Forum: Wirtschaft
Mindestlohn - sinnvoll oder Aktionismus?

Ein Gericht hat den Mindestlohn im Briefsektor für unrechtmäßig erklärt. Ist das Gesetz nur schlecht gemacht, aber sinnvoll - oder reiner Aktionismus, der jetzt ganz gestoppt gehört?

Seite 194 von 514
raess2007 20.08.2009, 14:48
1930.

Zitat von Gast100100
E-Mails sind kostenlos.
Zitat von Gast100100
Wer die Zeit in Foren vertrödelt muss sich nicht wundern, wenn er keinen findet, an wen er eine Bewerbung schicken kann.
Warum, muss man e-mails zur Post bringen? Mal davon abgesehen, dass in Deutschland die meisten Firmen immer noch schriftliche Bewerbungen haben wollen.

Beitrag melden
richie 20.08.2009, 14:48
1931.

Zitat von ecua
Das würde, wenn man Arbeitslos gemeldet ist, das Arbeitsamt übernehmen, wenn ich richtig informiert bin gibt es 5 Euro für eine verschickte Bewerbugn, für Online-Bewerbungen gibt es 2 Euro.
Das Arbeitsamt übernimmt nur Bewerbungskosten bis zu einem jährlichen Betrag von 260 Euro. Das haben Sie bereits nach einer 6-Tage-Woche à 10 Bewerbungen pro Tag erreicht.
Zitat von
Ausserdem macht man doch Bewerbung als pdf-Datei, welche Firma will noch Bewerbungsmappen haben, die dann auch noch zurück geschickt werden müssen?
Da gibt es genügend. Bei meiner Frau wurde jedesmal eine professionelle Bewerbungsmappe erwartet. Bei mir genügte bisher allerdings tatsächlich eine Online-Bewerbung.
Zitat von
Übrigens hatte ich nach einem Monat Bewerbungen 3 Stellen, das war im Sommer 2007 als ich nach 5 Jahren Süd-Amerika zurück gekommen bin.
Wieviele Stellen Sie hatten, tut doch gar nichts zur Sache. Bisher waren bei mir mehr als drei Viertel meiner Bewerbungen erfolgreich. Ich habe in meinem ganzen Leben noch keine 10 Bewerbungen schreiben müssen.
Aber mal Hand aufs Herz: Sie wollen mir nicht ernsthaft erzählen wollen, dass Sie in dem einen Monat 300 Bewerbungen geschrieben haben und davon dann gerade mal 1% erfolgreich war.

Beitrag melden
Petra Raab 20.08.2009, 14:50
1932.

Zitat von Rainer Eichberg
Was soll mit denen sein? Die belasten wenigstens nicht die Gemeinschaft.
Doch, durch Hortung der Ressourcen der Allgemeinheit.

Beitrag melden
raess2007 20.08.2009, 14:51
1933.

Zitat von Rainer Eichberg
Sehen Sie, ist der Trick, den Andere draufhaben, aber offenbar nicht. Sie müssten zunächstmal anfangen zu verstehen, daß viele Arbeitsplätze weder bei der Agentur für Arbeit gelistet sein und auch nicht in der Zeitung stehen. Die werden im Bekanntenkreis vermittelt.....
Selten so gelacht. Bei ihnen ist auch alles über Stammtischniveau Perlen vor die Säue.

Beitrag melden
richie 20.08.2009, 14:52
1934.

Zitat von Rainer Eichberg
Das regelt der Markt ganz von alleine.
Das ist Unsinn. Es gibt genügend sinnvolle Jobs, die sich eben nicht über den Markt regeln lassen.

Beitrag melden
richie 20.08.2009, 14:54
1935.

Zitat von Gast100100
E-Mails sind kostenlos.
Selbst das ist nicht richtig, da man dazu einen i.d.R. kostenpflichtigen Online-Zugang braucht. Aber nicht in jeder Branche sind online-Bewerbungen überhaupt möglich, geschweige denn üblich.

Beitrag melden
richie 20.08.2009, 15:02
1936.

Zitat von Rainer Eichberg
Sehen Sie, ist der Trick, den Andere draufhaben, aber offenbar nicht.
Den haben auch andere Kollegen von mir nicht drauf.
Hunderte offener Stellen gibt es in dem Bereich einfach nicht.
Zitat von
Sie müssten zunächstmal anfangen zu verstehen, daß viele Arbeitsplätze weder bei der Agentur für Arbeit gelistet sein und auch nicht in der Zeitung stehen.
Ich habe mich noch nie über eine Stellenanzeige des Arbeitsamtes beworben. Während der zusammengerechneten 12 Monate, wo ich als arbeitssuchend gemeldet war (jeweils vor der Zeitvertragsverlängerung) habe ich nicht ein einziges Jobangebot vom Arbeitsamt bekommen, obwohl ich als europaweit verfügbar gemeldet war. Alle meine Arbeitsstellen habe ich entweder durch eine direkte Bewerbung oder über halböffentliche Ausschreibungen im Internet bekommen. Von hunderten von Stellenausschreibungen kann aber nicht im Geringsten die Rede sein.
Zitat von
Was bedeutet das für Sie? Das bedeutet, daß Sie offenbar kein Netzwerk haben.
Wie kommen Sie darauf?
Zitat von
Wo sind Ihre Bekannten? Wo ihre Verwandten? Wieso halten die nicht die Augen auf, wenn ein Job frei wird, der für Sie geeignet ist?
??? Mag das vieleicht daran liegen, dass ich einen sehr guten Job habe und gar nicht auf der Suche bin?

Beitrag melden
Fred Heine 20.08.2009, 15:02
1937.

Zitat von Petra Raab
Und warum schließen dann so viele Firmen und gibt es immer mehr Hartz4 Empfänger? Selbstvertändlich, gab es Zeiten, in denen es Deutschland ....
So ist das eben mit dem Wohlstand, man muss ihn sich täglich erkämpfen. Die Hungrigen von morgen sind die Kinder der Satten von heute.

Beitrag melden
richie 20.08.2009, 15:03
1938.

Zitat von Rainer Eichberg
Die belasten wenigstens nicht die Gemeinschaft.
Natürlich tun sie das. Was glauben Sie, wer das Einkommen aus deren geerbten Vermögen erwirtschaftet? Der heilige Bimbam?

Beitrag melden
Rainer Eichberg 20.08.2009, 15:09
1939.

Zitat von richie
Dann hätte ich doch gerne Belege dafür, vor allem, dass die nichts tun, obwohl Jobs für sie vorhanden sind.
Habe ich jemals behauptet, es wären Jobs genug für Alle da? Habe ich nicht.

Beitrag melden
Seite 194 von 514
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!