5.

Zitat von Atheist_Crusader
Das ist keine persönliche Entscheidung, das ist kein Luxusartikel, sondern so essenziell wie eine Zahnbürste.
Auf Zahnbürsten zahlt man auch 19% MwSt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Timbuk3 06.09.2019, 11:33
6. Mmmh...

Werbung für das Produkt eines Herstellers im Bild? Es gibt auch Tampons von vielen anderen Herstellern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
memphisman 06.09.2019, 11:33
7. es gibt keine "Luxussteuer"!

ich weiss nicht, wie oft man noch klarstellen muss, dass 19% der *reguläre* Steuersatz ist, der auf Waren und Dienstleistungen erhoben wird. Hier von einer Luxussteuer zu reden, ist falsch!

Bekomme ich als Mann meine Rasierseife auch zum verringerten Mehrwertsteuersatz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baschi 06.09.2019, 11:35
8. Palaver über geschlechtsneutrale Betiteluungen

"Lernpersonen" an Stelle der Lehrerin oder des Lehrers und weiteren Blödsinn, dafür hat das Etablissement unendliche Ressourcen !

Aber genau dort, wo Mann Frauen auf eine schon fast perverse Art und Weise diskriminiert, da passiert nichts. Nein, ich bin keine Frauen-Rechts-Person , aber trotzdem, runter mit der MwSt für Hygieneartikel auf das absolute Minimum und das bitte zügig von der Koalition und nicht von "Alternativen"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m82arcel 06.09.2019, 11:36
9.

Das geht in die richtige Richtung. Man sollte das Thema jetzt jedoch nicht auf Hygieneartikel für Frauen reduzieren und anschließend wieder für 20 Jahre zu den Akten legen, sondern einmal gründlich reformieren. Es gibt so unendlich viel, was unlogisch und ungerecht ist (Tiernahrung 7%, Babynahrung 19%, etc.).
Stellt man da jetzt nur Hygieneartikel für Frauen auf den Prüfstand, ist das nichts weiter als Populismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6