Forum: Wirtschaft
"Moralisch verwerflich": Öldynastie Rockefeller trennt sich von Exxon
AP

Es ist fast schon ein historischer Schritt: Die Rockefeller-Familie trennt sich von Firmenanteilen, die ihr Geschäft mit fossilen Brennstoffen machen - und damit auch vom Ölriesen Exxon. Die Begründung dazu ist deutlich.

Seite 1 von 11
Andreas1979 23.03.2016, 21:36
1. Das ist keine Abkehr von Kohle und Öl

sondern die Erkenntnis, dort zur Zeit kein Geld verdienen zu können. Wer was anderes glaubt der scheint mir Naiv zu sein. Doch die Aussagen die hier verfasst werden sind richtig, dass gebe ich gerne zu.

Beitrag melden
lpino 23.03.2016, 21:54
2. David Rockefeller

David Rockefeller hat das Jahrhundert seiner Lebensspanne genützt, ein Humanist zu werden.

Ich teile seine Ansicht, dass die Welt ein Ort sein soll, in dem Menschen in einer lebenswerten Weise miteinander existieren können sollen.

Ein solcher Zustand ist natürlich unterschiedlich zu dem, wie wir derzeit leben. Dies zu erreichen macht eine Änderung erforderlich, die sich nicht von selbst ereignen wird.

Beitrag melden
Medianet 23.03.2016, 21:56
3. aber ja

Exxon hat nur ca 16 Milliarden nach Steuern 2015 Gewinn gemacht...das läuft nicht gut !!! da muss man sofort abstossen...

Beitrag melden
noalk 23.03.2016, 22:03
4. wie scheinheilig ist das denn

Tut mir leid, aber ich kann dieser Begründung keinen Glauben schenken. Die sehen einfach nur der fossilen Energiewirtschaft die Felle davonschwimmen und sind die ersten Ratten, die das s(t)inkende Schiff verlassen. Widerlich!

Beitrag melden
deglaboy 23.03.2016, 22:10
5. Donnerwetter, wer hätte das gedacht!

Dieses Statement kann mehr bewegen als 100 grüne Parteiprogramme.

Beitrag melden
a.meyer79 23.03.2016, 22:20
6. Jo, weniger zu holen...

... schon abstoßen, PR-mäßisch mit Klimawandel und so gut aufbereitet. Alles richtig gemacht.

Beitrag melden
silverhair 23.03.2016, 22:38
7. Die Welt ändert sich

Zitat von noalk
Tut mir leid, aber ich kann dieser Begründung keinen Glauben schenken. Die sehen einfach nur der fossilen Energiewirtschaft die Felle davonschwimmen und sind die ersten Ratten, die das s(t)inkende Schiff verlassen. Widerlich!
Ähm, was hat das mit Ratten zu tun? Wenn eine Technologie sich nicht mehr als zukunftsweisend erweißt, dann muss man die doch nicht weiterverfolgen.

Pferde wurden vom Auto abgelöst, die Menschliche kraft von Dampfmaschine und Co. Holzkohle von Kohle, von Gas, dann wieder Kohle und Gas dann Öl, das nächste wissen wir noch nicht!

Möchten sie gerne noch in Kutschen fahren und kein Auto haben?

Die welt besteht aus Veränderung , und nicht daraus irgendwelche Romantischen oder überkommenen Technologien zu pflegen!

Beitrag melden
spiegelleser987 23.03.2016, 22:39
8.

Zitat von Andreas1979
sondern die Erkenntnis, dort zur Zeit kein Geld verdienen zu können. Wer was anderes glaubt der scheint mir Naiv zu sein. Doch die Aussagen die hier verfasst werden sind richtig, dass gebe ich gerne zu.
David Rockefeller braucht auch kein Geld mehr. Ich habe mal bei Wikipedia geguckt. David Rockefeller wurde 1915 geboren. Auf dem Foto sieht er auch schon recht alt aus. Seine Brüder sind alle schon weg. Die 6 Kinder stammen aus de 1940er Jahren. Davon gibt es auch nur noch fünf. Wenn die genug Geld haben und beim Verkauf an der Börse noch etwas dazu kriegen, wird das sicher bis zum Ende reichen. In dem Alter müssen die nicht mehr arbeiten.

Beitrag melden
Oberleerer 23.03.2016, 22:53
9.

Was ist mit "abstoßen" gemeint? Verkaufen und somit ein letztes Mal Kasse mit fossiler Energie machen?

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!