Forum: Wirtschaft
Merkels Moratorium: AKW-Konzerne drohen mit Zahlstopp für Ökofonds

Die Energiekonzerne setzen die Bundesregierung unter Druck: Weil auf Merkels Weisung sieben Altmeiler stillgelegt wurden, drohen die Betreiber nun damit, ihre Zahlungen in den Fonds für Erneuerbare Energien einzustellen. Motto: "Wir zahlen nur für Reaktoren, die laufen."

Seite 1 von 10
biervampir 21.03.2011, 08:32
1. Übrigens, KNUT ist tot.

Dörflein leider auch!

Also, worüber reden wir hier eigentlich noch?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JayMAF 21.03.2011, 08:41
2. Meine Meinung

Zitat von sysop
Die Energiekonzerne setzen die Bundesregierung unter Druck: Weil auf Merkels Weisung sieben Altmeiler stillgelegt wurden, drohen die Betreiber nun damit, ihre Zahlungen in den Fonds für Erneuerbare Energien einzustellen. Motto: "Wir zahlen nur für Reaktoren, die laufen."
Als bekennender AKW-Gegner ist das Verhalten der Big-4 für mich nachvollziehbar und stringent.
Für ein stillgelegtes, abgemeldetes Auto ist schließlich auch keine Kfz-Steuer mehr zu zahlen.

Da, wie bei anderen Sachen auch, hat Wendehals-Murksel mal wieder nicht zu Ende gedacht.
Ist sowieso alles nur Wahlkampf-Theater.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkH 21.03.2011, 08:46
3. Deutschland schafft sich ab

Zitat von sysop
Die Energiekonzerne setzen die Bundesregierung unter Druck: Weil auf Merkels Weisung sieben Altmeiler stillgelegt wurden, drohen die Betreiber nun damit, ihre Zahlungen in den Fonds für Erneuerbare Energien einzustellen. Motto: "Wir zahlen nur für Reaktoren, die laufen."
reines Ethanol ist die wohl effizienteste Energieform von SOLAR in einem Regenland.
Leider schauen die Leute zu tief ins Glas. Das tötet Gehirnzellen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RolandBeck 21.03.2011, 08:50
4. dann eben selber machen

Dann bezahlen die Stromkonzerne den Ausbau der Erneuerbaren eben nicht (und können schauen, wer ihren Strom noch kaufen will).
Jeder Bürgen kann sich selbst über Genussrechte am Ausbau von Wind und Solar beteiligen. Bei "Planet Energy" (die Kraftwerkssparte von Greenpeace Energy) gibt es z.B. für 1000 Euro Beteiligungen an Anlagen mit einer Produktion von weit über 2000kWh Strom pro Jahr und dazu noch eine Rendite von über 6%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltoffener_realist 21.03.2011, 08:52
5. Wer A sagt...

Zitat von sysop
Die Energiekonzerne setzen die Bundesregierung unter Druck: Weil auf Merkels Weisung sieben Altmeiler stillgelegt wurden, drohen die Betreiber nun damit, ihre Zahlungen in den Fonds für Erneuerbare Energien einzustellen. Motto: "Wir zahlen nur für Reaktoren, die laufen."
Wenn die Laufzeitverlängerung ausgesetzt wird und Kernkraftwerke vom Netz gehen, so dürfte auch die Grundlage für die Zahlung der daran geknüpften Förderbeträge für EE wegfallen. Es wäre jedenfalls höchst seltsam, sollte dem nicht so sein.
Im Übrigen bin ich sehr gespannt, ob die notwendigen Netze nun endlich quer durch das Land gezogen werden. Auf die Auseinandersetzungen darf man jedoch gespannt sein, denn geschützte Tierarten stehen auch "grünen" Bauprojekten im Wege. Wird der Feldhamster oder wer auch immer den Betonsockeln der Strommasten freiwillig geopfert, oder bleiben die Naturschützer ihren berechtigten Interessen treu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
st0ny 21.03.2011, 08:59
6. an Dreistigkeit nicht zu überbieten

Merkelt da jemand noch was ?
Warum lässt sich das Volk die Verluste (Castor,Endlagerung)
in Rwechnung stellen, und überlässt die Gewinne den Konzernen ? Verursacherprinzip = Fehlanzeige.
Vielleicht ist es einfach nur eine altmodische Vorstellung, daß Volksvertreter (Politiker) dazu vorhanden sind das Volksvermögen (Steuern) im Sinne des Volkes zu verwalten....
Bei der Ganslerin und Schwester Welle ist davon noch nicht einmal ansatzweise etwas zu erkennen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geziefer 21.03.2011, 09:01
7. Ökoabgabenrabatt

Zitat von sysop
Die Energiekonzerne setzen die Bundesregierung unter Druck: Weil auf Merkels Weisung sieben Altmeiler stillgelegt wurden, drohen die Betreiber nun damit, ihre Zahlungen in den Fonds für Erneuerbare Energien einzustellen. Motto: "Wir zahlen nur für Reaktoren, die laufen."
Energiekonzerne setzen Merkel unter Druck? Das ist doch Bestandteil des Deals zwischen Merkel und ihren Atomstromern: Moratorium gegen Ökoabgaben-Rabatt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdwinkel 21.03.2011, 09:06
8. Ee

Zitat von weltoffener_realist
Wenn die Laufzeitverlängerung ausgesetzt wird und Kernkraftwerke vom Netz gehen, so dürfte auch die Grundlage für die Zahlung der daran geknüpften Förderbeträge für EE wegfallen. Es wäre jedenfalls höchst seltsam, sollte dem nicht so sein. Im Übrigen bin ich sehr gespannt, ob die notwendigen Netze nun endlich quer durch das Land gezogen werden. Auf die Auseinandersetzungen darf man jedoch gespannt sein, denn geschützte Tierarten stehen auch "grünen" Bauprojekten im Wege. Wird der Feldhamster oder wer auch immer den Betonsockeln der Strommasten freiwillig geopfert, oder bleiben die Naturschützer ihren berechtigten Interessen treu?
Die großen geplanten Offshore-Windparks werden von wem gebaut? Richtig, von unseren großen 4.
Die bezahlen doch nicht die nun endlich wieder drohende Konkurrenz.
Vielleicht wird der Strom nun etwas teurer, dafür gibt es neue Innovationen und daraus entstehende Arbeitsplätze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischwurstfachvorleger 21.03.2011, 09:09
9. Was ist mit Asse??

Zitat von JayMAF
Als bekennender AKW-Gegner ist das Verhalten der Big-4 für mich nachvollziehbar und stringent. Für ein stillgelegtes, abgemeldetes Auto ist schließlich auch keine Kfz-Steuer mehr zu zahlen. Da, wie bei anderen Sachen auch, hat Wendehals-Murksel mal wieder nicht zu Ende gedacht. Ist sowieso alles nur Wahlkampf-Theater.
Wer soll denn diese Rechnung bezahlen??

Wieder der Steuerzahler?? Der hat diesen Atommüll weder verursacht, noch eingelagert, noch festgestellt, dass Asse ein guter Lagerort ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10