Forum: Wirtschaft
Mögliche Griechenland-Pleite: So viel Geld steht für Deutschland auf dem Spiel
DPA

Mehr als 84 Milliarden Euro: Bei einer Pleite Griechenlands scheint für Deutschland viel Geld auf dem Spiel zu stehen. Doch in Wahrheit ist das Risiko für den Bundeshaushalt überschaubar.

Seite 34 von 36
Ueli Locher 01.07.2015, 10:22
330. GREXIT = 1 Million Verlust pro deutscher Staatsbürger

Auch wenn das über viele Jahre verteilt wird ist Deutschland mit dieser Hypothek von 1 Mio. Euro pro Bürger auch pleite. Bei der Einschätzung ob jemand Konkurs ist muss der schlimmste Fall gerechnet werden. Die Rettung wird dann über eine neue Währung gemacht.
80 Milliarden Euro Schulden reduziert man auf 0 Schulden indem man den Wechselkurs auf 0 reduziert. Sprich den Euro abschaft. Somit startet jetzt eine Flucht in die Sachwerte wie Land, Haus, Auto, Aktien und Ferienhaus in der Schweiz. Also kurbelt auch die Wirtschaft an. Der GREXIT und zurück in die Landeswährungen wird die Lösung für Deutschland und Griechenland sein. So werden die Regierungen und damit auch das Volk die Schulden los. Es geht ja nur um Euros. Die haben wir ja nie wirklich geliebt. Jetzt zählen wieder Sachwerte wie Gold. Ich hole mir wieder kleine Gold Taler um auch in Zukunft Brot kaufen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jimmyolli 01.07.2015, 10:23
331. Da sollten Sie eher Frau Merkel danken.

Zitat von cerebellum2
Sehr informativer Artikel. Damit die Zahlen verstaendlicher werden, waere eine Darstellung der Zahlen pro Bundesbuerger bzw. Steuerzahler hilfreich. Und das Ganze dann noch auf Basis der sinkenden Einwohnerzahlen bzw. Steuerzahler. Ueber 80.000 (achtzigtausend) Millionen verteilt auf 83 Mio. Bundesbuerger .... jeder hat also fast 1 Million dort gelassen ... und das Ganze fuer schlappe 9 Mio. Griechen. Herzlichen Dank auch an Herrn Tsipras und seine Vorgaenger fuer das Geschenk an unsere Kinder.
Die Kanzlerin hat ja schliesslich damit begonnen diese sogenannten Rettungsschirme aufzuspannen.
Jetzt kommen wir dem Scheitern des Euros langsam näher .Europa scheitert deshalb aber noch lange nicht, denn Europa besteht ja nicht nur aus aus Merkels "KÖNIGREICH" und gescheitert ist einfach die "mächtigste "Frau der Welt.Was sind denn das bloss für Schwachköpfe die der Ossiangela diesen Titel verliehen haben. Nach dem Gröfaz nun die Grökaz .Deutschland braucht ja immer solche Führungsleute,dann soll es auch die Schäden begleichen die diese Spitzenpolitiker anrichten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 01.07.2015, 10:51
332. faltar a su palabra...

Zitat von andresgrgz1
Creo que vosotros, alemanes, no recordais la historia reciente (siglo XX) la locomotra alemana, empezo a crearse y funcionar cuando dejasteis de pagar todo lo que debiais (acuerdo de Londres 1953). El problema de Europa no es el sur, si no vosotros, y nos necesitais mas que nunca. salud y republica
La verdad?

Con el Euro y con intereses tan bajo, los Grecos han llenada su panza hasta al fin de su recto.

La digestion de deudas tan grandes desborda los Grecos al final.

Salud Europa

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 01.07.2015, 11:40
333. die Scharlatane werden leer ausgehen. Wetten ?

Zitat von Ungläubig blick
2) Es wird immer vom Zurückzahlen geredet. Niemand hat bisher aber je Staatsschulden zurückgezahlt. Deutschland hat in den letzten 50 Jahren in 49 davon neue Schulden gemacht und auch im letzten Jahr ist die schwarze Null ja Augenwischerei...
Tolle Ansichten!
Natürlich hat Deutschland zu jeder Zeit fällige Anleihen pünktlich zurückgezahlt. Und die vereinbarten Zinsen ebenso.
Das heißt, die Anleihekäufer wurden immer bedient, das schafft Vertrauen. Und ohne dieses klappt das nicht mit Staatsanleihen.

Und Sie hören sich so an, als ob Sie das Tilgen von Staatsanleihen überflüssig finden.
Die Deutschen, die Erspartes in deutsche Anleihen gesteckt haben, um für das alter zu sorgen, sind nicht Ihrer Ansicht.

Hier läuft aber ein ganz anderer Film - die Linken denken, jetzt ist die Zeit für das Halali des Systemumsturzes, beginnend mit den Systemkapitalisten.

Sie irren, Sie haben überhaupt keinen Einfluss auf irgendetwas, genau so wenig wie Tsipras und Varufakis.
Es ist ein Scharade zur Vertuschung des Bluffs der Wahlkampflügen.

Das griechische Volk wird Hilfe bekommen, die Scharlatane werden leer ausgehen. Wetten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 01.07.2015, 11:47
334. Ideologische Standpunkte - Realitätsfremd...

Zitat von Ungläubig blick
Wissen sie, es ist halt ein Unterschied ob sie Schulden zurückzahlen oder Verbindlichkeiten bedienen. Damit ist dann auch dummes Zeug was sie für ein Argument halten. Man nennt das umschulden und nicht zurückzahlen. Interessant ist bei Umschuldung einzig das der Gläubiger danach mitunter ein anderer sein kann. Wenn das vorher ihre Rentenversicherung was und jetzt eine Zentralbank könnte man auf die Idee kommen das sie sich freuen sollten?
Deutschland zahlt ganz klar Staatsanleihen zurück. Es wird diese Schuld getilgt, mit den versprochenen Zinsen.

Neue Staatsanleihen zu niedrigeren Zinsen erleichtern den Bundeshaushalt. So wie es eben zur Zeit ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 01.07.2015, 12:02
335.

Zitat von Ueli Locher
Auch wenn das über viele Jahre verteilt wird ist Deutschland mit dieser Hypothek von 1 Mio. Euro pro Bürger auch pleite. Bei der Einschätzung ob jemand Konkurs ist muss der schlimmste Fall gerechnet werden. Die Rettung wird dann über eine neue Währung gemacht. 80 Milliarden Euro Schulden reduziert man auf 0 Schulden indem man den Wechselkurs auf 0 reduziert. Sprich den Euro abschaft. Somit startet jetzt eine Flucht in die Sachwerte wie Land, Haus, Auto, Aktien und Ferienhaus in der Schweiz. Also kurbelt auch die Wirtschaft an. Der GREXIT und zurück in die Landeswährungen wird die Lösung für Deutschland und Griechenland sein. So werden die Regierungen und damit auch das Volk die Schulden los. Es geht ja nur um Euros. Die haben wir ja nie wirklich geliebt. Jetzt zählen wieder Sachwerte wie Gold. Ich hole mir wieder kleine Gold Taler um auch in Zukunft Brot kaufen zu können.
Herr Löcher,
Sie scheinen nicht nur wenig von Ökonomie zu verstehen, sondern auch ein Feind der eher einfachen Mathematik zu sein....rechnen Sie doch mal nach 80 Mrd geteilt durch 80 Millionen.....das Ergebnis finden Sie weiter unten.....aber nicht nachgucken!

Die Möglichkeit das es einen Schuldenschnitt gibt ist da, nach den zur Verfügung stehenden Zahlen und allen Erfahrungen der Wirtschaftsgeschichte müssen wir selbstverständlich mit einer Quote von ca. 50% rechnen, also einem Abschreibungsbedarf von ca. 40 Mrd....

Dann sollten Sie mal erläutern, wie Sie Wechselkursmanipulationen so durchführen wollen, dass die Schulden plötzlich auf Null stehen. Natürlich könnte GR die Drachme einführen und feststellen, dass 1 Drachme 85 Mrd Euro wert ist....nur würde außer Ihnen jemand glauben?

Zu den deutschen Schulden, wenn Sie gestrichen würden, was glauben Sie würden die vielen Millionen deutscher und ausländischer Besitzer von deutschen Bundesanleihen - Menschen wie Sie und ich- wohl sagen? Etwa "Gott sei Dank, endlich ist das Volk die Schulden los"?

Gold ist ein Rohstoff, der bestenfalls am Hals einer schönen Frau zu etwas taugt, hingegen ist der Euro eine ausgezeichnete und stabile Währung, die ich sehr schätze.

So, nun zu der mit Spannung erwarteten Lösung: 80 Mrd verteilt auf 80 Mio Bürger sind.........jaaaaaaa richtig 1000 Euro !

Ich denke nicht, dass die Bundesrepublik Deutschland deshalb auch nur eine schlaflose Stunde haben muss....wir sind nicht mal ansatzweise in der Nähe einer Pleite....die Belastungen durch GR, die über 30 Jahre anfallen zahlen wir aus der Portokasse!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
londoner81 01.07.2015, 12:10
336. @ cerebellum2

"Ueber 80.000 (achtzigtausend) Millionen verteilt auf 83 Mio. Bundesbuerger .... jeder hat also fast 1 Million dort gelassen ... "

Bitte noch einmal nachrechnen. Die Schulden betragen keine 1.000 EUR pro deutschem Einwohner. Wenn pro Jahr nur bis zu 3 Mrd. EUR fällig werden, wären das rund 36 Euro pro Einwohner pro Jahr. Ich glaube, das können wir durchaus verkraften. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 01.07.2015, 12:38
337. Nun

Zitat von Emil Peisker
Tolle Ansichten! Natürlich hat Deutschland zu jeder Zeit fällige Anleihen pünktlich zurückgezahlt. Und die vereinbarten Zinsen ebenso. Das heißt, die Anleihekäufer wurden immer bedient, das schafft Vertrauen. Und ohne dieses klappt das nicht mit Staatsanleihen. Und Sie hören sich so an, als ob Sie das Tilgen von Staatsanleihen überflüssig finden.
das haben die Griechen bis vorgestern auch getan, bis wir denen den Hahn abdrehten. Dabei geht es wohlweislich nicht um Geld, bis auf 400 Millionen war man sich einig, die den korrupten Vorgängerregierungen zugesagten 18 Milliarden zu zahlen.
Dann kam halt nur diese bescheuerte demokratische Idee, das griechische Volk zu befragen. Und das geht gar nicht. Wo kämen wir da hin , nachher wollen auch die Deutschen noch gefragt werden.

Und wie Sie sehen, hat es kein Vertrauen geschaffen, die Kredite zu bedienen über ein halbes Jahrhundert nicht. Der beste Beweis, dass es nicht um Geld geht sondern um die Bestrafung der unbotmässigen griechischen Wähler.

Ob man Staatsanleihen tilgen sollte ist eine gute Frage.

Nicht umsonst hat der IWF die Möglichkeit des Schuldenerlasses, Deutschland hat reichlich Gebrauch davon gemacht, Staatsschulden nicht zu tilgen und die Schulden aus dem ersten Weltkrieg erst im folgenden ahrtauend getilgt.
Im Blick auf die Entwicklungsländer diskutieren wir das immer wieder.
Nach meiner Erinnerung haben deshalb schon mal die Engländer und auch die Allianz "ewige" Anleihen herausgegeben , bei denen keine Tilgung vereinbart wurde, wenn der Schuldner Lust und Geld hatte, konnte er tilgen , wenn nicht dann nicht.

An und für sich ein kluges Instrument- denn was machen reiche Staaten wie Deutschland z.B. mit dem Geld aus der Tilgung ? Müssten wir z.B. jetzt zu deutlich schlechteren Konditionen wieder anlegen. Dann kann man es auch gleich bei den bewährten Geschäftspartnern lassen. Warum nicht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 01.07.2015, 12:58
338. Hier noch ein Gedankenspiel

Zitat von elveda
Hier wird über Milliardenbeträge diskutiert, doch wer hat wirklich einen Begriff von der Menge? Hier ein kleines Gedankenspiel: 500 Euroscheine im Wert von einer MIllion Euro haben eine Höhe von 32 cm, passen also in ein Bücherregal. 500 Euroscheine im Wert von 1 Millarde Euro sind 1000 mal so hoch, also 320 Meter, so hoch wie der Eifelturm. Und wir reden hier nicht von einer Milliarde Euro, sondern von fast 62 Milliarden Euro, wir bewegen uns also in Stratosphären-Höhe!
Hier noch ein Gedankenspiel: 80 Mrd. passen selbst ungepackt gespeichert in nur 11 Bytes, und das ist doch nun wirklich nicht viel. Gepackt gespeichert reichen sogar 6 Bytes aus. Mal im Ernst: Was sollen denn solche unsinnigen Berechnungen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 01.07.2015, 13:00
339. Juhu

Zitat von marcaurel1957
An jeden, der griechische Anleihen gekauft hat....vom Hedgefonds bis zum Kleinanleger.
Juhu, da freue ich mich schon. Das meiste geht aber an ESM, EFSF und wie die Schirmchen alle heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 34 von 36