Forum: Wirtschaft
Nach 92 Kilometern: Australier lassen Geisterzug mit Eisenerz entgleisen
REUTERS

Der australische Bergbaukonzern BHP hat absichtlich einen Güterzug zum Entgleisen gebracht. Die 268 Waggons voller Eisenzerz hatten sich selbstständig gemacht, als der Zugführer ein Problem untersuchen wollte.

Seite 2 von 4
roedelfroe 05.11.2018, 13:40
10. Korrekt aber missverständlich

Die Zeiangaben sind korrekt, nur befindet sich der Anfangspunkt des Unglücks in einer anderen Zeitzone als der Ort der Entgleisung. In der Originalnachricht wird auch von einer Geisterfahrt von etwas über 50 min gesprochen, aber auch mit den hier veröffentlichen Zeitangaben. Es wurden also die jeweiligen Ortszeiten angegeben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hbb258 05.11.2018, 13:42
11.

Zitat von andreas_so
Wenn der vollbeladene Zug innerhalb von 25min die Strecke von 92km zurückgelegt hat, müsste er im Schnitt mehr als 220km/h gefahren sein. Wenn man die Beschleunigungsphase mit einbezieht, muss die Maximal-Geschwindigkeit sogar noch weitaus höher gewesen sein... Oder wurde hier eine Zeitzone überschritten?
Das Gebiet liegt in Western Australia. Da herrscht eine einheitliche Zeitzone - ein Zug mit diesem Gewicht kann schon eine ordentliche Geschwindigkeit erreichen. Allerdings kommt mir der Schnitt von 220 km/h auch viel zu hoch vor, zumal der Zug ja angeblich von alleine losgefahren ist und ich bezweifel, dass der direkt meinte full-speed fahren zu müssen. Ich würde mal schwer vermuten, dass die Infos nicht ganz akkurat sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kc85 05.11.2018, 13:49
12. Korrektur ...

BHP hat sich mittlerweile längst korrigiert und 5:30 Uhr als Zeitpunkt der Zwangsentgleisung angegeben. Das wären dann ca. 50 Minuten für 92km vom Selbständigmachen bis zum Crash. Klingt schon viel pausibler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pweissferdt 05.11.2018, 13:51
13.

Was fuer ein Stuss, mal ganz abgesehen von der falschen Zeitangabe ,aber nur ein Mann an Bord, kein Totmannknopf und warum hat man icht einen Zugfuehrer per Heli auf der Maschine abgesetzt?? der faehrt mit soviel Waggongs doch eh nicht schneller als 60 kmh und entgleist ist er dann wohl von selbst.
Denke ,wenn das wirklich so war, dann haben die Aussies aber echten Technologie und emergency Loesungs Nachholbedarf....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelschaf 05.11.2018, 13:54
14. genauere Beschreibung?!

Unklarer Text. Der Lokführer verließ Ute Lok (während der Fahrt ja offensichtlich?!), m einem Waggon zu untersuchen.
Ist er abgesprungen? Hat sich die Lok abgekoppelt?
Sonst hätte er ja wieder zur Lok zurückkehren können.
Der Text hat absolut unzureichend!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nach-mir-die-springflut 05.11.2018, 13:57
15.

Zitat von mailschlucker
... kommen mir ganz schön viel vor für einen derart langen Güterzug. Das macht satte 220 km/h.
Kann nicht stimmen, mehr als 120 km/h machen die Loks nicht. Mit voller Last fahren die um die 75 km/h. Also um die 90 Minuten für 92 Kilometer.

https://de.wikipedia.org/wiki/GE_Dash_9

Australien der leangste Zug der Welt
https://youtu.be/R7PTYTepA6w

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strichnid 05.11.2018, 13:58
16.

Naja, wenn die 92km vom ursprünglichen hinteren Ende des Zuges zum letztendlichen Kopfende des Zuges gemessen wurden, kann man schon mal bis zu 6km allein für die Länge des Zuges abziehen. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
varesino 05.11.2018, 13:58
17. Wie im Film ...

aber leider ohne Helden.
Schade, schnöde entgleist. Kein Versuch einen Helden von einem Hubschrauber auf den fahrenden Zug abzuseilen. Oder von einem rasenden Geländewagen auf den Zug zu springen.
Einfach entgleist.
Wobei wie entgleist man so einen Zug und wie sieht das nachher aus?
SPON übernehmen Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rincewind 05.11.2018, 14:01
18. ...und in China ist - tatsächlich - ein Sack Reis umgefallen.

Absichtliche Entgleisung ist ein Sicherheitsmerkmal einer jeden Eisenbahn.
Entweder durch Schutzweichen und Sandgleise oder Gleissperren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adrian.s.stumm 05.11.2018, 14:34
19.

Den Zug entgleisen lassen...warum?, weil sie es können :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4