Forum: Wirtschaft
Milliardenstrafe für JP Morgan: Abrechnung mit den Großbanken
AFP

Jahrelang sah es so aus, als würden nur die Steuerzahler für die Finanzkrise aufkommen - und nicht die großen Banken. Doch die Milliardenstrafe für JP Morgan zeigt: Die Aufsichtsbehörden greifen hart durch. Auch die Deutsche Bank wird das bald spüren.

Seite 1 von 5
dagegengewicht 21.10.2013, 16:36
1. wer immer auch dachte ....

25% rendite seien legal zu erwerben ... . wann wird denn diesen herren (und nicht nur den sühneopfern aus der 2. und 3. reihe) mal der prozess gemacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergw. 21.10.2013, 16:38
2. Erstaunlich !

Zitat von sysop
Jahrelang sah es so aus, als würden nur die Steuerzahler für die Finanzkrise aufkommen - und nicht die großen Banken. Doch die Milliardenstrafe für JP Morgan zeigt: Die Aufsichtsbehörden greifen hart durch. Auch die Deutsche Bank wird das bald spüren.
die Aufsichtsbehörden in den USA schlagen aber richtig zu.Tja,selbst
Al Capone wurde vom Finanzamt hinter Gittern gebracht.
Ein Glück,das müssen das unsere Banker nicht befürchten,die geben eher
eine Party im Kanzleramt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
menne61 21.10.2013, 16:43
3. Warum nicht in Deutschland

Zitat von sysop
Jahrelang sah es so aus, als würden nur die Steuerzahler für die Finanzkrise aufkommen - und nicht die großen Banken. Doch die Milliardenstrafe für JP Morgan zeigt: Die Aufsichtsbehörden greifen hart durch. Auch die Deutsche Bank wird das bald spüren.
Warum werden die Geldinstitute nicht so zur Kasse gebeten wie in den
USA? In Deutschland werden den Bankern ja noch die Geburtstage von
der Kanzlerin auf Kosten der Steuerzahler ausgerichtet. Siehe Ackermann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 21.10.2013, 16:45
4.

Zitat von dagegengewicht
25% rendite seien legal zu erwerben ... .
Die Eigenkapitelrenditen sind im deutschen Mittelstand nicht niedriger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reichnix 21.10.2013, 16:46
5. Peanuts

Die Strafe bedeutet, dass der Gewinn eines halben Jahres futsch ist. Gut das ist schon was aber hey, wieviele Schweinereien hat diese Bank noch am Laufen? Ich denk da an den Gold- und Silbermarkt, den LIBOR-Skandal und ihr Gebahren innerhalb der FED!

Diese Bank müsste an sich deutlich mehr berappen als nur Peanuts

Beitrag melden Antworten / Zitieren
greenwasher 21.10.2013, 16:52
6. Strafen..

Zitat von sysop
Jahrelang sah es so aus, als würden nur die Steuerzahler für die Finanzkrise aufkommen - und nicht die großen Banken. Doch die Milliardenstrafe für JP Morgan zeigt: Die Aufsichtsbehörden greifen hart durch. Auch die Deutsche Bank wird das bald spüren.
Meines Wissen handelt es sich um einen der Bank geschlossenen Vergleich, der im übrigen aus bereits gebildeten Rückstellungen für Prozesskosten gezahlt wird.

Wie sagt man so schön? Das war bereits eingepreist. Die Rückstellungen belaufen sich insgesamt auf knapp das Doppelte der hier genannten Summe. Es ist also davon auszugehen, dass man hier noch mal etwas hört in diesem oder im kommenden Jahr.

Eine wirkliche Strafe wäre es, wenn es dem Täter auch WIRKLICH weh tun würde..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cato. 21.10.2013, 16:57
7.

Zitat von sysop
Jahrelang sah es so aus, als würden nur die Steuerzahler für die Finanzkrise aufkommen - und nicht die großen Banken. Doch die Milliardenstrafe für JP Morgan zeigt: Die Aufsichtsbehörden greifen hart durch. Auch die Deutsche Bank wird das bald spüren.
Gerade erst von die Ermittlungen gegen die Bullionbanken wegen Manipulation der Edelmetallpreise eingestellt, auch wenn Whistleblower gab und der Betrug empirisch bewiesen ist, vom harten Durchgreifen der Aufsichtsbehörden kann daher keine rede sein, nur die Skandale die so viel öffentlichkeit bekommen, dass die Behörden gar nicht mehr anders können führen zu im Vergleich zum angerichteten Schaden kleinen Geldstrafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.b 21.10.2013, 17:01
8. optional

So kann man sich als Staat den Invest in die Banken natürlich auch zurückholen. Die Aktionäre müssen indes nicht traurig sein: Die nächste Pokerrunde wird ja vielleicht gewonnen. Ihre Einsätze, bitte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 21.10.2013, 17:08
9. ..............

Jetzt trifft es die 'Gewinner' der Finanzkrise auch.
Die USA fordern für die bei US-Banken und Versicherungen n durch faule Zertifikate angerichteten Schäden Schadenersatz gegen die hauptsächlich in den USA sitzenden 'Gewinnern'.

Können nicht auch die deutschen Landesbanken, die genau so geschädigt und betrogen wurden, Schadenersatz in Milliardenhöhe von den Gewinnerbanken oder sind diese für uns sakrosankt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5