Forum: Wirtschaft
Mini-Zinsen: Den Deutschen vergeht die Lust aufs Sparen
DPA

Die Deutschen geben ihr Geld gerade lieber aus: Mickrige Zinsen haben ihnen offenbar die Lust aufs Sparen verdorben. Laut einer Umfrage bilden lediglich 40 Prozent der Verbraucher Rücklagen, nur die Hälfte sorgt fürs Alter vor.

Seite 1 von 9
schmusel 09.07.2014, 13:13
1. Schlarafenland Deutschland

In der Schweiz herrschen seit gut einer Dekade Zinsen um 0,125 - 0,25%. DAS sind miese Zinsen. Und sie lässt die Schweizer ihr Geld im umliegenden Ausland aufs Konto legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergw. 09.07.2014, 13:19
2. Wie bitte ?

Zitat von schmusel
In der Schweiz herrschen seit gut einer Dekade Zinsen um 0,125 - 0,25%. DAS sind miese Zinsen. Und sie lässt die Schweizer ihr Geld im umliegenden Ausland aufs Konto legen.
den guten Schweizer Franken in eine Ramschwährung anlegen?
Dann lieber in Bar im Züricher Schließfach.
Trotzdem schon interessant ,wiederholter Aufruf von SPON sein Geld
in Konsum Ramsch aus China zu tauschen.Dann lieber Schweizer
Franken sammeln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bschlack 09.07.2014, 13:29
3.

Zitat von schmusel
In der Schweiz herrschen seit gut einer Dekade Zinsen um 0,125 - 0,25%. DAS sind miese Zinsen. Und sie lässt die Schweizer ihr Geld im umliegenden Ausland aufs Konto legen.
Nö, wer ist so blöd und legt sein Geld auf dem Sparbuch an?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bschlack 09.07.2014, 13:30
4.

Zitat von juergw.
den guten Schweizer Franken in eine Ramschwährung anlegen? Dann lieber in Bar im Züricher Schließfach. Trotzdem schon interessant ,wiederholter Aufruf von SPON sein Geld in Konsum Ramsch aus China zu tauschen.Dann lieber Schweizer Franken sammeln...
So ist es:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hobbyleser 09.07.2014, 13:38
5. "Nur die Hälfte sorgt fürs Alter vor" Am Unwillen liegt es nicht!

Zitat von sysop
Die Deutschen geben ihr Geld gerade lieber aus: Mickrige Zinsen haben ihnen offenbar die Lust aufs Sparen verdorben. Laut einer Umfrage bilden lediglich 40 Prozent der Verbraucher Rücklagen, nur die Hälfte sorgt fürs Alter vor.
Am Unwillen dürfte es bei den Menschen nicht liegen. Wohl eher an den prekären Beschäftigungen, die eine Reservebildung nicht zulassen. Der Schluss, dass diese Menschen keine Lust auf Vorsorgesparen haben, ist zynisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michibln 09.07.2014, 13:41
6. Wann wenn nicht jetzt wäre es Zeit...

...dass sich in Deutschland mal endlich eine Aktienkultur entwickelt wie in anderen Ländern. Sonst braucht man sich nicht wundern, wenn es mit den Privatvermögen hierzulande so schlecht aussieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcvitus 09.07.2014, 13:42
7. Hirnlos!

Wenn ich mein Geld trotz niedriger Zinsen anlege habe ich am Ende immer noch Geld, wenn ich's ausgebe habe ich am Ende Sper- und Sondermüll. Wo ist da die Logik? Bequemer ist es natürlich allemal, wenn die Gemeinschaft für mich aufkommen muss, aber auch veranrwortungsloser und asozial!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bschlack 09.07.2014, 13:48
8.

Zitat von mcvitus
Wenn ich mein Geld trotz niedriger Zinsen anlege habe ich am Ende immer noch Geld, wenn ich's ausgebe habe ich am Ende Sper- und Sondermüll. Wo ist da die Logik? Bequemer ist es natürlich allemal, wenn die Gemeinschaft für mich aufkommen muss, aber auch veranrwortungsloser und asozial!
Dass nutzt ihnen nichts, wenn die Inflation höher ist als ihre
Zinsen, dann verbrennt ihr Geld sinnlos.
Deshalb ist die Inflationierung des Euros durch die EZB
schlecht für Sparer und Altersvorsorger, aber gut für
Länder, die möglichst viele Schulden machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_e._kurtz 09.07.2014, 13:49
9. Spare in der Not

...dann hast du, wenn du tot!
Die Widersinnigkeit dieses Spruchs scheinen Viele erkannt zu haben, und auf die Realität zu übertragen, wie die im Artikel enthaltenen Daten zeigen.
Warum auch sollte man Geld zurücklegen, das man aus den verschiedensten Gründen womöglich nie wieder sieht?
Gründe, als da z.B. wären;
-mangelndes Vertrauen in die €uro-Politik, und damit eben auch in den €uro selbst
-mangelndes Vertrauen in eine solide Rentenpolitik

Da rollt gerade etwas gewaltiges zu.
Einige bemerken es noch gar nicht, andere verdrängen es, und die Politkaste duckt sich weg, indem sie alles schönredet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9