Forum: Wirtschaft
Nach Absturz in Äthiopien: Deutschland sperrt Luftraum für Boeing 737 Max 8
SPIEGEL ONLINE

Nach dem Unglück in Äthiopien hat nun auch Deutschland seinen Luftraum für Maschinen des Typs Boeing 737 Max 8 gesperrt. Binnen weniger Monate sind zwei Maschinen dieses Typs verunglückt.

Seite 8 von 16
tempus fugit 12.03.2019, 17:35
70. Schon mal was von Verhältnismässigkeiten...

Zitat von bruceatspon
im Jahr 2018 sind ca. 3.300 Leute bei Autounfällen gestorben. Verstehe die ganze Panikmache nicht... Ist ja nicht so, dass täglich eine abstürzt. Und wenn bei so vielen Maschinen, die in der Luft sind, 2 abstürzen, ist das zwar sehr tragisch, aber dafür den Luftraum sperren?!
...gehört?

Hier sind in wenigen Monaten 2 Flieger - weit weit weg von DE - unter fast gleichen Umständen vom Himmel gefallen.

Sind 3300 Leute gestorben, weil ein höchstwahr-scheinlicher Technikfehler dazu geführt haben?

Aber was soll's - wenn die Lenkhilfe statt beim Rechtsabbiegen unbedingt nach Links will, OK, das mag
für Sie normal zu sein - Ihre letzten Worte: "Oh dammi, was soll die Panikmache???!!!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
legeips62 12.03.2019, 17:35
71. Der erste Absturz war

in Indonesien, ein weiterer bedauerlicher Absturz in Äthiopien. Moderne Technik trifft auf falsche Ausbildung. Starfighter trifft auf Bundeswehr. Wie lange wird wohl so ein Flugzeug getestet? Wohl kaum einen Monat. Die Testpiloten werden aus dem Flugzeug alles "rausholen" aber auch alles kennen. Wenn ich morgen mit einem Bugatti auf der Autobahn 395 Km/h fahre, ich werde es wohl auch nicht überleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deuro 12.03.2019, 17:39
72. Luftraumsperre für die nationale Sicherheit...

..ist wohl mehr als legitim. Sondern zwingend.
Ganz im Gegensatz zu Wasserflaschen beim Checkin vernichten und dann im Flughafen für 5 Euro wieder zu verkaufen. Da werden unter dem Deckmäntelchen der Sicherheit die Airport AGs gesponsort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bissig 12.03.2019, 17:48
73.

Zitat von ambulans
die US-amerikanische FAA hatte früher einmal - lang, lang ists her - einen richtig guten ruf, was (flug-)sicherheit in kompromissloser form anbelangte; wie gesagt: lang, lang ists her ...
DIe Lorbeeren hat die FAA sich verdient, als die DC10 nach dem Absturz in Chicago gegroundet wurde. Damals war die Aufgabe der FAA übrigens in sich widersprüchlich: das Reisen per Flug promoten und gleichzeitig für Sicherheit sorgen.

Spekulationen sind meiner Meinung nach aber absolut fehl am Platz. Ja, die Ereignisse ähneln sich, aber ob es wirklich die gleiche Ursache hat, weiss keiner. Das Einzige, wobei ich mir ziemlich sicher bin: sollte das Problem identifiziert werden, wird Fliegen noch sicherer. Unfällen von früher haben wir die heutige Flugsicherheit zu verdanken (runde Fenster, Rauchmelder gegen Feuer im Laderaum, nicht brennbare Gase in Tanks, Leuchtstreifen am Boden der Kabine, Druckausgleichs-Panels zum Frachtraum hin, mehrfach redundante Systeme, sicherere Reifen, ... und vieles vieles mehr)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rheinufer9365 12.03.2019, 17:48
74. Einfach unbegreiflich und ungeheuerliich.

Reuters meldet, dass die US- Luftsicherheitsbehörde Boing dazu verpflichtet, die vorgesehenen Nachbesserungen am Design, an die Boing bereits seit Monaten arbeitet, bis April fertigzustellen und einzurichten. Aber, selbst nach dem 2. Crash weiter, sei die Boing 737 Max 8 bis dahin flugtauglich und braucht nicht geerdet zu werden. Man verpflichtet Boing zu Änderungen nach den 2 Abstürzen, lassen diese fliegenden Särge aber weiterfliegen,,

"WASHINGTON (Reuters) - The United States will mandate that Boeing Co implement design changes by April that have been in the works for months for the 737 MAX 8 fleet after a fatal crash in October but said the plane was airworthy and did not need to be grounded after a second crash on Sunday."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schröter 12.03.2019, 17:48
75. Richard Grenell hat ja mehr Sicherheitsanstregungen angemahnt

Richard Grenell hat ja auch mit seinem Brief 7. März an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier deutlich gemacht, dass die USA effektivere Sicherheitsanstrengungen Deutschlands wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dgbmdss 12.03.2019, 17:51
76. nach 10 min in der Luft ist doch alles OK

Nur die ersten 10 min scheinen kritisch zu sein, wenn der Fluglagerechner zu spinnen anfängt. Danach geht es doch. Warum werden dann Überflüge ausgesetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 12.03.2019, 17:51
77.

Zitat von capote
Irgendwo habe ich gelesen, ein Augenzeuge des Absturzes hätte ausgesagt, der Flieger sei stark am Rauchen gewesen beim Absturz vor dem Aufschlag.
Und ein anderer Augenzeuge behauptet das Gegenteil. Augenzeugen sind leider immer mit Vorsicht zu genießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muekno 12.03.2019, 17:52
78. Es wird immer Flugunfälle geben

Zitat von bruceatspon
im Jahr 2018 sind ca. 3.300 Leute bei Autounfällen gestorben. Verstehe die ganze Panikmache nicht... Ist ja nicht so, dass täglich eine abstürzt. Und wenn bei so vielen Maschinen, die in der Luft sind, 2 abstürzen, ist das zwar sehr tragisch, aber dafür den Luftraum sperren?!
aber wenn innerhalb kurzer Zeit 2 Maschinen selben Typs abstürzen, noch dazu neuester Bauart und eine davon wegen problematischer Softwarefunktion über die die Piloten nicht unterrichtet waren, dann sollte das doch erst mal geklärt werden bevor man weiter zig tausend Passagiere in möglich Gefahr bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischwurstfachvorleger 12.03.2019, 17:54
79. Bruce from Boeing

Zitat von bruceatspon
im Jahr 2018 sind ca. 3.300 Leute bei Autounfällen gestorben. Verstehe die ganze Panikmache nicht... Ist ja nicht so, dass täglich eine abstürzt. Und wenn bei so vielen Maschinen, die in der Luft sind, 2 abstürzen, ist das zwar sehr tragisch, aber dafür den Luftraum sperren?!
Es handelt sich um einen neuen Flugzeugtyp.

Nach dem Absturz über Indonesien war die Welt noch in Ordnung. Nun ist aber der zweite Flieger dieses Typus abgestürzt. Und da muss man eben mal kurz die Notbremse ziehen.

Da hilft auch das werfen von Nebelkerzen nichts. sagen Sie das bitte Ihrer Presseabteilung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 16