Forum: Wirtschaft
Mini-Zinsen: Den Deutschen vergeht die Lust aufs Sparen
DPA

Die Deutschen geben ihr Geld gerade lieber aus: Mickrige Zinsen haben ihnen offenbar die Lust aufs Sparen verdorben. Laut einer Umfrage bilden lediglich 40 Prozent der Verbraucher Rücklagen, nur die Hälfte sorgt fürs Alter vor.

Seite 2 von 9
walter_e._kurtz 09.07.2014, 13:50
10. Spare in der Not

...dann hast du, wenn du tot!
Die Widersinnigkeit dieses Spruchs scheinen Viele erkannt zu haben, und auf die Realität zu übertragen, wie die im Artikel enthaltenen Daten zeigen.
Warum auch sollte man Geld zurücklegen, das man aus den verschiedensten Gründen womöglich nie wieder sieht?
Gründe, als da z.B. wären;
-mangelndes Vertrauen in die €uro-Politik, und damit eben auch in den €uro selbst
-mangelndes Vertrauen in eine solide Rentenpolitik

Da rollt gerade etwas gewaltiges auf D zu.
Einige bemerken es noch gar nicht, andere verdrängen es, und die Politkaste duckt sich weg, indem sie alles schönredet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die80er 09.07.2014, 13:51
11. zinsen hin

zinsen her. Spare in der Zeit so hast du in der Not. Selbst wenn die Zinsen wieder steigen nützt es niemanden der das Geld vorher lieber in Konsumgüter gesteckt hat. Das Gesparte kann man dann noch in diverse Währungen, Metalle, Aktien und was es sonst noch gibt umwandeln. Aber ein wenig sparen sollte jeder (sofern es halt geht).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lindenbast 09.07.2014, 13:52
12.

Zitat von hobbyleser
Am Unwillen dürfte es bei den Menschen nicht liegen. Wohl eher an den prekären Beschäftigungen, die eine Reservebildung nicht zulassen. Der Schluss, dass diese Menschen keine Lust auf Vorsorgesparen haben, ist zynisch.
Erstens das, und zweitens: sind die Zinsen nicht darum so niedrig, weil sie die Konjunktur ankurbeln sollen? Und ist es in den Zusammenhang nicht ausdrücklich gewollt, dass die Nachfrage steigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thermo_pyle 09.07.2014, 13:52
13. Mal ehrlich, Vorsorge für's Alter

... ist doch Blödsinn. Warum ? Weil das mühsam ersparte Geld auf die eine oder andere Weise eh durch den Schornstein gejagt wird. Lebensversicherung? Jau, super Idee! Riester-Rente...logo! Wohneigentum... perfekt, wenn auch nur für den Staat und die Kommunen/Gemeinden, die lustig ihre Steuern und Abgaben immer weiter erhöhen... Verar...en kann ich mich alleine !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 09.07.2014, 13:53
14. mal zwischen den Zeilen lesen- bitte

Wo steht eigentlich ,daß der Deutsche das Sparen verlernt hat?? Man erkläredoch bitte mal , wieso seit Oktober 2013 "wir" geradezu vor Kauflaune nur so strotzen sollen, aber vor lauter Lohnentfremdung uns gerade mal bis zu zB Aldi schleppen können......... Wieso sind 85% aller Riesterverträge auf Eis gelegt --- doch wohl eher ,weil kein Geld da ist ....... Btw TV verkauf gaaaanz schwach gewesen trotz WM , Autoverkauf minus 5% ggüb dem schon schlechten letzten Jahr ........ Wissens , dem Schäuble istnoch nicht so ganz klar, daß der "Grieche" in Factum der Deutsche ist .... Was machen wir eigentlich, wenn China keine Autos mehr kauft und unsere "Wirtschaft" seit Jahren unter Fachkräftemangel den Ing Practicantus versteht ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mopsfidel 09.07.2014, 13:54
15. Regierung erzielt Plansoll

Und das Volk fühlt sich friedlich gezwungen, das ganze Geld in Konsummüll zu "investieren".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 09.07.2014, 13:54
16.

Zitat von hobbyleser
Am Unwillen dürfte es bei den Menschen nicht liegen. Wohl eher an den prekären Beschäftigungen, die eine Reservebildung nicht zulassen. Der Schluss, dass diese Menschen keine Lust auf Vorsorgesparen haben, ist zynisch.
Heisst das die prekären Arbeitsverhältniss haben sich in den letzten 12 Monaten stark ausgeweitet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dirk Ahlbrecht 09.07.2014, 13:55
17.

Zitat von sysop
Die Deutschen geben ihr Geld gerade lieber aus: Mickrige Zinsen haben ihnen offenbar die Lust aufs Sparen verdorben. Laut einer Umfrage bilden lediglich 40 Prozent der Verbraucher Rücklagen, nur die Hälfte sorgt fürs Alter vor.
Und das alles nur, weil die meisten EU-Länder, gegen alle wirtschaftliche Vernunft, eine Währung Namens Euro haben und Herr Schäuble Schulden machen, aber keine Zinsen zahlen will.

Im Haus der Großeltern eines Freundes aus Kinder- und Jugendtagen hing in deren Treppenhaus ein Schild mit der Aufschrift: "Immer wenn Du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!"

Auf die Lichtlein bin ich gespannt, wenn eines Tages für diesen Nonsens die Rechnung präsentiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unixv 09.07.2014, 13:55
18. Danke @ SPD!

Vorsorgen? wie denn? Schröder mit seiner Bande kürzt uns die Rente, dann werden die Leute prekär Beschäftigt, wovon bitte sollen die was anlegen?
Das was die SPD da gemacht hat, ist Betrug am Bürger und reine Volksverarschung! Das die Union daran nichts ändert, ist doch wohl klar! Das was sich jetzt noch SPD schimpft, sollte sich in Grund und Boden schämen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Progressor 09.07.2014, 13:55
19. Seichter Artikel

Wird das vermutet, dass die Deutschen weniger sparen und dafür mehr konsumieren oder hat man dazu empirische Daten beobachtet?

Wie hoch ist denn die deutsche Sparquote volkswirtschaftlich betrachtet? Wie hat sie sich in den letzten Jahren bis jetzt (Mitte 2014) entwickelt?

So wars nicht gemeint? Die Daten hat man nicht? Danke schön.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9