Forum: Wirtschaft
Musterfeststellungsklage: Mehr als 300.000 Besitzer eines VW-Diesel fordern Schadense
DPA

Kurz vor Verjährung der Schadensersatzansprüche haben sich Tausende VW-Besitzer in die Liste der Klage gegen VW eintragen lassen. Es ist die erste Musterfeststellungsklage in Deutschland.

Seite 1 von 9
claus7447 02.01.2019, 14:30
1. VW hat sich einen Bärendienst erwiesen

Warten wir es ab - aber VW wird über lange zeit juristisch umklammert sein, etliche Fachabteilungen werden ausser Gutachten, Gegengutachten blockiert sein. Es wäre unterm Strich finanziell wie für das Image besser gewesen, man hätte eine gütliche Lösung angestrebt. VW verdient (noch) viel Geld. Aber der Prozess, wie die laufenden Prozesse in Braunschweig und Stuttgart werden den Laden lähmen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 02.01.2019, 14:42
2. Viel Glück wünsche ich den Betrogenen

Dieses Verfahren kann immerhin den Glauben an den Rechtsstaat wieder herstellen. Mit Ausnahme der Manager des VW Konzerns versteht wohl kein Bürger, wie sich der Konzern bisher gegen die Betroffenen gestellt hat, die in gutem Glauben ein Auto gekauft haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubie 02.01.2019, 14:47
3. VW hat auf Jahrzehnte seinen Ruf verspielt

Nicht nur der Betrug an sich, sondern auch der Umgang mit den Folgen und mit dem Kunden sprechen Bände.
Schon vor einem Jahr hat VW versucht glaubhaft zu vermitteln, dass die Verjährungsfrist schon eingetreten wäre...
Ich persönlich (hab noch nie ein Auto besessen) werde mir, nachdem ich Jahrzehnte lang VWs von meinen Eltern gekannt habe, in meinem Leben jedenfalls kein Auto mehr von dieser Firma kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasistlosnix 02.01.2019, 14:51
4. Schade

mein guter Euro5 Diesel hat leider keine bekannte Manipulation. Was nichts daran ändert das er gerade nahezu unverkäuflich ist oder nur mit hohem Wertverlust.
Bin praktisch passiv Geschädigter des Dieselskandals und dem Konzern ist das egal.
Mir auch das Auto fahr ich bis es auseinander fällt danach wird es kein Fahrzeug aus dem Konzern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jogola 02.01.2019, 14:51
5. Umweltbundesamt 2013 zum Thema „NOx- und NO2-Schleudern“

Zitat von dirkcoe
die in gutem Glauben ein Auto gekauft haben.
https://www.umweltbundesamt.de/service/uba-fragen/warum-sind-dieselmotoren-nox-no2-schleudern
Wer es wissen wollte hätte es wissen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schimanski 02.01.2019, 14:52
6. Nicht alles ist schlecht, was aus USA kommt.

In Amerika gibt´s das ja schon lange.
Es gibt gewisse Spielregeln, werden diese missachtet, hat der Endverbraucher die Möglichkeit zu klagen. Das mahnt die Unternehmen dort zu einer gewissen Vorsicht. Siehe VW, die sehr schnell einem Vergleich zugestimmt haben.
Wird Zeit, dass das in Deutschland auch endlich mal möglich ist, denn man hat doch sehr häufig das Gefühl, dass Unternehmen ab einer gewissen Größe tun und lassen können, was sie wollen, der Bürger wird es schon schlucken, oder alternativ bezahlen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirus27 02.01.2019, 15:01
7. viel glück!

ich bin nicht betroffen; sicher ist allerdings, daß vw mir in diesem leben kein auto
mehr verkaufen kann, nicht nur keinen diesel. dasselbe gilt für audi. bleibt zu hoffen,
daß es auch strafrechtlich bei den verantwortlichen einschlägt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorkh@n 02.01.2019, 15:10
8. Ich denke, ...

... es ist vollkommen angebracht, jetzt einen Konzern aus dem Markt zu klagen. Nur so werden die anderen Konzerne begreifen, dass Betrug am Kunden die eigene Existenz kostet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MtSchiara 02.01.2019, 15:10
9. Der Staat ist schadensersatzpflichtig für die Fahrverbote, nicht VW

Denn Gemäß Artikel 14 GG Absatz 3 gilt:
(3.1) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. (3.2) Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt.
-------------------
Ein Wohl der Allgemeinheit für diese Enteignungen ist nicht gegeben, da 40µg Stickoxide harmlos sind. Außerdem gibt es keine gesetzlichen Regelungen für den Schadenersatz. Daher benötigen wir hier eine Sammelklage gegen den Staat, nicht gegen VW.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9