Forum: Wirtschaft
Metro-Chef koppelt Media-Saturn ab: Spalte und herrsche
REUTERS

Seit Jahren tobt zwischen Media-Markt-Gründer Kellerhals und Großaktionär Metro ein Machtkampf. Nun will Konzernchef Koch das Unternehmen aufspalten - und so Kellerhals aufs Abstellgleis befördern.

lord.speedy 30.03.2016, 18:02
1. Bilderunterschrift

Metro, Mediamarkt, Food - Wo ist das Bild von "Mediamarkt und Saturn Logo"? Mann, Mann, sogar die richtigen Bilder zum Text oder den richtigen Text zum Bild sind nicht mehr möglich. [30.3. 18:00 Uhr]

Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert. Die Redaktion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tribalcgn 30.03.2016, 18:28
2.

Nah dann wird es ja wohl ein Schicksal geben wie bei Praktiker und Max Bahr. Da hatte doch auch die Metro-Gruppe Ihre Finger mit im Spiel und wollte schnelles Geld machen an der Börse.
Nah mal sehen wie lange das wieder gut geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P.T. 30.03.2016, 20:00
3. Kellerhals & Koch

Der erste vertritt seine eigentümergeführte Sichweise mit starker Kundenorientiertheit; Koch dagegen ist ein typischer AG-Manager, dem nichts näher steht als seine eigenen Vorteile. Die Optik und der Geschäftserfolg von Metro, Real und Makro spricht Bände, wer her sein Geschäft (nicht) versteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lapetrovna 31.03.2016, 02:28
4. Freiere Marktwirtschaft

Nennt man das....no comment....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wauz 31.03.2016, 09:20
5. Metro stinkt

Über dem ganzen bisherigen Metro-Konzern liegt der Angstschweiß-Geruch der Mitarbeiter. Kaum ein Konzern hat eine so miese Menschenführung. Dazu noch ist das Know-How der Mitarbeiter nicht gefragt. Zentralisten haben es da nicht nötig, mit dem Kollegen oder der Kollegin vom POS zu sprechen. So haben sie auch schon Praktiker versemmelt.
Das wird mit oder ohne Aufspaltung kein bisschen besser werden. Daher ist davon auszugehen, dass zuerst der Lebensmittel-Zweig, in dem die härteste Konkurrenz herrscht, über den Deister geht. Aber Mogelmarkt/Saudumm, die Firma von so manchen Nicht-mehr-Kunden genannt wird, wird sich auch nicht halten. Die werden dann von Amazon gefressen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 31.03.2016, 12:25
6. War gestern im Saturn

wollte ein Scherblatt für meinen Rasierer kaufen. Kostete dort 44 Euro habe es heute für 30 Euro bei Amazon gekauft. Muss mir halt einen 3 Tage Bart wachsen lassen. Die grossen Mediamarkte braucht eigentlich keiner. Entweder Fachhändler oder Internet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wauz 31.03.2016, 17:06
7. Fachhändler?

Zitat von INGXXL
wollte ein Scherblatt für meinen Rasierer kaufen. Kostete dort 44 Euro habe es heute für 30 Euro bei Amazon gekauft. Muss mir halt einen 3 Tage Bart wachsen lassen. Die grossen Mediamarkte braucht eigentlich keiner. Entweder Fachhändler oder Internet
Um ein Ersatzteil zu kaufen, braucht es keine Fachhändler. Es steht ja schon von vornherein fest, was gebraucht wird. warum sollte man da noch Lagerkosten bezahlen? In drölf-1 von drölf Fällen muss es der Fachhandel eh bestellen. Dazu in die Stadt tapern, anzustehen und einen Menschen mit einem "Beratungsgespräch" zu belatschern, ist albern.
Was Gebrauchsgeräte betrifft: in den meisten Fällen kauft man eh die "Katze im Sack". Wer aber im Versandhandel bestellt, kann sich auf das Fernabsatzgesetz berufen, wenn das teil doch nix taugt.
Ich erinnere mich an einen "Fachhändler" in den 70ern, der teure Stereoanlagen verkaufte. Was der Kunde nicht wusste: die wirklich teuren Geräte wurden mit einem versteckten, zweiten Beschallungssystem akustisch "aufgebrezelt". Zu Hause war natürlich dann "die Akustik ganz anders"...
Für den privaten Endverbraucher gibt es so gut wie keinen Fachhandel mehr. Anders sieht es im gewerblichen Bereich aus. Aber das übersteigt dann das Budget des Heimwerkers etc...

Beitrag melden Antworten / Zitieren