Forum: Wirtschaft
Mögliche Griechenland-Pleite: So viel Geld steht für Deutschland auf dem Spiel
DPA

Mehr als 84 Milliarden Euro: Bei einer Pleite Griechenlands scheint für Deutschland viel Geld auf dem Spiel zu stehen. Doch in Wahrheit ist das Risiko für den Bundeshaushalt überschaubar.

Seite 35 von 36
kuschl 01.07.2015, 13:02
340. @ londoner81 Nochmal nachrechnen!

Nach Adam und allen anderen Riesen sind 80.000 000 000
geteilt durch 80. 000 000 nur 1000 aber immer noch genug pro Einwohner, der das von seinen Steuern bezahlen muß! Und machen wir uns nichts vor: das Geld ist jetzt schon weg, nur schwurbeln unsere Politiker drum herum und geben es nicht zu, denn die nächste Wahl kommt bestimmt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syntyche 01.07.2015, 13:02
341. Kfw-Kredite

Zitat von freespeech1
In D hat die KfW-Gruppe die Griechenland-Hilfe bereitgestellt. Die KfW gehört dem Steuerzahler. Der Steuerzahler hat also aus der rechten Hosentasche als KfW-Eigentümer die Kredite bereitgestellt, mit der linken Hosentasche bürgt er als deutscher Bürger für diese Kredite, also für sich selbst. http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/griechenland-hilfen-kfw-stellt-griechen-kredit-bereit/4359748-3.html Ist doch super, oder? Private Kreditgeber sind weitgehend aus der Finanzierung des griechischen Staates ausgestiegen
Vielen Dank für Ihren Link. Kann man davon ausgehen, dass in den anderen Euro-Ländern ähnliche Institutionen die Kredite bereitstellen - eher als private Anleihenkäufer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 01.07.2015, 13:04
342. Lächerlich

Zitat von Ueli Locher
Auch wenn das über viele Jahre verteilt wird ist Deutschland mit dieser Hypothek von 1 Mio. Euro pro Bürger auch pleite.
Lächerlich, jetzt geistert diese ominöse Mio pro Nase immer noch durch dieses Forum... Aber in einem muss ich den Meckerern recht geben: Wir hätten ein bisschen mehr in Bildung investieren sollen, dann würde hier vielleicht nicht soviel Unsinn gepostet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfgang Porcher 01.07.2015, 13:12
343. und wie ist es mit Deutschlands pleite gehen ,bzw. Geldentwertung

ich hoere nichts ich sehe nichts wo Deutschland seine Billionen Schulden abbaut in sichtbar deutlicher Höhe.
unverschämt, wird hier auf Griechenland rum gehackt von den Medien und unsere verkommeneun verlogene Regierung wird verschont

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 01.07.2015, 14:23
344.

Zitat von kuschl
...Einwohner, der das von seinen Steuern bezahlen muß!
Es heißt in diesem Forum "von seinen sauer verdienten Steuern", bitteschön. Das "sauer" darf nicht fehlen. So viel Zeit muss sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 01.07.2015, 15:05
345.

Zitat von karl-felix
das haben die Griechen bis vorgestern auch getan, bis wir denen den Hahn abdrehten. Dabei geht es wohlweislich nicht um Geld, bis auf 400 Millionen war man sich einig, die den korrupten Vorgängerregierungen zugesagten 18 Milliarden zu zahlen. Dann kam halt nur diese bescheuerte demokratische Idee, das griechische Volk zu befragen. Und das geht gar nicht. Wo kämen wir da hin , nachher wollen auch......
Ihre Sorge über die Wiederanlage ist rührend...nur hat Deutschland im Wesentlichen nur gebürgt.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 01.07.2015, 15:10
346.

Zitat von syntyche
Vielen Dank für Ihren Link. Kann man davon ausgehen, dass in den anderen Euro-Ländern ähnliche Institutionen die Kredite bereitstellen - eher als private Anleihenkäufer?
Sorry, da liegt ein Missverständnis vor, die Kredite kommen all von den Kapitalmärkten, die KfW hat lediglich die Abwicklung betreut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syntyche 01.07.2015, 18:23
347. und noch eine Frage

Zitat von marcaurel1957
Sorry, da liegt ein Missverständnis vor, die Kredite kommen all von den Kapitalmärkten, die KfW hat lediglich die Abwicklung betreut.
Ich bin froh, dass Sie mich informieren; muss ich mir das Procedere so vorstellen, dass z.B. von Hedgefonds griechische Anleihen gekauft werden, die ja trotz der langen Laufzeiten bis zur Fälligkeit offensichtlich ein lohnendes Geschäft sind, zumindest 100% sicher, da dann auch über die Kfw der Steuerzahler ggf. eintreten muss? Laufen generell alle Aktionen auch über ESM etc. auf diese Art und Weise? Warum ist das für Kleinanleger jetzt nicht mehr angesagt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 01.07.2015, 19:48
348.

Zitat von syntyche
Ich bin froh, dass Sie mich informieren; muss ich mir das Procedere so vorstellen, dass z.B. von Hedgefonds griechische Anleihen gekauft werden, die ja trotz der langen Laufzeiten bis zur Fälligkeit offensichtlich ein lohnendes Geschäft sind, zumindest 100% sicher, da dann auch über die Kfw der Steuerzahler ggf. eintreten muss? Laufen generell alle Aktionen auch über ESM etc. auf diese Art und Weise? Warum ist das für Kleinanleger jetzt nicht mehr angesagt?
Grundsätzlich kann jeder Kleinanleger auch griechische Aktien kaufen, weshalb auch nicht....nur bringen diese durch die Garantien eben auch nicht mehr Zinsen als die Anleihen anderer Staaten.

Das war vor einigen Jahren noch anders, durch ein relativ hoher Risiko waren auch hohe Renditen zu erzielen....teilweise lagen die Kaufkurse bei 60% des Nennwerts und so mancher hat durch irgendwelche Nachrichten plötzlich für 75% verkaufen können.

Ein besonders gutes Beispiel sind auch die alten Argentinienanleihen. Diese wurden von - eher übelen Spekulanten - für 2% des Nennwerts gekauft, dann würde - vor einem US amerikanischen Gericht - das Land zur Rückzahlung verurteilt. Wenn das klappt, führt es zu einem netten Gewinn. Wo die Moral da bleibt, ist eien andere Frage

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DeepThroat 02.07.2015, 16:47
349. Rechenfehler

Zitat von cerebellum2
Ueber 80.000 (achtzigtausend) Millionen verteilt auf 83 Mio. Bundesbuerger .... jeder hat also fast 1 Million dort gelassen ...
84 Mia Euro auf 83 Mio Personen verteilt macht rund 1'000 Euro pro Person ... aber immerhin: Auch dazu wäre der/die ein oder andere sicher gerne gefragt worden ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 35 von 36