Forum: Wirtschaft
Merkel in Davos: Da kommt noch was
DPA

Manche bezeichnen sie schon als lahme Ente, doch beim Weltwirtschaftsforum in Davos kämpft die Kanzlerin leidenschaftlich für internationale Zusammenarbeit - und gegen die Allmacht der USA.

Seite 1 von 4
whitemouse 23.01.2019, 19:24
1. Ruhig

Ich habe ja viel an Merkel zu kritisieren. Aber im Vergleich stehen wir mit ihr nicht schlecht da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leander.1991 23.01.2019, 19:29
2. Blöd nur...

… das sich die Welt die bisherigen 13 ihrer Amtsjahre in die entgegengesetzte Richtung entwickelt hat, 13 Jahre in denen so was auch schon immer propagiert wurde.

Unabhängig davon ob Sie oder ihre Politik dafür verantwortlich ist oder nicht muss ich leider schon sagen das dieser alte Wein in immer neuen Schläuchen nach wie vor den Tatbestand der Hofberichtserstattung erfüllt.

Außerdem alle Jubeljahre mal eine Sonntagsrede halten ändert die Welt nun mal nicht. Und Konzepte, Visionen, Zielvorstellungen sind ja offensichtlich auch nicht vorhanden und das bräuchte es schon um etwas erfolgreich verkaufen zu können, nicht das die Anderen noch auf das schmale Brett kommen die schönen Reden wären nur die politischen Begleitreden zum Streben der deutschen Industrie die ganze Welt in Grund und Boden zu exportieren.

Zitat: "Ich habe daran meine Zweifel. Ich glaube, wir sollten unsere nationalen Interessen jeweils so verstehen, dass wir die Interessen anderer mitdenken."

Machen wir doch, an deutschen Qualitätsprodukten soll alle Welt genesen und schon ist in der Welt der Konservativen an alle gedacht. Aber die Rechnung für die 300Mrd. Überschuss pro Jahr, sie wird schon noch kommen bzw. bezahlt der "kleine" Deutsche heute schon mit niedrigerer Kaufkraft und mit Ihnen auch alle anderen denen sie mittels des genialen Euro-Tricks den Job gleich komplett wegnehmen. Schon der nächste mittelgroße Abschwung könnte da eine Dynamik entwickeln, die von gewissen Kreisen heute noch nicht mal im Ansatz auf den Schirm genommen wird.

Dann sind aber natürlich wieder die Anderen schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter.wessel 23.01.2019, 19:39
3. Schade, dass...

ihre Zeit abgelaufen ist. Für mich steht sie in der Reihe der großen Kanzler mit Adenauer, Brandt und Kohl, mit großem Abstand. Ja, auch vor Schmidt. Wir werden sie noch vermissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 23.01.2019, 20:11
4. Ich wähle die SPD, bin aber ...

... trotzdem ein Merkelfan. Wie wohltuend, eine besonnene Stimme zu vernehmen, neben all den Trumps, Erdogans, Kims, Malvinis, Putins ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erde2018 23.01.2019, 20:29
5. Ich liebe Sie!

Ich liebe sie und finde, dass Sie eine sehr gute Politikerin ist. Kompetent, besonnen und menschlich. Sie lebt den christlichen Glauben. Ich war sehr damit einverstanden, dass sie die Kriegsflüchtlinge ins Land gelassen hat. Auch wenn es vielen nicht gefällt, ohne Migration wird Deutschland nicht zurechtkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgsf 23.01.2019, 20:31
6. SPON stolz...

...auf Merkel. Mich laust der Affe. Aber natürlich stimmt es: eine Stimme der Vernunft war sie schon immer. Und Bei Trump, Bolsano & Co. fällt das halt noch mehr auf als zuvor. So gesehen: ein Leichtes für sie zu glänzen. Aber, da ich mein halbes Leben im Ausland war kann ich feststellen: die Deutschen sind international durch sie wirklich gut vertreten, keine Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EckivonRemagen 23.01.2019, 20:41
7. Wirtschaftsforum in Davos

Angela Merkel ist vom Amt der Bundesvorsitzenden der CDU befreit. Das scheint positiv zu wirken.
In der Tat war und ist sie es, die die EU an erster Stelle zusammen hält.
Wir haben an allen Ecken in der Welt Unruhe, da ist der Präsident in Washington sehr stark
mit beteiligt. Die ständige Ankündigung von Vertragsauflösungen gibt gerade den Recht in der
ganzen Welt Auftrieb Unruhe zu schaffen. Hier ist Angela Merkel mit Emanuel Macron, die die
ständig vor warnt Ruhe zu helfen. Wir haben doch neben den zwei Weltkriegen in einer Vielzahl von
Nachfolgekriegen gemerkt, dass letztlich nur die Waffenindustrie ihr Geschäft gemacht haben.
China, der Superstar in den letzten Jahren wird sich wirtschaftspolitisch eine Ruhepause verordnen
müssen, wenn sie ihre Ziele erreichen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine Zensur nötig 23.01.2019, 20:50
8. Mir fällt da fast nichts mehr ein -

SPON - warum tut Ihr sowas? Woltl Ihr den Weg des ND gehen?

Davos unter Soziales zu verlinken ist eher vollkommen daneben. Mit Sozialem hat man dort eher nichts am Hut.

Frau Dr. Merkel führt also seit vielen Jahren die EU? Na endlich mal etwas Wahrheit. Dank der deutschen Dominaz in der EU sind die Briten gerade auf den letzten Metern zum Abschied.

Frau Dr. Merkels größtes Verdienst? Spaltung der Gesellschaft im eigenen Land und Spaltung der EU. Diese Dame hat das Künststück fertiggebracht in Deutschland eine Partei auf den Plan zurufen, die sie selbst erst schuf. In Europa geht es nun Nord gegen Süd, und nebenbei gibt es ja dank Fr. Merkel noch eine Visegrad-Gruppe.

Und dann stellt man fest, dass diese Frau und ihr System von Duckmäusertum am Ende ist - und jubelt uns eine solche Hofberichtserstattung unter.

Himmel, Herr, Gott - ich will meinen Spiegel auch noch in zehn Jahren lesen können. Geht es so weiter - dann war es das. Muss denn das sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steveleader 23.01.2019, 20:51
9. Wenn ich daran...

denke das sie bald die Macht abgibt, bekomme ich ein mulmiges Gefühl.
Alle angekündigten Hoffnungsträger landen als erlegter Tiger bisher auf dem Boden.
Man hat den Eindruck es kommen immer mehr Dummköpfe an die Macht.
Bei Frau Merkel habe ich immer noch das Gefühl, die Dinge sind durchdacht und haben Augenmaß.
Was danach kommt.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4