Forum: Wirtschaft
Mein Drama mit Ikea: Hell's kitchen
SPIEGEL ONLINE

Freundlich, unkompliziert, günstig: So hatte Michail Hengstenberg die schwedische Möbelkette Ikea kennengelernt. Dann kaufte er dort eine Küche - und erlebte Wahnsinn, der sich Service nennt.

Seite 1 von 25
chewbakka 22.08.2016, 10:18
1. Kein Wunder

... Wo billig drauf steht, ist halt meistens auch billig drin ..... Erkläre doch mal bitte ein hilfreicher Mitmensch dem Autor den Unterschied zwischen billig und preiswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amadena 22.08.2016, 10:27
2. Wer billig kauft...

...wird billig bedient. Was haben sie denn erwartet? Es gibt durchaus Gründe, warum Ikea, abgesehen von den astronomischen Stückzahlen, so billig anbieten kann.
Aber so ist das heute eben. Man will zum Angebotspreis kaufen aber für den Vollpreis Service haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humorrid 22.08.2016, 10:27
3. Seeehr laaaang…

weilig... Es ist Alltag Bro - Ärger wird man haben, egal bei welchen Küchenhersteller. Und eine Ikea-Küche dieser Größe montieren zu lassen... Ähm, entweder hat man wirklich zwei linke Füße statt Händen oder man will unbedingt 10 Jahre Garantie (was bei Pressspan eh absurd ist). Also, in der Zeit, die Author für dieses Artikel gebraucht hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joerg.braenner 22.08.2016, 10:33
4. Falscher Ansatz

Bei dieser Geschichte musste ich wirklich schmunzeln. Nachdem ich vor einem Jahr eine Küche bei IKEA gekauft habe, kann ich nur sagen: Respekt, dass Sie überhaupt jemanden bei IKEA ans Telefon bekommen haben - und das sogar wiederholt(!). Ich hatte dieses Glück noch nie und bin immer in der Warteschleife verendet. Auch über eine Webformular war der Kundenservice nicht erreichbar bzw. hat mir einmal ernsthaft mitgeteilt, dass die Bearbeitung meiner Anfrage zwischen 4 und 8 Wochen dauern könne. Fazit: Es gibt keinen Service bei IKEA. Das ist nur Fassade. Auch gibt es keine integrierten Systeme, in denen alle kundenbezogenen Informationen zentral gespeichert sind. Das ist ein klares IT-Problem. Die linke Hand weiß nicht, was die rechte tut und wenn irgendwer im Service Center ein Ticket öffnet, heißt das lange noch nicht, dass das im Möbelhaus wer findet und umgekehrt. Die IKEA IT ist ein babylonisches Chaos.

Es gibt daher nur eine ganz klare Empfehlung, die ich geben kann in Bezug auf IKEA: Selbermachen! Ich habe die Küchenteile allesamt gekauft, selbst transportiert und selbst montiert. Mit rudimentärer Werkzeugausstattung und einem Minimalmaß an handwerklichem Talent geht das problemlos. Anschlussschläuche etc. würde ich ohnehin nur im Baumarkt kaufen und niemals bei IKEA, da solche Probleme, wie im Artikel beschrieben, dann vorprogrammiert sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuetze 22.08.2016, 10:34
5.

Ganz klar, der Fluch der Fee.

"Alter Schwede" von Lars Ruppel hören und diese Probleme sind erklärt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abel Frühstück 22.08.2016, 10:34
6.

Zitat von chewbakka
... Wo billig drauf steht, ist halt meistens auch billig drin ..... Erkläre doch mal bitte ein hilfreicher Mitmensch dem Autor den Unterschied zwischen billig und preiswert.
Das Preis-/Leistungsverhältnis der Ikea-Küchen (auch da gibt es ja verschiedene Qualitätsvarianten) gilt als recht gut. Für junge Familien, dien icht viel Geld haben, eigentliich ideal. Die zwei, drei aus meinem Bekanntenkreis sind sehr zufrieden. Hier ging es ja um Probleme bei der Montage. Das wiederum erlebt man doch überall. Ich weiß nich wie zwei Jungs von einem großen Elektrohändler bei mir den E-Herd einbauten. Irgendwann komplementierte ich sie raus und machter es selbst, weil ich das Gemurksen icht mitansehen konnte. Es sind halt die Sommerlochwochen der Beschwerdeartikel bei Spon. Neuklich konnte einer ja schon nicht richtig Bahnfahren. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jens.kramer 22.08.2016, 10:35
7. Das hat System

Ikea reagiert bewusst nicht schnell und helfend auf Reklamationen, wenn deren Küchen nicht funktionieren.

So wird der Kunde gezwungen, selbst per DIY das Problem zu lösen. IKEA spart auf diese Weise viel Geld, dass dann unversteuert auf die Caymans oder anderswo landet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
The Realist 22.08.2016, 10:42
8. Deutschland will es billig und kriegt das was es bestellt

Warum kaufen die Menschen ihre Küche nicht zu einem marktgerechten Preis in einem Küchenfachgeschäft oder in einem konservativen Möbelhaus? Die Menschen würden sich wundern und feststellen, dass es gar nicht erheblich teurer ist und man viel weniger Probleme hat. Das Küchenfachgeschäft zahlt -im Gegensatz zu IKEA- sogar noch angemessene Steuern in Deutschland und man kann sogar hoffen, dass Teile der Küche unter menschenwürdigen Bedingungen in Deutschlanfd gefertigt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daniel74 22.08.2016, 10:42
9. Spon

Die Redakteure von SPON erliegen gerne mal der Versuchung ein Nachrichtenportal für die persönliche Fehde mit wahlweise IKEA, DB, Telekom, O2 usw. zu benutzen. Ey, seriös geht anders!
Das mich niemand falsch versteht - diese Firmen sind auch für mich ein Grauen. Wäre ein gut recherchierter Artikel über Verbraucherschutz und die Macht der Großen mit ein paar Beispielen und Verbesserungsvorschlägen nicht angebrachter?

BTW: Wer beim Presspappen-Schweden kauft muss sich nicht wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25