Forum: Wirtschaft
Millionengrab Hauptstadt-Flughafen: BER treibt Airport-Gesellschaft in die roten Zahl
Bernd Settnik/DPA

Sechsmal wurde die Eröffnung des neuen Flughafens bisher verschoben. Das schlägt sich auch in den Zahlen der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg nieder.

Seite 1 von 5
hileute 17.05.2019, 21:15
1. Operativer Gewinn 15 Mio mehr

wahrscheinlich versteh ich was falsch weil ich überhaupt kein Finanzexperte bin. Aber unter Gewinn versteh ich schwarze Zahlen. Oder beschreibt operativ dann nur den Gewinn aus Betrieb von Texel und schöne Feld und das Minus vom ber wird da nicht berücksichtigt?

Beitrag melden
mina2010 17.05.2019, 21:20
2. Im Artikel steht was von Millionenausgaben ...

ich glaube wir sind schon bei Milliarden ... oder?

Beitrag melden
auweia 17.05.2019, 21:22
3. Toll

Zur Finanzierung des BER darf ich in Tegel Parkgebühren von 26€ und mehr pro Tag zahlen....

Beitrag melden
mina2010 17.05.2019, 21:24
4. Na ja ....

Zitat von hileute
wahrscheinlich versteh ich was falsch weil ich überhaupt kein Finanzexperte bin. Aber unter Gewinn versteh ich schwarze Zahlen. Oder beschreibt operativ dann nur den Gewinn aus Betrieb von Texel und schöne Feld und das Minus vom ber wird da nicht berücksichtigt?
bedeutet .... eigentlich sind wir erfolgreich aber bald Pleite.
Aber Bund und Länder werden da schon helfen.
Bund und Länder = Steuerzahler!

Beitrag melden
Deep_Thought_42 17.05.2019, 21:33
5. Auf den Punkt gebracht

In der Fotostrecke bring es ja der jetzige Regierende Bürgermeister auf den Punkt (jedoch sehr zögerlich und wage formuliert). Der Hauptfehler seines Vorgängers bestand darin, den Generalplaner vom Flughafen kurzfristig zu entlassen ! Das ist bei einem Großprojekt der GAU, eigentlich schon der SuperGAU !
Ohne verläßliche Planungsunterlagen kann man im Anschluß nur auf gut Glück herumdoktern. Sich ohne äußeren Zwang in so eine Lage hineinzumanövrieren ist absolute !eigenverschuldete! Stümperei.
Und Herr Wowereit ? Meldete sich im letzten Jahr im Rahmen der Initiative "Ey, Alter" öffentlich auf Plakaten zu Wort und prahlte damit, jetzt mehr zu chillen und verstärkt Golf zu spielen ...
Nur nebenbei bemerkt, der BER macht seit Jahren mehr als eine Million € Verlust, pro Tag !!!!
Verantwortung scheint heutzutage in politischen Hauptstadtkreisen eher ein Fremdwort zu sein.
Und es ist nicht abzusehen, dass es (aus den oben herausgestellten Gründen) irgendwann besser wird, wie es auch der Artikel hier belegt.
Und der Nachfolger; Herr Müller, nebst seinen Koalitionären verschickte noch vor einigen Jahren zum Bürgerbegehren, Tegel offenzulassen, an alle Berliner Haushalte einen Brief, in dem er betonte, die für die Tegel-bedingten Renovierungen nötigen Millionen wären doch für Schulen viel besser zu verwenden. Sein real existierendes Milliardengrab BER hatte er leider wohl in seiner Argumentation vergessen oder verdrängt.
Koreaner oder Chinesen bauen und eröffnen so einen Airport der BER-Klasse innerhalb von 2 Jahren nach dem ersten Spatenstich. In Korea Süd befinden sich darüber hinaus viele ehemaligen Regierenden derzeit in Justizvollzugsanstalten.

Beitrag melden
nordlicht123321 17.05.2019, 21:33
6. Warum?

Kann es sein,das die Eröffnung immer weiter hinausgezögert wird und ein Abriss mit folgendem Neubau nicht stattfindet weil die zu erwartenden Schadensersatzklagen aus allen Richtungen immens wären? Oder wie ist dieses unsägliche Schauspiel sonst erklärbar?
P.S. Vielleicht hilft eine Videofalle?

Beitrag melden
marioreinsch 17.05.2019, 21:37
7. Klima?

Während unsere Kinder uns verzweifelt bitten, den Planeten nicht immer weiter zu zerstören, unseren Lebensstil zu ändern oder zumindest zu überdenken, werden allen ernstes steigende(!) Fluggastzahlen erwartet, erhofft, vorausgesetzt, abgefeiert - und letztlich auch erwirkt! Zur Erinnerung: Klimaziele langfristig zu erreichen, heißt den Flugbetrieb auf weniger als 10% des heutigen Stands zu reduzieren.

Beitrag melden
lacarlota 17.05.2019, 21:41
8.

Warum spricht man in Deutschland immer um den heissen Brei herum, wenn es um BER geht. Es fehlen direkte Worte wie Unfaehigkeit, Versagen der Politik, Veraschung der Steuerzahler und Korruption.

Beitrag melden
erespondek 17.05.2019, 21:46
9. Tja

ein Projektleiter muss heutzutage Terminpläne lesen und basteln können, wie und warum Termine von einander abhängen muss man nicht wissen Dazu bräuchte es ja Sachverstand und der belastet nur, dafür hat man seine Experten. Dem Brandschutzexperten wirft man die Materialien auf den Tisch die ihn was angehen, dem Architekten teilt man mit aus was man bauen will, eben das was unteranderem der Brandschützer vorgeschlagen hat. Was nicht gefragt wird, wird nicht beantwortet, was ungefragt geliefert wird wandert in den Papierkorb, Bedenkenträger. Und am Ende bekommt man das was man wollte... fast, den alles was man vorher nicht spezifiziert hat sieht halt anders aus. Anders ist meist nicht nur billiger, sondern das Billigste zum Preis des Besten. Und wenn man das Ganze dann zusammensteckt und ausprobiert stellt man fest, dass auch 99,9% Fertigstellung und Vertragskonformität nicht ausreichen, wenn die 0,1% Fehlleistung neuralgische Stellen betreffen. Das ist dann das was der Sachverstand, den man sich gespart hat, ausmacht.
Völlig ahnungsbefreit sein und trotzdem machen liegt im Geiste der Zeit, ob in der Politik oder Konzernen.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!