Forum: Wirtschaft
Moskau-Reise: Ukrainischer Wirtschaftsminister rügt Tsipras scharf
AP

Einige Nationen stellten "kurzzeitige ökonomische Vorteile über das Leben von Menschen": Die Kritik aus der Ukraine an Tsipras' Russlandreise fällt noch heftiger aus als die aus Brüssel. Athen verbittet sich jegliche Bevormundung.

Seite 3 von 25
seltenkommentierer0815 08.04.2015, 13:16
20. die eu nimmt griechenland an die hand?!

die eu macht es griechenland unmöglich die wirtschaft wieder aufzubauen und verdient sogar daran... absolut widerlich

Beitrag melden
kakadu 08.04.2015, 13:17
21. Filtert sie runter

Die Emotionen, sie sollte man runter drosseln. Was genau ist das Problem, wenn Griechenland mit Russland spricht? Die Kommunikation an sicht kann es nicht sein. Das macht Steinmeier doch auch. Das Problem ist wohl eher, dass man befürchtet, die Griechen könnten etwas Nachteiliges gegen die EU im Alleingang mit Russland verhandeln, oder? Aber das würde tatsächlich ein Rauskoppeln Griechenlands von der EU befürworten oder? Wir sehen die Links-Regierungen einen Anti-EU Kurs fahren und trauen es ihnen zu die EU an Russland zu verkaufen oder? Das alles sollte Thematisiert werden, anstatt emotional über zu reagieren. Denn, wir wissen nicht, ob es uns evtl. zu Gute kommt, wenn Griechenland tatsächlich etwas macht, daß wir befürchten. Die Griechen haben eine Linke Regierung gewählt und diese stehen nun mal mit ihrem politischen Programm näher an Russland als an Amerika. Von daher gibt es zunächst keinen Grund einen Verdacht zu schöpfen, wenn Tsiparis zu Gesprächen zu Putin fliegt

Beitrag melden
spiritofbaraka 08.04.2015, 13:17
22. Die EU füttert dieses Land seit langer Zeit (350 Mrd €)?

Zitat von wurzer
... Die E U füttert dieses Land seit langer Zeit (350 Mrd €). Wenn diese Geld von deren Politikern verdummt wurde, kann niemand in der EU angegriffen werden.
Seltsamerweise flossen diese 350 Mrd € zu fast 80% nicht nach Griechenland, das sollte allgemein hin bekannt sein. Ist es aber nicht, wie man hier lesen kann.

Das wäre eigentlich Aufgabe von SPON, die Leser mit Fakten zu versorgen.

"Wenn diese Geld von deren Politikern verdummt wurde, kann niemand in der EU angegriffen werden."

Kann mir jemand diesen Satz erklären?

Beitrag melden
j.vantast 08.04.2015, 13:19
23. Ich auch

Zitat von joG
Aber ich verstehe den Griechen sehr gut. Euroland war ein Desaster und voller illegalem bis halbseidenem Verhalten der Handelnden aller Mitglieder. Und nun sollen seine Wähler just die Ärmsten Griechenlands bluten? Ich verstehe ihn gut, auch wenn er unser Geld wieder haben will.
Verstehen kann ich das ja auch, aber man muss sich da nun einmal entscheiden. Wenn die EU wirklich das Elend über Griechenland gebracht hat (was aber schon vor der EU da war), dann muss Griechenland eben raus aus der schrecklichen EU. Aber das wollen sie ja auch nicht. Nach wie vor ist völlig unklar was die Griechen wollen.
Die Ärmsten Griechenlands werden unter Tsipras & CO. nicht weniger leiden als bisher. Der grosszügige Erlass an den Fussballverein zeigt dass sich in Griechenland nichts, aber auch gar nichts geändert hat.
Und nun kommt da ein 26 seitiges Reformpapierchen, verwaschen formuliert. Aber für 50.000 Seiten die begründen sollen warum Deutschland Reparationszahlungen leisten muss, dafür ist Zeit und Personal da?

Beitrag melden
garfield 08.04.2015, 13:19
24.

Zitat von j.vantast
Ok, wer gut gemeinte Ratschläge als Bevormundung sieht...
Die EU hat wirklich eine sehr seltsame Art "Ratschläge" zu erteilen. Komisch, dass so viele die in Ton und Inhalt genau als das wahrnehmen, was sie sind: Bevormundung!

Beitrag melden
Kurt2.1 08.04.2015, 13:20
25. #13

Zitat von lemmy01
Man stelle sich einmal vor, Griechenland wäre ein "ganz normales Land", das nicht vor dem Bankrott steht und dass nicht jeden Tag durch immer grellere Aktionen auffällt. Dann dürfte sich Tsipras bei den EU-Treffen halt irgendwo mit für das Gruppenfoto positionieren, und das wäre auch schon die ganze Aufmerksamkeit für den Herrn.
Wäre GR ein Land wie jedes andere in der EU, wäre dieser Irrläufer niemals gewählt worden.
Er hat nur deshalb eine Chance bekommen, weil die Griechen nicht mehr wussten, wie sie ihre politischen Halsabschneider im eigenen Land sonst loswerden könnten.

Man muss schon einen Teil der Schuld der EU und ihren Institutionen geben. Die EU hätte sich von Leuten wie Papandreou, Samaras, Venizelos und wie sie alle heißen, niemals derartig vorführen lassen dürfen. Jetzt bekommen sie die Quittung für ihre Tatenlosigkeit.

Beitrag melden
j.vantast 08.04.2015, 13:22
26. Sorry

Zitat von tuedelich
Wenn Griechenland von der EU keine Hilfe erhält und daher weiter sein eigenes Volk verhungern lassen muß, warum dann nicht woanders Hilfe suchen? Es ist alles legitim, was Überleben durch Unterstützung sichert!
Das griechische Volk hungert weil auch Tsipras & Co. Politik für Reiche und Superreiche macht, auch wenn er das anders verkauft.
Niemand hat etwas dagegen wenn sich Griechenland nun an Russland wendet. Aber Russland und EU gleichzeitig, das funktioniert nun einmal nicht und das sollte Tsipras begreifen.

Beitrag melden
huddi03 08.04.2015, 13:23
27. Das stimmt

Zitat von heikom36
Im Gegensatz zur Regierung in der Ukraine versucht die neue Regierung in Griechenland Menschenleben zu retten. Denn jeden Tag sterben in Griechenland Menschen aufgrund der Erpressungsdiktate seitens der EU. Ich erkenne da keine besonders zu schützende Werte mehr.
nur zum Teil. Die unnachgiebige, starre und kompromisslose Verhandlungstaktik der griechischen Regierung hat natürlich auch ihren Anteil. Sinn von Verhandlungen sind nun mal Kompromisse und die müssen beide Seiten wollen. Dass die griechische Regierung der EU ihren Willen aufzwingen will zeugt nicht von Weitsicht und dürfte den notleidenden Griechen wenig nutzen.

Beitrag melden
Dumme Fragen 08.04.2015, 13:27
28. Russland hat genug Probleme...

Putin ist nicht so doof, den Griechen Geld hinterher zu werfen. Aber eine Aufhebung des Importverbotes für griechische Lebensmittel kann ich mir schon vorstellen. Damit gewinnen beide, und Russland sorgt damit für Uneinigkeit innerhalb der EU.

Beitrag melden
Kurt2.1 08.04.2015, 13:28
29. #17

Zitat von tuedelich
Wenn Griechenland von der EU keine Hilfe erhält und daher weiter sein eigenes Volk verhungern lassen muß, warum dann nicht woanders Hilfe suchen? Es ist alles legitim, was Überleben durch Unterstützung sichert!
Man könnte es mit Steuerneintreiben versuchen, anstatt betteln zu gehen, aber jeder tut eben das, was er am besten kann.

Beitrag melden
Seite 3 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!