Forum: Wirtschaft
Moskauer Start-up: Russen wollen Sachsen erobern - mit Pizza
Dodo Pizza

Russland hat nur Gas und Öl? Nein: Auch die IT-Branche boomt. Das Start-up Dodo Pizza aus Moskau will bald nach Deutschland kommen. Wenn das raue politische Klima in der Heimat das zulässt.

Seite 6 von 7
Sleeper_in_Metropolis 28.01.2019, 17:04
50.

Zitat von GyrosPita
Na ja, man muß eigentlich nur qualitätsmäßig Dominos Pizza überbieten, dann ist man schon mal automatisch mindestens zweitschlechtester. Von dem Fettfraß hätte ich mich tatsächlich um ein Haar mal übergeben. Das ist schon ein starkes Stück so einen Dreck als definierten Standard anzubieten wo man sich noch nicht mal darauf herausreden kann das man einen ganz miesen Tag erwischt hat.
Ich habe Dominios bislang nur ein mal probiert, und mich danach gefragt, wieso die in Amiland so eine große Nummer sein sollen. Die Pizza war irgendwo zwischen OK und geht so - aber von so einem Riesenladen hätte ich schon irgendwie mehr erwartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rene.macon 28.01.2019, 17:26
51. Super Artikel, der interessante Einblicke in die russische Politik...

...auf der Mikroebene gibt! Hoffe die 2. Staffel von "McMafia" geht bald in Sendung. Scheint ja ziemlich realistisch zu sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quacochicherichi 28.01.2019, 18:02
52. Zustimmung

Zitat von moriar
guten Appetit. Die Pizzen der beiden andren Großen schmecken schon wie Pappe und sind zudem noch überteuert. Eine IT-Pizza speziale incl. Mitarbeiterüberwachung und drangsaliert werden die auch noch, verkauft als Pacmanspiel. ich glaub es echt bald nicht mehr. Das dafür auch noch Leute arbeiten. Es wird Zeit für ein BGE, damit nie,and mehr unter solchen Bedingungen arbeiten muß. Pfuibah!
Dem kann ich nur voll zustimmen. Im Artikel wird es als hippes Start-UP verkauft. Vollüberwachung mit eingebauter wir müssen die Produktion erhöhen Mentalität, denn irgendwer muss die Arbeit der IT-Abteilung mit bezahlen. Wenn es der lustige Pacman nicht mehr tut, dann folgt irgendwann die Bezahlung nach produzierter Pizza inkl. Abzug für zu oft Händewaschen oder Salami schlecht verlegt. Das Produkt ist nur noch Nebensache, die heutige ins Smartphone-glotz Gesellschaft merkt sowieso nicht mehr ob sie nebenher eine Pizza verdrückt, oder ob es bereits die Schachtel ist. Schnell mal bei einer Preisvergleich-Seite die günstigste Pizza auswählen und dann den billigen Mist runterwürgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
käthe 28.01.2019, 19:57
53. Wie soll sich das rechnen?

Um die 15 Millionen Euro für die Webplattform wieder reinzubekommen, muss er ganz schön viel Pizza verkaufen.
Und wird die nicht kalt, bis die von Moskau nach Deutschland geliefert wird?
Spaß beiseite, ich frage mich schon beim Pizza-Lieferanten um die Ecke, wie er seine 5 Liefer-Autos finanziert. Abgesehen von den ganzen Food-Bring-Service-Pseudo-Start-ups, bei denen nur neu ist, dass man über eine App bestellen kann und nicht anrufen muss. Da wird in den nächsten Jahren vermutlich eine Marktbereinigung vonstatten gehen wie zuletzt bei den Fernbussen.
Ich glaube nicht, dass Dodo in Deutschland Erfolg hat, Pizza haben wir nun wirklich überall schon (und vermutlich bessere).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Einhorn 28.01.2019, 20:49
54.

Zitat von quacochicherichi
Dem kann ich nur voll zustimmen. Im Artikel wird es als hippes Start-UP verkauft.
Allein damit kann man sehr erfolgreich sein - das machen Ketten wie Vapiano international oder Coa national vor. Das Essen zeichnet sich eigentlich durch nichts aus - aber die Leute strömen hin weil es eben grade irgendwie hip ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter.zuckermann 28.01.2019, 20:58
55.

Zitat von lomax3030
Typisch Russland halt. Da können die Putin Trolle noch so sehr alles schönreden. Solche Geschichten hört man oft und es wäre nicht ungewöhnlich wenn der Besitzer verschwindet oder über Umwege enteignet wird sobald er unbequem wird. Er scheint jedenfalls kein Putin-Vasall zu sein sonst würde er unter Schutz stehen.
Wieso schalten manche Ihren Gehirn ab, wenn es um Russland geht?
Das ist ein Pizza-Becker. Mehr nicht. Als ob Putin es interessiert, was diese Person von Ihm denkt. Auch Putin ist froh, dass es in Russland solche Leute gibt. Davon gibt es übrigens viel mehr als hier berichtet. Nach welcher Logik wären aber solche Leute ein Problem für Putin? Nach welcher Logik wären solche Leute überhaupt in irgendeinem Land ein Problem?
Wenn es ganz, ganz, ganz dumm läuft. Wechselt dieser Betrieb den Besitzer. Das ist eine Masche die es vor Putins Zeit überall in Russland gab. Das ist eine Masche die es jetzt weit weniger immer noch gibt. Das hat mit Putin weniger zu tun. Aber mit korrupten Beamten.
Kann auch hier passieren. In der Theorie. Weder ist das aber noch typisch für Russland. Kaum noch. Noch ist das das typische Unternehmen dafür. Das ist kein Unternehmen, welches ein korrupter Beamter leiten kann. Das weiß der Beamter auch selber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JohnMeyer 28.01.2019, 21:03
56. Keine Ahnung von Software aber rumpöbeln.

Zitat von krautrockfreak
die sie ja in Konkurrenz zu Aldi und Lidl nun etablieren wollen. Und wenn sie kein Öl und Gas hätten, wären sie schon längst in der Unbedeutsamkeit verschwunden. Welche russischen Produkte benutzen wir denn, außer vielleicht Wodka und Kaviar und eben das Gas? Mir fällt grade nichts ein. Keine Autos, keine Maschinen, keine Software - Nichts! Das Land hat vor 30 Jahren den Anschluss verpasst und das rächt sich nun langsam.
Russland ist was IT angeht, Deutschland Jahrzehnte voraus.
Angefangen im Web: Yandex ist die viertgrößte Suchmaschine weltweit, Ohne Nginx kommt keine größere Seite aus. Jetbrains entwickelt einige der beliebtesten Entwicklungsumgebungen, Google's Standard-IDE für Android kommt von Jetbrains. Kaspersky ist auch ein großer Antivirenhersteller, wenn die klein wären, würden die US-Behörden sie nicht boykottieren. Parallels ist ein großer Hersteller von Virtualisierungslösungen. Abbyy ....
Außer SAP, fallen mir für Deutschland kaum globale Player ein. Sie sind am Zug...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trex#1 28.01.2019, 21:08
57.

Zitat von isi-dor
Wenn die Welt auf eines wirklich gut verzichten kann, dann doch wohl auf "Dodo-Pizza".
Das sollte man doch den Konsumenten und dem Markt überlassen. Wieso entscheiden Sie, worauf "die Welt" verzichten kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gluonball 28.01.2019, 21:09
58. Der Wahre Grund

Wie oft müssen wir uns anhören, dass wir für die Armut in X Ländern sind. Dem ist aber nicht so, jedes Land kann es schaffen so wie China es vorgemacht hat. Woran hapert es? Genau daran:
"So wurde einer Dodo-Filiale am Stadtrand der russischen Hauptstadt ein Paket mit Drogen untergeschoben."
Korruption und Toleranz für Korruption, so einfach ist das. Russland könnte deutschen Lebensstandard haben wenn es nicht so korrupt wäre, vermutlich sogar mehr. So wie Norwegen mit seinem Öl.
Oder gibt es ein armes Land ohne Korruption wo man sich nicht wegen Schachsinn wie Religion umbringt? Ich kenne keines.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 28.01.2019, 22:24
59.

Ich frage mich, was all die Hetze und Mißgunst zu suchen hat. Da wird eine - in Teilen - neue Geschäftsidee ausprobiert und gut is. Wäre es nicht eine russische Idee, wäre hier sicher weniger Hetze - aber so ist da nun mal bei unseren Transatlantikfans. Ich jedenfalls wünsche viel Erfolg - für den Verbraucher ist Konkurrenz immer gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7