Forum: Wirtschaft
Nach Flugzeugabsturz: Boeing setzt Auslieferung der 737 Max aus
AFP

Nach dem Absturz einer Ethiopian-Airlines-Maschine will der US-Flugzeugbauer Boeing vorerst keine Maschinen vom Typ 737 Max mehr ausliefern. Die Produktion sei jedoch noch nicht gestoppt.

Seite 5 von 5
rrv.vogt 17.03.2019, 20:03
40. Conclusion

Zitat von thomas_linz
Jein. Nicht das 1B sondern das 1A ist am Airbus und das ist im Fan-Durchmesser nochmal 23cm groesser, etwas schwerer und glaube etwas leistungsfaehiger. Ansonsten kann ich zu Airbus nicht viel sagen, weil wir die 320 nicht haben und ich auch sonst kein Zugriff auf die Handbuecher habe. Muesste ich raten, wuerde ich sagen, dass Airbus sein ausgereiftes System nur den Triebwerken anpassen musste und das wars. Hier ist Airbus Boeing Jahre voraus.
Danke für Ihre Auskünfte!

Nach Lektüre von
https://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_737#Die_„MAX“-Versionen

bin ich nun jedensfalls ganz froh, seit 3 Wochen keine Boeing - Anteile mehr zu halten.
Die von Safran und GE werde ich dagegen noch etwas halten. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 17.03.2019, 20:23
41. Danke, für das Video

Zitat von Trollflüsterer
Zitat: dass wir kein Aerodynamikproblem haben? Darf ich also von einer objektiven Meinung ausgehen? Zitat: ... schlimmer noch, die platte Triebwerksgondel erzeugte in bestimmten Fluglagen ihrerseits einen zusätzlichen Auftrieb. Dieser Auftrieb kann die Nase der Maschine so gefährlich hochziehen, dass dem Flugzeug dann der Strömungsabriss und sogar der Absturz droht. Sie können sich das gerne auch noch im Video anhören: http://vcdn.vod.spiegel.de/2382/56/50/1600565/KHR416005651P6_1280x720_2500.mp4?fv=1 Sie sehen, ohne Software Eingriff, hat der Flieger ein Problem, welches andere Maschinen nicht haben.
Ein Video, falscher Annahmen und Vermutungen. Der Herr hat nie so ein Flugzeug geflogen und vermutet nur. Ich bin es langsam Leid, mir solche Halbwahrheiten und falsche Interpretationen anzuhören. Vielleicht haetten Sie noch einen echten Experten zu bieten? Nur mal 2 Beispiele, wie falsch der Herr liegt. Er sagt, MCAS wuerde die Kontrolle ueber das Flugzeug uebernehmen. FALSCH, MCAS trimmt lediglich das Flugzeug! Zweitens, Piloten waeren nicht auf das trimmen geschult. Wieder FALSCH, zwar wurde MCAS verschwiegen, aber fuer die Trimmung gibt es seit 30 Jahren eine sogenannte Recall Item Non-Normal Checklist und die nennt sich “Runaway stabilizer”.
Worueber hingegen kein Zweifel besteht, durch das fehlerhafte MCAS ist die MAX nicht sicher und der Umgang Boeings mit der Situation ist unter aller Kanone. Und mal zu der Sache, Boeing modifiziert das Flugzeug nur. RICHTIG, auf Wunsch der Airlines. Die sparen sich dadurch naemlich das Geld, was es kosten würde, den Piloten ein neues Typerating zu verpassen. An der Stelle belasse ich es, das Video zu kommentieren. Es ist nicht gut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 17.03.2019, 22:07
42.

Zitat von thomas_linz
Ein Video, falscher Annahmen und Vermutungen. Der Herr hat nie so ein Flugzeug geflogen und vermutet nur. Ich bin es langsam Leid, mir solche Halbwahrheiten und falsche Interpretationen anzuhören. Vielleicht haetten Sie noch einen echten Experten zu bieten? Nur mal 2 Beispiele, wie falsch der Herr liegt. Er sagt, MCAS wuerde die Kontrolle ueber das Flugzeug uebernehmen. FALSCH, MCAS trimmt lediglich das Flugzeug! Zweitens, Piloten waeren nicht auf das trimmen geschult. Wieder FALSCH, zwar wurde MCAS verschwiegen, aber fuer die Trimmung gibt es seit 30 Jahren eine sogenannte Recall Item Non-Normal Checklist und die nennt sich “Runaway stabilizer”. Worueber hingegen kein Zweifel besteht, durch das fehlerhafte MCAS ist die MAX nicht sicher und der Umgang Boeings mit der Situation ist unter aller Kanone. Und mal zu der Sache, Boeing modifiziert das Flugzeug nur. RICHTIG, auf Wunsch der Airlines. Die sparen sich dadurch naemlich das Geld, was es kosten würde, den Piloten ein neues Typerating zu verpassen. An der Stelle belasse ich es, das Video zu kommentieren. Es ist nicht gut!
Zig Experten, die die Sache sicher noch besser beurteilen können als sie, besonders mit ihrem "wir", sagen klar, da beißt die Maus keinen Faden ab,
dass durch die neuen Triebwerke das Teil ein durchaus problematisches Flugverhalten zeigt, was dann durch Software korrigiert werden muss.
Und genau dieses Verhalten hat eine A320 so nicht! Auch wenn sie es noch zigmal leugnen. Bitte hören sie mir damit auf. Sie scheinen parteiisch zu sein. Sind sie bei Boeing?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 18.03.2019, 09:37
43. Nein, ich bin nicht bei Boeing

Zitat von Trollflüsterer
Zig Experten, die die Sache sicher noch besser beurteilen können als sie, besonders mit ihrem "wir", sagen klar, da beißt die Maus keinen Faden ab, dass durch die neuen Triebwerke das Teil ein durchaus problematisches Flugverhalten zeigt, was dann durch Software korrigiert werden muss. Und genau dieses Verhalten hat eine A320 so nicht! Auch wenn sie es noch zigmal leugnen. Bitte hören sie mir damit auf. Sie scheinen parteiisch zu sein. Sind sie bei Boeing?
ich fliege nur deren Produkte. Darunter auch die MAX. Ein problematisches Flugverhalten konnte ich dabei nicht erkennen und ist auch den Kollegen nicht aufgefallen. Im Gegenteil, zum
Vorgänger fliegt das Stück stabiler. Was ich von Boeings Umgang mit der Sache halte, habe ich mehrfach kund getan. Genau wie ich der Meinung bin, dass die MAX dank MCAS unsicher und das Grounding gerechtfertigt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rrv.vogt 19.03.2019, 01:10
44.

Zitat von thomas_linz
ich fliege nur deren Produkte. Darunter auch die MAX. Ein problematisches Flugverhalten konnte ich dabei nicht erkennen und ist auch den Kollegen nicht aufgefallen. Im Gegenteil, zum Vorgänger fliegt das Stück stabiler. Was ich von Boeings Umgang mit der Sache halte, habe ich mehrfach kund getan. Genau wie ich der Meinung bin, dass die MAX dank MCAS unsicher und das Grounding gerechtfertigt ist.
Wie kommt es, dass dieses ``überkritische´´ ( im Sinne von zu scharf
eingestellte bzw. falschprogrammierte) MCAS-Regelungssystem sich nicht nach jedem Start so unangenehm bemerkbar macht ?
Zufall oder greift es nur dann ein, wenn es ein Pilot hin und wieder mal zu eilig hat, nach oben zu kommen und deshalb zu stark am höhenruder zieht und /und dabei auch noch etwas zu viel Kerosin in die Brennkammern schickt? (Ich war nur mal Drachenflieger :-) )

Sollte also letzteres der Fall sein, dann dürfte es wohl nicht soooo schwer sein, für Abhilfe zu sorgen.
``Administrative Maßnahmen´´ könnten sogar schon ausreichend sein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5