Forum: Wirtschaft
Mögliche Fusion zwischen Deutscher Bank und Commerzbank: Wer den neuen Finanzgiganten
Ralph Orlowski / REUTERS

Unter größter Geheimhaltung verhandeln die Top-Manager von Deutscher Bank und Commerzbank über eine Fusion. Nach SPIEGEL-Informationen haben sie die Chefposten schon aufgeteilt.

Seite 4 von 4
Champagnerschorle 14.04.2019, 11:00
30. Ja, das Thema

Zitat von bartsuisse
es geht hier nicht um schweizer Banken und ihr Konzept, sondern um zwei deutsche Banken, die ohne erkennbares Konzept fusionieren wollen. Dabei völlig überschätzt werden, international ausser bei Derivaten, keine Rolle spielen. Und es geht auch um die Rolle Deutschlands in Finanz und das Fehlen einer Diskussionskultur im Land, angesichts der Brisanz der Fusion zweier schlechtester Protagonisten
Am Thema vorbei? Kein erkennbares Konzept? Nur Derivate? Schlechteste Protagonisten?
Thema: Macht die Fusion unter den genannten Personalien Sinn? - Antwort: Ja
Konzept: Gemeinsame Digitalisierung, Anpassung an die Gegebenheiten in der BRD (dringend notwendige Fiulialschließungen durchführen; Stichwort: overbanked), Verschlankung der Mitarbeiterstruktur, jam das heißt Entlassungen.
Internationale Rolle: Privatkunden: Unwichtig (hier lohnt internationales Geschäft in der Breite nicht); Firmenkunden: Trade Finance etc. - weit über Derivate hinaus
Schlechte Protagonisten: Die Aufzählung der Banken in der BRD, die in den letzten Jahren übernommen/Zwangsfusioniert (Sparkassen; Volksbanken) wurden können Sie sich selbst heraus suchen.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein wenig helfen, das Thema im Ansatz zu verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsuisse 14.04.2019, 11:52
31. champagnerschorle - danke

ihre Antwort war wirklich hilfreich, wiederspiegelt aber was allgemein bekannt ist. Nichts Neues. Es ist einfach lächerlich wie in Deutschland diese Fusion thematisiert wird. Es wird von Giganten gefaselt, obwohl die beiden ZUSAMMEN nicht auf Unicredit Niveau kommen. Gibt es einen Artikel zu Unicredit, heisst es Italienische Krisen Grossbank hat es gerade noch geschafft eine Kapitalerhöhung abzuschliessen. Merken Sie was ich meine? Natürlich werden Leute entlassen werden und natürlich werden Schalter geschlossen. Wer etwas anderes erwartet ist naiv. Die zwei schlechtesten Grossbanken Europas sollen fusionieren. Warum wohl? Weil die verstaatlichte CoBa und die faktisch pleite DeBa nicht mit Staatsgelder gepäppelt werden dürfen, weil das gegen EU Recht verstösst. Es wird interessant werden zu sehn wie die Regierung sich dabei rauswinden wird. Die Staatsbeteiligung bei der CoBa müsste aufgelöst werden, weil es sonst auch nicht mit EU Recht vereinbar ist. Merkel wird mit Unterstützung Frankreichs einen Weg finden. Sie ist dabei sehr begabt. Unter dem Strich aber ändert sich nichts. Deutschland ist was Banken betrifft peinlichst schlecht aufgestellt. Daran ändert sich auch mit dieser Fusion nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wofgang.dietrich.lorenz 14.04.2019, 13:10
32. Finanzgiganten NEIN - Verlustgiganten JA

Wenn man zwei Kranke zusammen in ein Bett legt, werden daraus automatisch keine Gesunde. Das sollte auch Herr Scholz wissen.
Das was die beiden Banken schon als Geld verbrannt haben ist eine Unverschämtheit gegenüber den Aktionären. Deshalb hinken sie ja auch IT-mäßig gegenüber anderen Großbanken Jahre zurück. Es ist eben für Investitionen kein Geld dar. Den mickrigen Gewinn der nur mit allen Bilanztricks ausgewiesen werden kann, rufen bei Sparkassenverbände und den Volksbanken nur Lachanfälle hervor.
Man muss klar sehen, dass diese zwei sogenannten Großbanken an sich abgewickelt gehören, damit keine Steuergelder und damit der kleine Mann für Unfähigkeit wieder einmal haften muss. Die den Politikern unterstehende Landesbanken zeigen den Weg klar auf, wo die Reise für die Commerzbank und die Deutsche Bank hingehen wird. Nämlich Global gesehen in die Bedeutungslosigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vliege 14.04.2019, 16:48
33. Da trinkt der Nordstadtbewohner Champagnerschorle

Die Betonkapitalisten werden zeitweilig zu Vorzeigesozialisten wenn es nur dem eigenen Portfolio dient. Da dreht sich der Wendehals um die eigene Achse bis es kracht. Das ganze zocken auf Steuerzahlerkosten, die schmutzigen Deals mit wie schon angemerkt fast wöchentlichem Kaffeekränzchen der Kripo in der DeBa Zentrale, Cum Ex Betrügereien Beihilfe etc.
Schwamm drüber und einen "Champion" zusammen zimmern koste es was es wolle.
Solch eine "Nach mir die Sintflut" Denke erfordert schon eine Menge Opportunismus.
Keine Sorge euer Wunsch geht schon bald in Erfüllung. Kapituliert wird vor Kapital.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Stellt-die-Cum-Ex-Raeuber-vor-Gericht-article20962881.html?utm_source=pocket-newtab

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Champagnerschorle 14.04.2019, 20:17
34. offensichtlich

Zitat von bartsuisse
ihre Antwort war wirklich hilfreich, wiederspiegelt aber was allgemein bekannt ist. Nichts Neues. Es ist einfach lächerlich wie in Deutschland diese Fusion thematisiert wird. Es wird von Giganten gefaselt, obwohl die beiden ZUSAMMEN nicht auf Unicredit Niveau kommen. Gibt es einen Artikel zu Unicredit, heisst es Italienische Krisen Grossbank hat es gerade noch geschafft eine Kapitalerhöhung abzuschliessen. Merken Sie was ich meine? Natürlich werden Leute entlassen werden und natürlich werden Schalter geschlossen. Wer etwas anderes erwartet ist naiv. Die zwei schlechtesten Grossbanken Europas sollen fusionieren. Warum wohl? Weil die verstaatlichte CoBa und die faktisch pleite DeBa nicht mit Staatsgelder gepäppelt werden dürfen, weil das gegen EU Recht verstösst. Es wird interessant werden zu sehn wie die Regierung sich dabei rauswinden wird. Die Staatsbeteiligung bei der CoBa müsste aufgelöst werden, weil es sonst auch nicht mit EU Recht vereinbar ist. Merkel wird mit Unterstützung Frankreichs einen Weg finden. Sie ist dabei sehr begabt. Unter dem Strich aber ändert sich nichts. Deutschland ist was Banken betrifft peinlichst schlecht aufgestellt. Daran ändert sich auch mit dieser Fusion nichts.
Ihnen scheint ein Großteil nicht bekannt gewesen zu sein. Wieso der Vergleich mit den Mailändern? Es wird auch nicht von einem Giganten geredet (wie doof wäre das denn?),
Sie lernen auch nichts dazu. Die Coba ist nicht "verstaatlicht" und wenn sie die Bilanz der DeuBa verstehen würden, würden Sie nicht so einen Schmarrn schreiben. Ich befürchtet aber, Sie können keine (Bank-)Bilanz lesen.
Deutschland ist sicher nicht ideal aufgestellt was Banken anbelangt, aber bei weitem nicht so peinlich wie die schweizer Banken. Dagegen sind die "Skandale" der DeuBa Kindergarten. Bevor Sie darauf unsachgemäß antworten: Bitte versuchen Sie wenigstens eine Suchmaschine zu bemühen - BITTE!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsuisse 14.04.2019, 20:40
35. champagnerschorle - Titel gelesen?

es wird nicht von Giganten gefaselt? Sogar im Titel. Und nein es geht schlicht nicht um schweizer Banken hier und deren Geschäfte. Die beiden italienischen Grossbanken habe ich ins Spiel gebracht als Vergleich. Ich habe auch nie von Bilanzen oder Bilanzwert gesprochen sondern von Marktwert. Verdrehen Sie also gefälligst nicht meine Worte. Warum werden Sie so giftig und müssen zu beissen? Sind Sie persönlich involviert? Nein Deutschland ist nicht ideal aufgestellt was Banken angeht, Deutschland ist katastrophal aufgestellt was Banken angeht. Die 4. Volkswirtschaft muss mit Landesbanken und Sparkassen arbeiten und exportieren. So einen Schrott wie die beiden "Grossbanken" gibts sonst schlicht nicht. Und ja die CoBa wurde dreimal Teilverstaatlicht und der Bund ist grösster Anteilseigner. Milliarden wurden reingepumpt und das Resultat ist Ramschniveau. Und weil der Bund der grösste Anteilseigner ist, kommt eine Fusion einer verbotener Staatshilfe gleich. Bevor Sie wieder alles verdrehen....lesen Sie die Kommentare

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Champagnerschorle 15.04.2019, 18:03
36. bitter

Zitat von bartsuisse
es wird nicht von Giganten gefaselt? Sogar im Titel. Und nein es geht schlicht nicht um schweizer Banken hier und deren Geschäfte. Die beiden italienischen Grossbanken habe ich ins Spiel gebracht als Vergleich. Ich habe auch nie von Bilanzen oder Bilanzwert gesprochen sondern von Marktwert. Verdrehen Sie also gefälligst nicht meine Worte. Warum werden Sie so giftig und müssen zu beissen? Sind Sie persönlich involviert? Nein Deutschland ist nicht ideal aufgestellt was Banken angeht, Deutschland ist katastrophal aufgestellt was Banken angeht. Die 4. Volkswirtschaft muss mit Landesbanken und Sparkassen arbeiten und exportieren. So einen Schrott wie die beiden "Grossbanken" gibts sonst schlicht nicht. Und ja die CoBa wurde dreimal Teilverstaatlicht und der Bund ist grösster Anteilseigner. Milliarden wurden reingepumpt und das Resultat ist Ramschniveau. Und weil der Bund der grösste Anteilseigner ist, kommt eine Fusion einer verbotener Staatshilfe gleich. Bevor Sie wieder alles verdrehen....lesen Sie die Kommentare
SPON ist eine Wirtschaftszeitung - da habe ich was verpaßt...
Vielleicht werde ich zu giftig, aber es ist einfach zum Haareraufen wie oberflächlich und uninformiert geschrieben wird (...Kommentare lesen...), da muss man nicht involviert sein sondern nur ein Mindestmaß an wirtschaftlichem Sachverstand haben.
Italienische Banken als Vergleich - ohne Worte.
Landesbanken sind die Spitzenbanken der Sparkassen und deren Auslandsgeschäft ist mehr als überschaubar - also nix mit "Export".
Schön wieder die Mär von 3 Teilverstaalichungen. Und größter(..) Anteilseigner ist bei 15% mehr als geschönt.
Der Marktwert wird nur im Zusammenhang mit der Bilanz relevant - ernsthaft - sie haben offensichtlich keinen lic.oec. - also macht das Ganze wenig Sinn, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsuisse 15.04.2019, 19:26
37. champagnerschorle - Sie offenbar auch nicht

wer über Intesa und Unicredit lacht im Vergleich zur zdeBa und CoBa hat nicht nur null Ahnung sondern trieft von Chauvinismus. Falls Sie es nicht gemerkt haben sollten. Der Marktwert beidervdeutschen Ramschbanken ist knapp 24 Milliarden, veide haben in dervschlechtesten Kategorie des Stresstests abgeschlossen. Unicredit hat einen Marktwert von mehr als 30 Milliarden und Intesa, als 6. Bank Europas um die 44 Milliarden. Aber Sie dürfen gerne über die beiden italienische Banken spotten. Weder brauchten diese beiden Staatshilfe, noch hocken sie auf Derivaten und schon gar nicht wurden duese teilverstaatlicht. Aber ist ist leider typisch in ihrem Land. Grosse Klappe und keine Substanz. So wie die beiden deutschen "Grossbänckchen" die gerade wiedermal gerettet werden müssen wegen totaler Unfähigkeit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsuisse 15.04.2019, 20:21
38. Eigenkapital

und blöderweise haben beide italienischen Institute wesentlich bessere Eigenkapitaldeckung als die beiden deutschen Banken. Und weil Sie über Italien lachen. Nennen Sie mir ein G7 Staat plus Spanien, Niederlande, Schweiz der schlechtere Grossbanken hat als das prahlende Deutschland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4