Forum: Wirtschaft
Motive von AfD-Wählern: Alternative für Ohnmächtige
REUTERS

Nicht Armut oder Arbeitslosigkeit treiben der AfD Wähler zu - entscheidend ist laut einer neuen Studie das Gefühl, keine Kontrolle zu haben. Warum aber sind dann unter AfD-Anhängern so viele Gewerkschaftsmitglieder?

Seite 1 von 28
Bondurant 09.08.2017, 18:25
1. Mir ist ganz neu

entscheidend ist laut einer neuen Studie das Gefühl, keine Kontrolle zu haben

dass AfD Wähler überdurchschnittlich guten Durchblick haben. Keine Kontrolle zu haben ist für Mitteleuropäer in EUROPA kein Gefühl, sondern Erkenntnis.

Beitrag melden
micha670 09.08.2017, 18:26
2. würde Frau Merkel...

die Grenzen schließen, die kriminellen Migranten konsequent ausweisen, die innere Sicherheit wieder herstellen und sich darum kümmern, dass unsere Sozialsysteme stabil bleiben, wäre die AfD auf 2-3% max..

Beitrag melden
ekel-alfred 09.08.2017, 18:30
3. Sensationell!

"AfD-Wähler und -Sympathisanten befinden sich "überwiegend nicht in einer finanziell prekären Situation".

Was ist an dieser Erkenntnis jetzt neu? Parteien werben um bestimmtes Klientel. Die CDU & FDP haben es eher mit den oberen Zehntausend zu tun, während die SPD sich früher um das Arbeiterklientel bemühte. Seit Schröder wird sie von denen zumeist gemieden.
Wohin also mit seinen Sorgen?
Links oder rechts? Dazwischen finden immer weniger eine Heimat.

Das Entstehen neuer Parteien, egal an welchen Rändern, ist immer ein Zeichen, dass es die Etablierten nicht geschafft haben, sich um alle gleichmässig zu kümmern.

Volksparteien waren gestern......

Beitrag melden
dantheman77 09.08.2017, 18:34
4. Naja...

eigentlich alles wie gehabt. Die Partei der "alle anderen sind schuld" Fraktion. War schon bekannt wenn man sich ein wenig in Internetforen rumtreibt...

Beitrag melden
keine-#-ahnung 09.08.2017, 18:38
5. Surprise ...

Hätte die Böckler-Stiftung nach einem Zusammenhang zwischen dem Entschluss, sein Kreuzchen bei der AfD zu machen und den (mittlerweile im Wesentlichen real gewordenen) Befürchtungen im Zusammenhang mit den laschen Reaktionen der Politik auf die "Flüchtlingskrise" erfragt, wäre der Balken vermutlich fulminant gewachsen. Völlig unabhängig von Sozialisation und wirtschaftlicher Lage.
Ich werde die AfD wählen, obwohl ich nicht Einen von denen kenne. Aber die Vorstellung, dass da im Bundestag ein Grüppchen Kontrollterrier sitzen werden, die die Romantiker zumindest ein Stück weit vor sich hertreiben können, gibt mir wieder das Gefühl, ein wenig "Kontrolle" zurückzuerlangen. Und ich habe dabei nicht die Spur eines schlechten Gewissens ...

Beitrag melden
Furchensumpf 09.08.2017, 18:38
6.

Zitat von micha670
die Grenzen schließen, die kriminellen Migranten konsequent ausweisen, die innere Sicherheit wieder herstellen und sich darum kümmern, dass unsere Sozialsysteme stabil bleiben, wäre die AfD auf 2-3% max..
Quatsch...dann würden genau diese Leute über etwas anderes meckern...

Beitrag melden
kleinbürger 09.08.2017, 18:38
7. wahlsieg

würde die AFD nicht unseligerweise nationalsozialsozialistischem gedankengut hofieren, dann wäre sie locker über 10 %.

frau merkel kann mit dem rechtsruck der AFD zufrieden sein, etliche prozent ihres vorsprunges ist afd-wählern zu verdanken, die dieser partei dank höcke den rücken gekehrt haben.

Beitrag melden
l.augenstein 09.08.2017, 18:40
8. Ich vermute, das ist eher

Angst VOR Arbeitslosigkeit und Armut, bedingt durch billige Arbeitskräfte aus Osteuropa und Flüchtlingen. Auch Angst vor Fremdem und Angst vor Veränderung.
Und für dieses Angstgefühl spielt es keine Rolle, ob man in einer Gewerkschaft ist oder in gutbezahlten Jobs.

Beitrag melden
_gimli_ 09.08.2017, 18:40
9.

Solange in der CDU niemand bereit ist, Obergrenzen für die Aufnahme von Flüchtlingen aufzunehmen, ist die AfD für mich die einzig wählbare Partei, um in Deutschland französische Verhältnisse zu verhindern. Und solange Leute, die öffentlich feststellen, dass der Islam ein großes Problem ist, mit Klagen wegen Volksverhetzung zu rechnen haben, erst recht.

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!