Forum: Wirtschaft
Nach dem BGH-Urteil: Soll ich jetzt raus aus meiner Lebensversicherung?
DPA

Früher war sie die liebste Sparanlage der Deutschen - inzwischen wollen viele Menschen ihre Lebensversicherung loswerden. Aber wie geht denn das? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 1 von 7
logabjörk 16.07.2014, 19:40
1. wer ist so blöd

und hat noch eine Lebensversicherung? Für wen? Für was?
Für den Reibach der Versicherer!

Beitrag melden
Cleo96 16.07.2014, 19:41
2.

Zitat von sysop
.....Die Lebensversicherung hat in den vergangenen Jahren einen schleichenden Renditeabstieg erlebt: Bis 2000 garantierten die Assekuranzen ihren Kunden stolze vier Prozent Zinsen pro Jahr, nach der aktuellen Reform sind es noch 1,25 Prozent. Auch die Besteuerung der Kapitalerträge und die gerade beschlossene geringere Beteiligung der Kunden an den Bewertungsreserven der Versicherer haben des Deutschen liebsten Sparstrumpf unattraktiver gemacht. .....
Wenn der Artikel hier als Kommentar gekennzeichnet gewesen wäre - dann hätte man ihn unter der Rubrik der allg. Ablehnung der LV durch SpOn einsortieren können = ignorieren.
Aber wenn hier angeblich der Anspruch erhoben wird zu informieren, so ist das Ziel vollkommen verfehlt. Die Zahlen/Fakten sind falsch bzw. im falschen Zusammenhang aufgeführt.
Der Tenor der Foren-Diskusssion ist abzusehen (ganz im Sinne von SpOn).
Seriöser Journalismus?

Beitrag melden
sfb 16.07.2014, 19:51
3.

Lebensversicherungen enthalten vor allem Staatsanleihen, und Anleihen sind die aktuelle Megablase.
Wer kündigen will, sollte das bald tun. Wenn zu viele das wollen, gibt es keinen Markt mehr dafür.

Beitrag melden
Kottan 16.07.2014, 20:09
4.

Die KLV war zu allen Zeiten die schlechteste Kapitalanlage. Null Garantie, leere "Versprechungen", horrende "Gebühren", minimale Rendite.

Aber steuerlich absetzbar, und zwar nicht nur der Risikoanteil, sondern auch der Sparanteil! Das hat der Staat clever gemacht: Alles Extrawürste für die Versicherer, die sich dumm und dämlich verdient haben. Die Versicherten sind die Verlierer.

Beitrag melden
kika2012 16.07.2014, 20:10
5. @logabjörk

Ich! Eine von 1995, und das Geld werde ich brauchen, da ich keine Rente mehr beziehen werde...Von dem Geld kann ich mir ein gutes restliches Leben machen...

Beitrag melden
Privatier 16.07.2014, 20:11
6. Runter mit dem Geld von der Bank!

Zitat von sysop
Früher war sie die liebste Sparanlage der Deutschen - inzwischen wollen viele Menschen ihre Lebensversicherung loswerden. Aber wie geht denn das? Antworten auf die wichtigsten Fragen.
Gleich in welcher Ablage- (Girokonto) oder Anlage-Form (Sparen bis Erlebnisversicherung):

Die zunehmende Unsicherheit, mit welchen Billionenlöchern nicht Selbstversorgungs-fähige Euro-Mitglieder Wert und Bestand unserer asymmetrischen Transferwährung "EURO" weiter beschädigen und hintertreiben werden und die inzwischen geradezu lächerlich geingen Zinsen für Guthaben zwingen jeden sicherheitsbewussten Bürger dazu, aktuell nicht liquide benötigtes Vermögen in Edelmetallen anzulegen.

Gewiß nicht ohne das Risiko durchaus erheblicher Schwankungen der Preise für Gold, Silber und anderes Edeles! Aber ohne jedes Risiko des Totalverlustes (oder der nahezu vergleichbaren Entwertung auf ein zehntel bis hunderdstel des Schönwetterwertes bunter Scheine)!

Der heimlichen Gefahr, der sämtliche Papierwährungen ausgesetzt sind.

Geld auf geduldigem Papier, das von der Obrigkeit nicht nur wie inzwischen erlebt im Handstreich von nahezu allen Guthabenzinsen "befreit" und in inflationäre Spielscheine verwandelt werden kann, sondern mit einem vergleichbar lässigen Federstreich unberechenbarer Politiker auch jederzeit schlagartig (des größten Teils) seines Nominalwertes beraubt werden kann.

Eine stofflichen Eigenwert besitzende "Reservewährung" wie Edelmetalle ist dagegen vor derartigen unerwünschten "Verwaltungsakten" einer bürgerfeindlichen politischen Elite bestmöglichst geschützt.

Zugleich ist eine klug und umsichtig deponierte persönliche "Edelmetallreserve" optimal sicher davor, von Fr. Merkel nach Brüssel verschoben und über Europa verbrannt zu werden.

Ganz im Gegensatz zu allem Geld, dessen Besitz und Kontrolle die Eigentümer zugunsten der Banken aufgegeben haben.

MfG

Beitrag melden
der_seher59 16.07.2014, 20:13
7. das erwarte ich von SPON längst nicht mehr

Zitat von Cleo96
Wenn der Artikel hier als Kommentar gekennzeichnet gewesen wäre - dann hätte man ihn unter der Rubrik der allg. Ablehnung der LV durch SpOn einsortieren können = ignorieren. Aber wenn hier angeblich der Anspruch erhoben wird zu informieren, so ist das Ziel vollkommen verfehlt. Die Zahlen/Fakten sind falsch bzw. im falschen Zusammenhang aufgeführt. Der Tenor der Foren-Diskusssion ist abzusehen (ganz im Sinne von SpOn). Seriöser Journalismus?
Unwissenheit paart sich hier immer öfter mit dumpfer Meinungsmache.
Ich bin als Versicherungsmakler sicherlich Partei, aber meine Strategie ist, den (zu recht) skeptischen Kunden zu sagen,sie sollen ihr Geld doch mal spasseshalber zur Bank bringen.
Nur damit sie mal sehen, wie eine wirklich besch... Rendite aussieht.
So what ?
Prügelt nicht auf die Lebensversicherer ein - die Schuldigen der Nullzins-Politik wurden von vielen selbst gewählt (natürlich nicht von SPON-Redakteuren...is klar)

Beitrag melden
funker73 16.07.2014, 20:13
8. Vom Volksvertreter zum Versicherungsvertreter?

Wie Monitor berichtet, kostet das neue "Reformgesetz" die Versicherten 35 MILLIARDEN Euro. Da kann man nur sagen: AUS, AUS, AUS, das Spiel ist AUS! Rette sich wer noch kann!

Beitrag melden
bstark 16.07.2014, 20:14
9.

Zitat von sysop
Früher war sie die liebste Sparanlage der Deutschen - inzwischen wollen viele Menschen ihre Lebensversicherung loswerden. Aber wie geht denn das? Antworten auf die wichtigsten Fragen.
JAHA, raus da, zumindest aus denen die dem Kapital-/Vremögensaufbau dienen. Guter Rat. Trennung von Absicherung und Kapital-/Vermögensaufbau.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!