Forum: Wirtschaft
Minus im ersten Quartal: Euro-Zone steckt in Rezession fest
REUTERS

Die Euro-Zone bleibt weiter auf Schrumpfkurs: Von Januar bis März sank die Wirtschaftsleistung im Währungsraum um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Zur trüben Lage trägt auch der nur schleppende Aufschwung in Deutschland bei.

Seite 1 von 9
Ganzgeber 15.05.2013, 11:25
1. Die Erfolgsgeschichte Euro

geht weiter und weiter und weiter. Nieder mit den Populisten, die uns diesen schönen Euro schlechtreden wollen! Es sind erst 5 Jahre seit Beginn der Krise vergangen und Europa ist schon fast aus der Rezension raus. Grandios!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 15.05.2013, 11:31
2. Die Euro-Zone

Zitat von sysop
Die Euro-Zone bleibt weiter auf Schrumpfkurs: Von Januar bis März sank die Wirtschaftsleistung im Währungsraum um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Zur trüben Lage trägt auch der nur schleppende Aufschwung in Deutschland bei.
Die EURO party ist vorbei! Der EURO wird europa weiter nach unten zeihen und auf lange sicht ein nachteil für europa sein. DAS war und ist der größte flop dieser EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OttoEnn 15.05.2013, 11:34
3. ach was

Zitat von sysop
Euro-Zone weiter auf Schrumpfkurs
das ist nur gefühlt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 15.05.2013, 11:35
4. Das kann

Zitat von sysop
Die Euro-Zone bleibt weiter auf Schrumpfkurs: Von Januar bis März sank die Wirtschaftsleistung im Währungsraum um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Zur trüben Lage trägt auch der nur schleppende Aufschwung in Deutschland bei.
Das kann ja garnicht sein. Bei den Milliarden welche die EZB so verschenkt muss es doch buhmen. Denn mehr billiges Geld heisst doch mehr Kaufkraft mehr Wirtschaftleistung. Oder doch nicht. Ist das alles nur für die Banken mit Dispozinsen von 12-18% für den kleinen Handwerksbetrieb der seine Aussenstände vorfinanzieren muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elwu 15.05.2013, 11:47
5. Unsinn.

"Zur trüben Lage trägt auch der nur schleppende Aufschwung in Deutschland bei"

ist sachlich falsch. Denn immerhin *gibt* es (noch) ein Wachstum in Deutschland. Eine korrekte Formulierung müsste also z.B. lauten

"Die Lage wird leicht verbessert durch das, wenngleich geringe, Wachstum in Deutschland"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roland.vanhelven 15.05.2013, 11:50
6. unglaublich

Zitat von sysop
Die Euro-Zone bleibt weiter auf Schrumpfkurs: Von Januar bis März sank die Wirtschaftsleistung im Währungsraum um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Zur trüben Lage trägt auch der nur schleppende Aufschwung in Deutschland bei.
"steckt in der rezession fest" und "knapp der rezession entgangen" in der selben box.lustig. und was ist mit den ganzen aufschwung artikeln des Spiegel ? USA und EU stecken in eiener deppression, es will nur niemand aussprechen. die zentralbanken drucken fleissig geld, damit der Dax oben bleibt und uns in sicherheit wiegt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gast2011 15.05.2013, 11:54
7. ach was...

kann gar nicht sein. da wird soviel günstiges geld rausgepumpt. kann doch nicht seiin. die krise besteht ja schon 5 jahre. trotz all den "anstrengungen". und noch immer wählt das dumme volk dieselben leute, die dies zu verantworten haben. gewollt? oder alternativlos in den abgrund? vielleicht ist es nun an der zeit ein zeichen zu setzen. schlimmer kanns nicht mehr kommen. diese eurokraten und lobbypolitiker reiten die länder in den sicheren ruin. danke lieber versager für 5 jahre verlorene zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lostineu 15.05.2013, 11:55
8. Welcher Aufschwung?

Bei plus 0,1 Prozent von einem "schleppenden Aufschwung" zu sprechen, ist ein schlechter Witz. Deutchland ist haarscharf an der Rezession vorbeigeschrammt. Nimmt man die letzten beiden Quartale zusammen, so war der Abschwung in D sogar stärker als in Frankreich. Ganz böse sieht es in Italien aus - dort hat es noch nie eine so lange und tiefe Rezession gegeben.... Das wahre ausmaß der Krise wird uns immer noch verschwiegen - weil Wahlkampf ist? http://lostineu.eu/das-wahre-ausmas-der-krise-2/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warndtbewohner 15.05.2013, 11:56
9. Keine Sorge

bald ist wieder Bundestagswahl und garantiert wird rechtzeitig wieder alles schön geschrieben, der Michel glaubt doch alles was ihm die Mainstreammedien so vorsetzen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9