Forum: Wirtschaft
Millionengrab Hauptstadt-Flughafen: BER treibt Airport-Gesellschaft in die roten Zahl
Bernd Settnik/DPA

Sechsmal wurde die Eröffnung des neuen Flughafens bisher verschoben. Das schlägt sich auch in den Zahlen der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg nieder.

Seite 5 von 5
weltbetrachter 18.05.2019, 12:00
40. ... the Day after ...

Wenn sich mal Gerichte mit dem BER und den Verantwortlichen befassen, dann ist alles verjährt. Man sollte sich dieser Sache also jetzt bereits annehmen, damit der Steuerzahlerbürger nicht den letzten " Schimmer Hoffnung " in den Rechtsstaat verliert.

Beitrag melden
thomas_linz 18.05.2019, 12:06
41. Naja, wie gesagt

Zitat von mwroer
Deutschlands Politiker sind Menschen und die haben das verstecken hinter Paragraphen und 'Sachzwängen' zur Kunstform erhoben. Das steckt natürlich irgendwann an - auch das ist menschlich. Oder warum sollte nun der normale Bürger sich anders verhalten als diejenigen die für sich beanspruchen ihn zu repräsentieren? Anders gesagt: Wenn der Abgeordnete des Bundestages und Vorsitzende des Umweltausschusses (*) die Fahrbereitschaft nutzt und zuhause einen Diesel stehen hat - erwarten Sie dann vom normalen Bürger dass er sich in einen elektrisch betriebenen Kleinstwagen setzt? Warum sollte er? * Disclaimer - ich habe keine Ahnung wer das ist oder ob er/sie/divers überhaupt ein Auto besitzt. Es ist nur ein Beispiel !
die anderen. Sie können gar nicht anders. Wenn sich der Nachbar nicht dreht, warum soll ich mich drehen? So geht Deutschland vor die Hunde. Oder anders ausgedrückt, Ihrer Meinung nach, duerfte Greta also nicht auf die Strasse rennen und gegen die klimafeindliche Massenkonsumpolitik protestieren, weil ja die Jugendlichen die groessten Verschmutzer sind? Dann waere es doch aber noch bemerkenswerter, dass das Maedel auf die Strasse geht, finden Sie nicht? Sollte Greta Erfolg haben, ist es mit meinem Luxusleben aus. Ich wuensche der Dame groesstmoeglichen Erfolg. Und um zum Thema zurückzukommen, Sie moegen daran zweifeln, aber den Grund für BER haben Sie mit Ihrem Beitrag geliefert.

Beitrag melden
siegfried_richard_albert 18.05.2019, 12:14
42. Schrecken ohne Ende

Was soll man nach den Jahren noch schreiben? Es wären nur Wiederholungen. Vielleicht brauchen wir doch ein mal eine radikale Regierung?

Beitrag melden
kumi-ori 18.05.2019, 12:18
43.

Zitat von mina2010
ich glaube wir sind schon bei Milliarden ... oder?
gemeint ist natürlich pro Tag

Beitrag melden
thomas_linz 18.05.2019, 13:30
44. Sie wollen die Nazis

Zitat von siegfried_richard_albert
Was soll man nach den Jahren noch schreiben? Es wären nur Wiederholungen. Vielleicht brauchen wir doch ein mal eine radikale Regierung?
wegen eines Regionalflughafens zurück? Ich würde es nicht uebertreiben! Immer den Beipackzettel zu Nebenwirkungen lesen.

Beitrag melden
Einhorn 18.05.2019, 13:31
45.

Zitat von dancar
1. Brennt heutzutage ein Gebäude nicht mehr so wie noch vor 20 Jahren am Düsseldorf Airport, weil sich die Bau- und Baustoff-Technik weiterentwickelt hat 2. Notfalls Notstand ausrufen und den Airport über Notstandsgesetze betreiben und während des Flugbetriebes optimieren 3. Kann mir doch niemand erzählen, dass neuer Istanbul und Peking Airport keine brennbaren Dübel verwendet haben; wegen der Dübel gibt es sicherlich keine Brandkatastrophe
In BERlin wurde aber eben überall gepfuscht, was das Zeug hält. Es wurden brennbare Brandschutzwände eingebaut, Brandschutztüren eingebaut aber nicht angeschlossen (oder die Steuerung funktioniert nicht - egal, sie schließen halt nicht wenns brennt), Kabelkanäle so überbelegt, dass man nicht sagen kann ob es erst einen Kabelbrand oder erst den Kurzschluss gibt.

Sie haben Recht, ein paar illegal verbaute Dübel sind da nicht das Problem. Aber es macht sich halt nett in der Pressemeldung.

Beitrag melden
birdie 18.05.2019, 13:53
46. Die "BER-linale" ist zum Synonym für ....

"Bekloppt - Erfolglos - Ruinös" geworden. Und es ist überfällig, dass ein Untersuchungsausschuss zunächst von Anfang an alle politischen Entscheidungsträger in dieser causa zu der Frage anhört: "Wer hat wann warum was genau entschieden". Anschliessend sollten unabhängige Fachjuristen die Frage prüfen, ob sich aus der Bestandsaufnahme Hinweise für gerichtsfeste Klagen zu den Fragen von Amtsmissbrauch, Korruption, fehlerhafte Auftragsvergaben ohne Garantien incl Regressmöglichkreiten, Untreue und Schadensersatz etc. ergeben. Wird das bejaht, sollten präzise Klagen beim zuständigen Gericht eingereicht werden. Denn es geht um Milliardenbeträge zu Lasten des Steuerzahlers und ausdrücklich nicht um versehentliche kleine Fehler.

Beitrag melden
Tolotos 18.05.2019, 14:01
47. Wie viele Nieten in Nadelstreifen durften denn am BER herum pfuschen?

Das eigentliche Problem ist doch, dass man in Deutschland zwar Kassierer und Ähnliche für ihre Fehler haften lässt, aber Spitzenfunktionären alles ohne persönliche Haftung durchgehen lässt. Wer, ausser dem Steuerzahler, ist den für den BER-Pfusch zur Verantwortung gezogen worden.

Beitrag melden
Vanagas 18.05.2019, 14:27
48. Welche Umsätze??

Welche wirklichen Umsätze kann ein in Bau befindlicher und nicht geöffneter Flughafen generieren?? Habe ich den Kapitalismus so dermaßen falsch verstanden??

Beitrag melden
retterdernation 18.05.2019, 14:28
49. Marinero7@ ... Das Problem

ist, dass niemand diesen aus ökologischen Gründen vom Netz genommenen Flughafen braucht :-). Niemand vermisst diese Ruine. Berlin hat zwei funktionierende AirPorts. Wer in Tegel startet oder landet hat überhaupt kein Interesse am BER. Denn man ist schon innerhalb von 10 Minuten in der City. Das perlt, sagen die Hamburger. Doch leider geht diese Bequemlichkeit der Spaß- und Vielflieger zu Lasten der Umwelt. Niemand auf diesem Planeten verursacht so viele Schadstoffe in den sensiblen, oberen Luftschichten. Wie Flugzeugpassagiere mit ihren Flugobjekten. Niemand dieser Bequemen macht sich darüber Gedanken - um die mindestens 300- tausend Berliner die von morgens um sechs bis Mitternacht von diesen Fliegern und ihrem Inhalt mit infernalischen Krach und Abgasen bedacht werden. Das ist auch der einzige Grund, warum man in Berlin überhaupt den BER vermisst. Deshalb muss endlich der Solidaritätszuschlag für Flugzeuge und deren Benutzung kommen. Was machen pro Flug 40/50 Euro aus? Zusätzlich! Wenn man unbedingt fliegen muss. Nichts. Mittelfristig ist diese Summe natürlich zu steigern. Die Einnahmen sind Zweckgebunden. Kommen nur dem Umweltschutz und Aufforstungen zu gute. Da Tegel mit der dreifachen Kapazität arbeitet - als zugelassen und die Menschen dort das dreifache von dem Ertagen müssen - sollte man direkt damit anfangen. Übrigens: Schadstoffe die Flugzeuge in den oberen Himmel blasen, bleiben dort oben bis zu 20 Jahre. Und tragen als Klimakiller in erster Linie zur Erderwärmung bei.

Beitrag melden
Seite 5 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!