Forum: Wirtschaft
Milliardärsreport: Vermögen der Superreichen schrumpft
Enric Fontcuberta/ EPA-EFE/ REX

Die Wirtschaftskrise trifft auch Superreiche weltweit. Laut einer Studie ging das Vermögen der Milliardäre weltweit zurück - wohlhabende Deutsche sind besonders betroffen.

Seite 1 von 8
rz231 08.11.2019, 08:37
1. eine Runde Mitleid.

mehr mag ich dazu nicht sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shrufu 08.11.2019, 08:41
2. Milliardäre

"Langfristig betrachtet können sich die Reichsten der Welt aber kaum beklagen"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die_WahrheitXXL 08.11.2019, 08:44
3. was für eine Kampagne

Das soll jetzt bewiesen, dass die Regierung Merkel immer die hilflosen Superreichen schröpft und es wie Robin Hood den Armen gibt? Nach der erbrachten Leistung wurde unter Merkel das Vermögen der Superreichen locker verdreifacht. Wenn es jetzt um 2 Euro abnimmt sollte das nicht allzu sehr ins Gewicht fallen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chinawoman 08.11.2019, 08:45
4. Da bekomme ich ja Nachts kein Auge mehr zu bei solchen Nachrichten

57 Superreiche weniger auf dieser Erde... die sind aber jetzt nicht arm, sondern nur noch schwerreich... mein tiefstes Mitgefühl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shaboo 08.11.2019, 08:45
5. Als ob sich ...

... das Vermögen der Superreichen auf den Cent genau ermitteln ließe. Vielleicht sind die einfach nur mal wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgegangen und haben neue Steuerschlupflöcher und -sparmodelle gefunden, mit deren Hilfe sie sich wieder ein Stück ärmer rechnen konnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stelzerdd 08.11.2019, 08:48
6. Bewertungsfrage

Die Bewertung nach momentanen Aktienkursen ist eine ziemlich wackelige Sache. In Wahrheit ist das Vermögen der Superreichen nicht geschrumpft wenn man den Substanzwert heranzöge. Und wenn man den Ertragswert nimmt, könnte es sogar gestiegen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yvowald@freenet.de 08.11.2019, 08:50
7. Diese These geht in die Irre

"Das Vermögen der Superreichen schrumpft". Mit dieser Aussage sollen wir Kleinsparer wohl beruhigt werden.
Wen treffen schrumpfende Zinserträge wohl härter: Superreiche oder Kleinsparer?
Besser wäre es, für eine radikale Umverteilung der Milliardenvermögen zu plädieren.
Dann würden auch die Superreichen nicht arm, aber wir alle könnten besser leben (Schulsystem, Verkehrssystem, Altersversorgung, Mindestlöhne usw.).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seniorfd 08.11.2019, 08:51
8. Hilfe!!!!

damit alle brav in ihren Hamsterrädern bleiben, ist es für unsere Gesellschaft sehr wichtig das ein paar Leute Milliarden besitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Patrik74 08.11.2019, 08:52
9. Sofortprogramm jetzt

Das geht gar nicht, Deutschland hat nur nach den USA und China die meisten Milliardäre, und die mussten im letzten Jahr auch noch leichte Einbussen hinnehme? Wo kommen wir denn da hin?

Wir brauchen jetzt Hartz5 und der Spitzensteuersatz muss auf 25% gesenkt werden - natürlich erst ab einem Jahreseinkommen von 1 Mio.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8