Forum: Wirtschaft
Mineralöl-Reste in Schokolade: Stiftung Warentest warnt vor Adventskalendern
DPA

Die Stiftung Warentest hat in der Schokolade von Kinder-Adventskalendern Rückstände von Mineralöl und ähnlichen Substanzen nachgewiesen. Die Stoffe stammen demnach vermutlich aus den Kartons, die häufig mit mineralölhaltigen Farben bedruckt seien. Verbraucher sollten die Schokolade nicht essen.

Seite 1 von 6
loncaros 26.11.2012, 15:27
1.

ooooh man wird kulant und das Geld zurückerstatten dass man für hochgiftige Lebensmittel verlangt hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rulamann 26.11.2012, 15:29
2. Namen bitte:

Zitat von sysop
Die Stiftung Warentest hat in der Schokolade von Kinder-Adventskalendern Rückstände von Mineralöl und ähnlichen Substanzen nachgewiesen. Die Stoffe stammen demnach vermutlich aus den Kartons, die häufig mit mineralölhaltigen Farben bedruckt seien. Verbraucher sollten die Schokolade nicht essen.
Hersteller:
Produktname:
Verkaufsgeschäft:
bitte ausfüllen!
Das Pack müsste seinen eigenen Schrott geschmolzen eingeflößt bekommen:"..wo sind meine Hündchen?..."(Theater des Grauens)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Donac 26.11.2012, 15:31
3. Aha...

...werden denn diese Adventskalender nicht sofort vom Markt genommen? Die Dinger werden weiterverkauft um ja keinen Profit zu verpassen mit dem Hinweis:" Der Konsument wurde ja informiert die Schokolade nicht zu essen"?
Um welche Hersteller handelt es sich da genau? Betrifft es alle oder nur einzelne? Und wenn diese mit Mineralöl verseucht sind...liegt es nicht nahe, dass andere Produkte dieser Hersteller ebenfalls Gesundheitgefärdend sind?

Fragen über Fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erich91 26.11.2012, 15:36
4. aha, da wird der Markt wieder gesteuert

Zitat von sysop
Die Stiftung Warentest hat in der Schokolade von Kinder-Adventskalendern Rückstände von Mineralöl und ähnlichen Substanzen nachgewiesen. Die Stoffe stammen demnach vermutlich aus den Kartons, die häufig mit mineralölhaltigen Farben bedruckt seien. Verbraucher sollten die Schokolade nicht essen.
dank kräftiger Lobbyarbeit und mit tatkräftiger Hilfe der Stiftung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jens_Loewe 26.11.2012, 15:39
5. Spielverderber

Die Dosis macht das Gift - 24 Tage ein kleine Stück Schokolade werde ich überleben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goldfuchs 26.11.2012, 15:52
6. Stiftung Warentest

warnt vor der Stiftung Warentest..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artusdanielhoerfeld 26.11.2012, 15:54
7. Wahrscheinlich...

...liegt es am aromatischen Mineralöl, dass die Schokolade aus den Kalendern so lecker schmeckt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abseitstor 26.11.2012, 16:00
8. Selektive Wahrnehmung?

Zitat von loncaros
ooooh man wird kulant und das Geld zurückerstatten dass man für hochgiftige Lebensmittel verlangt hat?
Wo haben Sie etwas von "hochgiftig" gelesen.

Im Artikel stand etwas von "Spuren".
Sehnen Sie die Katastrophe so sehr herbei, dass da die Wahrnehmung mit Ihnen durchgegangen ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hafenschiff 26.11.2012, 16:04
9.

Zitat von rulamann
Hersteller: Produktname: Verkaufsgeschäft: bitte ausfüllen! Das Pack müsste seinen eigenen Schrott geschmolzen eingeflößt bekommen:"..wo sind meine Hündchen?..."(Theater des Grauens)
Die Zeitschrift von "Stifung Warentest" bzw. auch deren Online-Angebot kostet Geld. Denn irgendwie müssen die sich ja finanzieren. Dort werden Sie sicherlich auch die exakten Namen der Hersteller und die ausführlichen Testergebnisse wiederfinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6