Forum: Wirtschaft
Muss Deutschland den Euro um jeden Preis sichern?

Die europäische Schuldenkrise galt mit der Rettung Griechenlands und dem Rettungsschirm für den Euro im Frühjahr dieses Jahres als überwunden. Doch nun ist der Euro nach Ansicht von Experten so gefährdet wie nie. Muss Deutschland den Euro um jeden Preis sichern?

Seite 1 von 205
japan10 04.12.2010, 14:09
1.

Zitat von sysop
Die europäische Schuldenkrise galt mit der Rettung Griechenlands und dem Rettungsschirm für den Euro im Frühjahr dieses Jahres als überwunden. Doch nun ist der Euro nach Ansicht von Experten so gefährdet wie nie. Muss Deutschland den Euro um jeden Preis sichern?
Das dürfte D nicht gelingen. Wenn in der Vergangenheit ein Spekulant das engl.Pfund zu Fall bringen konnte, dann ist der Euro gegen das Geld, welches die Mathematiker derzeit zur Verfügung haben fast ohne Chance. Der Euro wäre nicht in dieser Lage, hätten nicht andauernd Angriffe seitens der Hedgefonds und Investmentbanken auf die Euroländer stattgefunden. Würden sich diese Leute auf den $ oder auf den Rubel so einschießen wären diese Länder Zahlungsunfähig. Die Lage in den USA ist nicht besser als in Griechenland. Wahrscheinlich müssen in Griechenland nicht soviel Leute aus dem Mülleimer essen.

Beitrag melden
Liberalitärer 04.12.2010, 14:10
2. Etwas älter

Zitat von sysop
Die europäische Schuldenkrise galt mit der Rettung Griechenlands und dem Rettungsschirm für den Euro im Frühjahr dieses Jahres als überwunden. Doch nun ist der Euro nach Ansicht von Experten so gefährdet wie nie. Muss Deutschland den Euro um jeden Preis sichern?


"Angela Merkel warned that Germany could abandon the euro

German chancellor said to have made comments during an EU summit dinner in Brussels at the end of October"

http://www.guardian.co.uk/world/2010...y-abandon-euro

Nein, sagt(e) Frau Dr. Merkel

Beitrag melden
maximilian sperber 04.12.2010, 14:26
3.

Die politischen Willenskundgebungen, den Euro in der jetzigen Form
zu retten, koste es was es wolle,
werden bereits in den nächsten Monaten sukzessive abnehmen.

Beitrag melden
merapi22 04.12.2010, 14:36
4. Aenderungen fuer die Zukunft notwendig!

Zitat von japan10
Das dürfte D nicht gelingen. Wenn in der Vergangenheit ein Spekulant das engl.Pfund zu Fall bringen konnte, dann ist der Euro gegen das Geld, welches die Mathematiker derzeit zur Verfügung haben fast ohne Chance. Der Euro wäre nicht in dieser Lage, hätten nicht andauernd Angriffe seitens der Hedgefonds und Investmentbanken auf die Euroländer stattgefunden.
Bei der Asienkrise 1997 hat der Stadtstaat Singapur der Spekulation standgehalten, die Sekulanten haben da Verluste eingefahren.
England hat damals auch nur nachgegeben, weil ein tieferer Pfundkurs, der Wirtschaft Vorteile brachte!

Zitat von japan10
Würden sich diese Leute auf den $ oder auf den Rubel so einschießen wären diese Länder Zahlungsunfähig. Die Lage in den USA ist nicht besser als in Griechenland. Wahrscheinlich müssen in Griechenland nicht soviel Leute aus dem Mülleimer essen.
England hat heute weit groessere Probleme, die Euro Krise ist bald vergessen, wird von anderen ueberlagert! Krisen sind aber heilsam fuer Wirtschaft und Politik, es bedarf grundlegender Anderungen, wie etwa das BGE um zukuenftige, wirklich Systemgefaehrdente Krisen zu vermeiden!

Beitrag melden
alpenjonny 04.12.2010, 14:52
5. Wer A sagt, muss auch B sagen

Gruezi! Um den EURO zu retten, muss D die Hosen ganz weit herunterlassen und blechen, dass die Schwarte kracht und oben auf dem Hunsrück die Wegweiser vor Schreck umfallen. Madame Merkel braucht in der Tat beinahe eine Kurpackung Kamille und Nerventee, um das alles auf die Reihe zu bringen.

Altkanzler HK wolle den EURO, um jeden Preis. Oder wer A sagt muss auch B sagen. Mitgehangen, mitgefangen. Die Lister der beinahe insolventen EU-Mitglieder wird länger und länger. Zahlen, bis D nicht mehr kann, Punkt und Schluss.

Beitrag melden
Liberalitärer 04.12.2010, 14:54
6. Als Anhänger des BGE

Zitat von merapi22
... England hat heute weit groessere Probleme, die Euro Krise ist bald vergessen, wird von anderen ueberlagert! Krisen sind aber heilsam fuer Wirtschaft und Politik, es bedarf grundlegender Anderungen, wie etwa das BGE um zukuenftige, wirklich Systemgefaehrdente Krisen zu vermeiden!

wage ich zu widersprechen. Dieses Wochenende hüpft wohl P unter den Schirm und in E wird der Notstand verkündet, weil die Fluglotsen streiken.
Es hat sich ziemlich ausgeeeurot. Trichet hat es versucht, aber das kein Short Squeeze. Aus die Maus, würde ich sagen.

Beitrag melden
freierbuerger 04.12.2010, 15:01
7.

Zitat von sysop
Die europäische Schuldenkrise galt mit der Rettung Griechenlands und dem Rettungsschirm für den Euro im Frühjahr dieses Jahres als überwunden. Doch nun ist der Euro nach Ansicht von Experten so gefährdet wie nie. Muss Deutschland den Euro um jeden Preis sichern?
Man sollte sich 1. an die Versprechen halten, die man dem deutschen Volk bei der Einführung des Euro gegeben hat und 2. an den Maastrich- und Lissabon-Vertrag.

1. Wenn der Euro nicht mehr so stabil wie die D-Mark sein kann, dann muss er in dieser Form durch eine neue stabile und inflationssichere Währung ersetzt werde. Entweder ein Nord-Euro oder die Wiedereinführung der D-Mark.

2. Die vetraglichen Regelungen müssen eingehalten werden. Sie verbieten Transfers! (No-Bail-Out-Klausel).

Also lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende mit der Vernichtung unserer Ersparnisse.

Beitrag melden
merapi22 04.12.2010, 15:54
8. BGE=hammerhartes Wirtschaftsthema!

Zitat von Liberalitärer
wage ich zu widersprechen. Dieses Wochenende hüpft wohl P unter den Schirm und in E wird der Notstand verkündet, weil die Fluglotsen streiken. Es hat sich ziemlich ausgeeeurot. Trichet hat es versucht, aber das kein Short Squeeze. Aus die Maus, würde ich sagen.
Deutschland hat am meisten vom EU-Binnenmarkt profitiert, die Zahlungen für die Rettungsfonds sind Erdnüsse dagegen!
Das Problem ist doch einfach die Nachfragekrise, bedingt durch die Abwärtsspirale, welche die Globalisierung bei den Löhnen ausgelöst hat!
Der Standort Deutschland kann sehr kostengünstig gute Qualität produzieren, aber es fehlen einfach die Käufer. Da hilft es EU-Ländern über Kredite diese Waren aufzudrängen, klar keine Lösung auf Dauer, man kommt um eine bessere Verteilung der Einkommen nicht umhin, geht nur über das BGE! Aber ein Scheitern des Euro ist wegen der heutigen Verschuldung noch unmöglich, dazu bedürfte es einer weltweiten Krise. Europa steht doch recht gut da, England, oder die USA sind wirtschaftlich wesentlich mehr angeschlagen. Um Kettenreaktionen wie 1997 in Asien, zu vermeiden, bräuchte nur für den Optionshandel globale Transaktions- und Gewinnsteuern eingeführt werden. Wer pro BGE ist sollte sich dafür einsetzen, wir wollen kein Chaos, sondern eine gerechtere Welt, mit Chancengleichheit und Wohlstand für alle!

Beitrag melden
freierbuerger 04.12.2010, 15:55
9.

Zitat von Liberalitärer
"Angela Merkel warned that Germany could abandon the euro German chancellor said to have made comments during an EU summit dinner in Brussels at the end of October" Nein, sagt(e) Frau Dr. Merkel
Komisch, davon stand nichts in unserer "unabhängigen" deutschen Presse. Die angelsächsischen Medien berichten viel genauer auch über das, was "hinter den Kulissen" geschieht. Gerade bei diesem Thema wünschte man sich mehr Hintergrundberichte und nicht nur europatrunkene Hofberichterstattung.

Beitrag melden
Seite 1 von 205
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!