Forum: Wirtschaft
Möglicher Fehler bei Rentenberechnung: Rentenversicherung prüft Vorwürfe

Massive Fehler soll es bei der Rentenberechnung gegeben haben, berichtet eine Zeitung: Zahlreiche Rentner haben demnach zu wenig Geld bekommen, weil ihre Ausbildungszeiten nicht ausreichend berücksichtigt wurden. Die Deutsche Rentenversicherung Bund kündigte an, die Vorwürfe zu prüfen.

robiflyer 21.08.2010, 22:11
1. zb Studienzeit

Wie wir alle wissen , wurde die Ausbildungszeit , die heutigen
Rentnern angerechnet wird denen ab um 1960 aufwärts geborenen einfach gestrichen

Es gehört die komplette Ausbildungszeit angerechnet das heißt
der höhere Bildungsaufwand zum Abitur udn natürlich die
komplette Studienzeit ( die typischerweise seltenst 8 Sem beträgt , alleine an der RWTH
waren >14 Semester Gang und Gäbe und das hat nicht etwa was mit der Faulheit
der Studenten zu tun)

Beitrag melden
robiflyer 21.08.2010, 22:15
2. zb Studienzeit

Wie wir alle wissen , wurde die Ausbildungszeit , die heutigen
Rentnern angerechnet wird denen ab um 1960 aufwärts geborenen einfach gestrichen

Es gehört die komplette Ausbildungszeit angerechnet das heißt
der höhere Bildungsaufwand zum Abitur udn natürlich die
komplette Studienzeit ( die typischerweise seltenst 8 Sem beträgt , alleine an der RWTH
waren >14 Semester Gang und Gäbe und das hat nicht etwa was mit der Faulheit
der Studenten zu tun)

Beitrag melden
k4l 21.08.2010, 22:59
3. nt

pfff sorry meine studienzeit wird auch nicht angerechnet, warum soll dann ausbilungszeit angerechnet werden

Beitrag melden
Neinsowas 22.08.2010, 08:29
4. Rentenberechnung

Zitat von sysop
Massive Fehler soll es bei der Rentenberechnung gegeben haben, berichtet eine Zeitung: Zahlreiche Rentner haben demnach zu wenig Geld bekommen, weil ihre Ausbildungszeiten nicht ausreichend berücksichtigt wurden. Die Deutsche Rentenversicherung Bund kündigte an, die Vorwürfe zu prüfen.



Frage: Wie prüfe ich den Sachverhalt? Ich persönlich sehe keine Chance den Rentenbescheid nachzurechnen!
Der strotzt von einzelnen Berechnungen....auf der Grundlage von....mit prozentuellen Abzügen....und Verrechnungen...das ganze 12 Seiten lang....
Ich bekam bereits 2 x Korrekturen, die nur durch ein Einbeziehen des VDK möglich wurden.

Auch hier scheint die Unübersichtlichkeit und Undurchschaubarkeit System zu sein: Wieviel Geld spart der BUND durch Unwissenheit der Rentner?

Beitrag melden
genugistgenug 22.08.2010, 08:45
5. Nachzahlung?

Die Zeiten der Berufsausbildung würden "in jedem Fall umfassend ermittelt" und die Rente in richtiger Höhe gezahlt.
Und was ist mit der Nachzahlung? Da gab es doch irgendwelche Fristen die bereits früher gegen die Rentner ausgenutzt wurden. Auch so kann man Ausgaben sparen.

Beitrag melden
ikitty 22.08.2010, 10:20
6. sommerloch?

Hier gehts nicht um Schulausbildung/Studium, sondern um Berufsausbildung und deren Berücksichtigung als beitragsgeminderte Zeiten.

"Die Sachbearbeitung hatte es versäumt, diesbezügliche Ermittlungen zu führen und die Zeiten zu kennzeichnen", kritisierte die Aufsichtsbehörde.

Die Versicherten können ja gerne behaupten, dass Sie eine Berufsausbildung absolviert hätten, aber wenn Sie dies nicht nachweisen können, kann eine Berufsausbildung natürlich auch nicht anerkannt werden.

Zudem gilt das 4-Augen-Prinzip. Einer stellt auf und einer anderer prüft und gibt frei. Zudem werden nach dem Zufallsprinzip Vorgänge durch die Revision/Rechnungsprüfungsamt gesperrt und zur Prüfung angefordert.

Hier kann mal ein Fehler passieren, aber in der Menge wie hier behauptet, kann ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen.

Der Artikel ist in dieser Hinsicht leider zu ungenau. Ich gehe deshalb davon aus, dass hier eher ein softwareseitiger Berechnungsfehler vorliegt.

Beitrag melden
schwabenmaul 22.08.2010, 10:46
7. Möglicher Fehler bei der Rentenberechnung

In der Tabelle der Durchschnittsrenten wird Baden Württemberg mit 1055,39 € bei den Männern angegeben,und das ist einer der Höchsten !

Nur zur Erinnerung!!
Die Durschnittspension bei den Beamten ist über 2350.- € !!
ohne jeden jemals eingezahlten € .

Da die zukünftigen Rentengenerationen mit weiteren Abschlägen rechnen müssen,wie z.B. durch Kurzarbeit,Arbeitslosigkeit u.s.w.wird in ca. 20 Jahren ein Großteil der Rentner/innen vom Staat zusätzlich bezuschusst werden müssen,um zu überleben.

Die Pensionen steigen weiter ohne jede Kürzung,da diejenigen,die darüber zu bestimmen haben die Nutznieser davon sind.
Das System ist krank und wird in Zukunft für große politische Probleme sorgen,wenn nicht rechtzeitig bei den
"Herrschenden"(Beamten und Politikern )umgedacht wird.

Schwabenmaul

Beitrag melden
ragomat 22.08.2010, 10:48
8. Neid: Für 40 Euro muß man heute riestern

40 Euro allein für die Ausbildungszeit... da kann man als heutiger Noch-Nicht-Rentner vor Neid nur noch erblassen! Wenn es gut läuft bekomme ich das mit meinem Riester-Vertrag raus, den ich zum Ausgleich der damaligen Rentenkürzung abschließen mußte. Aber wer weiß, was 40 Euro in 20 Jahren noch Wert sind. Bei den jüngeren hat man die Anerkennung der Ausbildungszeiten zusammengestrichen und die nach 1961 geborenen bekommen auch keine Berufsunfähigkeitsrente, müssen also auch noch zusätzlich selbst vorsorgen.

Die bis zu 40 zusätzlichen Euronen pro Rentner werden wohl von der arbeitenden Bevölkerung aufgebracht müssen, was sich über kurz oder lang in höherern Rentenbeiträgen und/oder Steuern bemerkbar machen dürfte. Wir haben es ja, wer will noch mal, wer hat noch nicht. Kein Wunder, dass ich bis 67 für eine dann wesentlich niedrigere Rente arbeiten muß! Und bis ich in Rente gehe, werden bestimmt noch viele Überraschungseier mit gegenteiligem Effekt gefunden, der auf weitere Kürzung hinausläuft. Den letzten beißen die Hunde!

Beitrag melden
admiral222 23.08.2010, 11:07
9. Offener betrug

Zitat von schwabenmaul
In der Tabelle der Durchschnittsrenten wird Baden Württemberg mit 1055,39 € bei den Männern angegeben,und das ist einer der Höchsten ! Nur zur .....
Dem ist nichts hinzuzufügen, nur warum jagen wir die Schuldigen nicht aus ihren Amststuben, warum lassen wir uns das gefallen. Wo ist die Partei, die diesen Betrug ändern will ? Warum sind nur Beamte in der Regierung ? Warum wähle ich diese Betrüger uberhaupt noch ?

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!