Forum: Wirtschaft
Nach der US-Rekordstrafe: Keine Staatshilfe für Deutsche Bank - Aktie stürzt ab
REUTERS

Die Bundesregierung hat klargestellt: Trotz der Rekordstrafe in den USA erhält die Deutsche Bank keine Staatshilfe. Eine Kapitalerhöhung wird nun immer wahrscheinlicher. Die Aktie fällt um gut sechs Prozent.

Seite 7 von 20
claudiosoriano 26.09.2016, 13:36
60. Es wurde

Zitat von kevinschmied704
sonst verlieren sie noch mehr stimmen. ;)
allerhöchste Eisenbahn, denn Banken ein Zeichen zu geben, das Ihre Zockerei nicht mehr auf Kosten der Steuerzahler fortgeführt wird! Allerdings darf man auch vermuten, das CDU-CSU und die SPD stünden nicht wichtige Wahlen an, die Banken Rettungspolitik wohl fortgesetzt hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Forist2 26.09.2016, 13:36
61. Ackermann, Managerhaftung !

Tja, hätten sie mal längst die Managerhaftung in Deutschland eingeführt, könnten sie sich an die zig Milliarden halten, die sie Ackermann in den Rachen geschmissen haben.
Ackermann für seine Visionen zu bezahlen, Rendite 25% usw, das rächt sich jetzt halt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mettwurstlolli 26.09.2016, 13:36
62.

Zitat von ayberger
die haben genug abgesahnt - Anteilseigner wie Personal - die Menschen in der heimischen Stahl- und Werftindustrie mußten auch ins berufliche Gras beißen, wer hat sich darum gekümmert ...
Ausgerechnet die Stahl- und die Werftindustrie als Beispiel anzuführen ist echt ein Witz - über die vergangenen Jahrzehnte ist ein mehrfaches der Bankenrettungsmittel in diese Industrien geflossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Halfstep 26.09.2016, 13:40
63. Erdnüsse

Sind das nicht Peanuts¹?

¹Zitat eines DB-Vorstandsvorsitzenden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 26.09.2016, 13:41
64. Wer übernimmt die Schulden der Deuba? Dreimal dürfen Sie raten!

Zitat von MütterchenMüh
Bevor die DB den Bach runter geht, kann Schäuble das Ganze dann ja für einen Euro übernehmen.
Deutschland gilt als Zugpferd, das den Rest Europas zusammenhält.
Doch die Wahrheit ist, dass sich unter der Oberfläche
ernsthafte Probleme zusammenbrauen. Jetzt ist die Dienstbereitschaft des Volkes gefragt. Die Aktienkurse der Deutschen Bank und der Credit Suisse sind in den vergangenen Jahren stark gesunken, Tendenz weiter fallend. Stehen Deutsche Bank und Credit Suisse etwa vor der Pleite?

Wer haftet denn für die Deutsche Bank als Bürge der letzten Instanz?
Wir alle, da sollten wir uns nichts vormachen. Hat die Politik zu lange zugesehen und nicht genug getan? Das Finanzministerium ist jetzt gefordert, etwas zu tun. Den Gläubigern der Deutschen Bank kann man sagen, dass sie selbst schuld sind, weil sie unvorsichtig waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mettwurstlolli 26.09.2016, 13:41
65.

Zitat von HDM
Die reißerische Art der Berichterstattung ist zerstörerisch für die letzte deutsche und eropäische Bank, die der Dominanz der amerikanischen Banken etwas entgegenzusetzen hat. ... Durch solch eine Art der Berichterstattung wird Panik geschürt und das strauchelnde Geldhaus nimmt noch mehr Schaden! Das Risiko, dass es wirklich zu einem Totaldesaster kommt steigt. Dieses beängstigende Szenario vor Augen, sollte es im Interesse aller sein dem in der Vergangenheit häufig arrogant auftretenden und in unlautere Machenschaften verwickelten Bankhaus nun trotzdem eine neutrale und faire Behandlung zu teil werden lassen und dieses nicht in den Ruin zu schreiben, da es bei allen dunklen Seiten auch einen extrem hohen Wert für den Wirtschaftsstandort Deutschland besitzt.
Danke dass sie das sagen.
Im Übrigen hat die Bank mehr als 100.000 Mitarbeiter. Die stehen ggf. auf der Straße - mit allen Folgen für die öffentlichen Kassen. Auch das darf man nicht vergessen. Dagegen ist Opel ein Witz.

Die ganze Bankenindustrie steckt steckt dank Draghis Niedrizinspolitik in einer schweren Krise. Das kann der Öffentlichkeit auf keinen Fall egal sein. So unsympathisch manchem die Bankenvorstände auch sein mögen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harry099 26.09.2016, 13:41
66. wird eigentlich keiner der manager belangt?

ackermann, jain, fitchen etc haben doch gewusst, was sie da anstellen und wozu das führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BaMargera 26.09.2016, 13:46
67. Gefährliches Halbwissen

Zitat von RenegadeOtis
Das ist eine normale Bank. Genauso wie die Dresdner Bank, die Commerzbank oder die Pfefferkuchenbank Klein Kleckersdorf Ost.
Geben Sie mal in irgendeine Suchmaschine bei der Bildersuchfunktion die Begriffe SYSTEMIC RISK AMONG GSIBS ein. Dann kommen Sie zu einem Schaubild, das den Schluss naheliegt, dass die Deutsche Bank im Hinblick auf den weltweiten Derivate-Markt die wohl systemrelevanteste Bank der Welt ist. Übrigens: Derivate sind quasi Wettscheine und der Markt dafür hat das 10fache Volumen des Weltbruttosozialprodukts. Wenn Sie mir Ihrer Aussage hingegen ausdrücken wollten, dass die Pfefferkuhenbank Klein Kleckersdorf Ost genauso viel oder wenig das Recht hat, im Fall einer Pleite vom Staat gerettet zu werden wie die Deutsche Bank, dann ist das Ihre persönliche Meinung und dieser würde ich mich sogar anschließen. Aber dieses Halbwissen, wie Sie es so anschaulich demonstrieren, ist genauso gefährlich wie ein systemrelevantes Geldinstitut, das vor dem Fall steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 26.09.2016, 13:46
68. Und die andern?

Ja hat denn die deutsche Bank jetzt im Alleingang die Finanzkrise verursacht? Müssen die andern Urheber keine Strafe zahlen?

Ich bin ja durchaus dafür, dass wer wie die Deutsche Bank, Mist baut, Strafe zahlen muss. Aber erst VW, jetzt die Deutsche Bank. Das finde ich schon verdächtig.

Warum schaut denn keiner mal was andere Konzerne so treiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas haupenthal 26.09.2016, 13:46
69. Serves...

...you right. Da seid ihr jetzt, ihr Wundermänner und - frauen....relevant hin oder her, mein Mitleid und sicher nicht nur meines, hält sich stark in Grenzen. Dann wird die Bank halt irgendwann übernommen. Ende der Durchsage. Egal ob Deutsche, Siemens oder VW, alle haben geglaubt, sie stünden über dem Gesetz. Und über den Marktgesetzen.War da was? Betrifft uns nicht! Aber hallo, betrifft euch schon, auch euch, jetzt guckt ihr was? Kleiner Tip: Holt euch das Geld von Ackermann und Jain zurück. Auf einen Prozess mehr kommt es nicht mehr an. Und für die Kunden: Take the money and run!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 20