Forum: Wirtschaft
Möglicher Wahlsieg Le Pens: "Die Märkte könnten den Euro in 48 Stunden zerstören"
LANGSDON/EPA/REX/Shutterstock

Gewinnt Marine Le Pen am Sonntag die Präsidentschaftswahl, droht Europa die wirtschaftliche Kernschmelze: Investoren würden aus Frankreich und Südeuropa fliehen, warnt der Ökonom Henrik Enderlein.

Seite 8 von 38
wohei-dho 04.05.2017, 20:18
70. Es ist sogar noch anders

Zitat von prophet46
Das schäfste Ihrer Äußerrungen: Frankreich wird auf jeden Fall von einer Frau regiert: entweder durch Le Pen oder durch Merkel. Hat die noch alle?
Wenn Macron gewinnt, wird Frankreich sogar von zwei Frauen regiert. Nämlich von Merkel und Macrons "Ehefrau", deren Marionette er ist (außerdem auch noch die Marionette der Hochfinanz!).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shotaro_kaneda 04.05.2017, 20:20
71. Überschrift

Reine Panikmache. Sollte nicht auch schon nach dem Brexitreferendum der Euro zusammenkrachen und sollte die Welt nicht nach Trumps Wahl untergehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stadtguerilla 04.05.2017, 20:21
72. ...

Zitat von interessierter Laie
Die Märkte sind Sie und ich und viele andere, deren Vermögen zu einem Großteil in EUR liegt. Keine Währung verkraftet einen solchen Vertrauensverlust, denn Währung ist Vertrauen. Wer würde sonst für ein wenig bunt bedrucktes Papier oder ein paar Bits in einem Bankcomputer arbeiten. Wir vertrauen darauf, dass wir etwas dafür kaufen können. Die Märkte sind zu mächtig? Nun es gäbe einen Weg sie zu zähmen: Kapitalmarktkontrollen! Dann dürften Sie und ich nicht mehr über unser Geld verfügen. Was das bedeutet haben zuletzt die Griechen gespürt. Das war alles andere als lustig!
Irgendwie haben Sie da was verpasst...

Ein signifikanter arbeitender(!) Teil der Völker Europas hat garkein Vermögen(in Deutschland sogar noch mehr als im Süden) hat auch garkeine Chance dazu - mit verweis auf den Euro.
Der für den Süden zu hoch bewertet ist, für den Norden(und ganz sicher Deutschland) zu niedrig, wo man hier 2002 nur das DM durch EU bei den Preisen getauscht hat, der bei "anderen" Ökonomen und Kennern eher um die 6% Inflation gehandelt wird usw. usf.

Vielleicht sieht man die "zerstörung" des EURO sogar als lohnendes Ziel an, zumindest bei denen den er nichts oder nur schlechtes gebracht hat und.... das sind laufend mehr geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard.geisser 04.05.2017, 20:21
73.

Konstruiert die EU endlich so, dass sich nicht immer wieder das Drama wiederholt, dass eine einzige demokratische Abstimmung oder Wahl in einem EU-Land bei einem bestimmten Resultat gleich die gesamte EU in Kollapsnähe bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pandur1234567@yahoo.com 04.05.2017, 20:22
74. Bergsteiger

Ich glaube im Jahr 2000 war es, wo einige Menschen auf einen Berg stiegen weil sie mit einem großen Computercrash u dem Weltende rechneten. Nach dem lesen dieses Artikels habe ich das Gefühl Herr Enderlein ist auch dabei gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
margykam 04.05.2017, 20:22
75.

Zitat von 200MOTELS
ihr müsst nicht bis zur Wahl unsere Gehirne pausenlos gegen le Pen instruieren, hier ist Deutschland, wir dürfen gar nicht in Frankreich wählen ! Und einen 60 Prozent vorsprung wird le Pen mit ihren 30 Prozent nicht einholen können, also bleibt cool !
Wenn die scheinbaren Nichtwähler, ähnlich wie bei Trump und Brexit wählen, dann wird Le Pen siegen.
Die Börse wird dann kurz runtergehen und Stunden später wieder rauf, denn alle sind Gefangene es Systems, siehe Trump, May...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohei-dho 04.05.2017, 20:23
76.

Zitat von carahyba
Zitat: "ENDERLEIN: Frankreich braucht eine kluge Mischung aus nötigen Strukturreformen, Investitionen und auch einer fiskalischen Erleichterung. Macron muss die Steuern senken, damit die Menschen mehr im Geldbeutel haben."
Habe ich in meinem Leben schon mindestens 498.726.534.987 gefühlte Mal gehört oder gelesen. Passiert ist immer genau das Gegenteil!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harald441 04.05.2017, 20:24
77. Diese substanzlosen Drohungen,

daß die Welt nach einer Wahl untrergehen würde, kommen immer dann pümktlich auf den Tisch der Medien, wenn bei einer Wahl in irgendeinem EU-Land ein volksverbundener Staatschef anstelle der Volksverräter gewählt werden könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 04.05.2017, 20:24
78. Klug

Ich hoffe inständig, dass die Franzosen die Dramatik dieser Wahl und ihrer Auswirkungen nicht nur auf ihr Land, sondern auf ganz Europa erkennen und entsprechend klug wählen. Frau Le Pen würde nur zerstören, anstatt zusammenzuführen. Europa hat dank der EU keinen Krieg mehr erlebt und wirtschaftlich sind wir dank dieser Gemeinschaft so attraktiv, dass die halbe Welt zu uns kommen möchte. Deshalb kann die richtige Wahl nur heißen: Macron

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allein-Unter-Welpen 04.05.2017, 20:25
79. Eurokrise? Der Euro IST die Krise!

Dabei funktioniert der Euro hervorragend. Er wurde genauso "konstruiert": jeder kämpft gegen jeden. Von Solidarität – siehe Griechenland – keine Spur. Aber keine Angst: das was wir von den Griechen verlangen könne wir dann ja wenn es uns selbst betrifft schlecht ausschlagen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 38