Forum: Wirtschaft
Nach Millionen-Vergleich: Deutsche Bank entschuldigt sich bei Kirch-Witwe
REUTERS

Der Aufsichtsratschef der Deutschen Bank leistet Abbitte bei der Witwe von Leo Kirch. Es tue ihm persönlich leid, was sie habe durchmachen müssen, sagte Paul Achleitner dem SPIEGEL.

Seite 1 von 4
robbyy 06.04.2014, 08:14
1. Tun ihm auch Folgen der Lebensmittelspekulationen leid?

Dass es ihm leid tut, wenn ein Milliardär in die Pleite getrieben wurde, ist eine Sache.
Aber tut es ihm auch leid, dass durch die Lebensmittelspekulationen Menschen und Kindern verhungern??????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
florida_wolf 06.04.2014, 08:17
2.

was er nicht hinzugefügt hat: "... um das Management auszutauschen" !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 06.04.2014, 08:31
3. Entschuldigung nach wievielen Jahren ?

Diese Leute sind sicher gute Banker, aber menschliche Qualitäten sind berufsbedingt das Gegenteil von Erfolg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
extraball 06.04.2014, 08:46
4. Wm

Kirch... War das nicht dieser Typ, der sein ganzes, nicht unbeträchtliches Vermögen dafür riskiert hat, um dem deutschen Fußballfan die Weltmeisterschaft aus dem öffentlichen Programm zu entfernen um sie auf Bezahlsendern zwecks Gewinnmaximierung zu verkaufen?

Der dabei riesige Verluste gemacht hat, aber dem es das wichtigste auf der Welt war, dass Fussball nicht kostenlos empfangen werden kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hondje 06.04.2014, 09:09
5. Arbeiter

Was da Geschehen ist erwartet man nur bei kriminelle oder Betrüger?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hellsehr 06.04.2014, 09:11
6. Deutsche Bank

Wenn en aussendienstler oder sonst wie umsatzabhängiger mitarbeiter nur 70% vom soll erzielt ist er gnadenlos weg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 06.04.2014, 09:14
7. Diese Entschuldigung

Zitat von Der Leser
Der Aufsichtsratschef der Deutschen Bank leistet Abbitte (nachdem keine weiterer Vertuschungsversuch möglich ist) bei der Witwe von Leo Kirch. Es tue ihm persönlich (pharisäerhaft) leid, was sie habe durchmachen müssen, (selbst das ist gelogen) sagte Paul Achleitner dem SPIEGEL.
ist für den gesamten Aufsichtsrat und der Deutschen Bank weitere zig Millionen Euro Wert ! Das rechtfertigt wieder satte Boni der Banken!
Die damit gezeigt haben " finanzkriminelle Machenschaften " erwirtschaften, ist für Banken und ihre "Mitspieler" sehr viel Geld zum verteilen unter sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert.c.jesse 06.04.2014, 09:16
8. Bedauern?

Das hört sich "eifach" so verschleimt und falsch an, dass man nur hoffen kann, der nächste Blick in den SPIEGEL, lässt diese Herren erschauern. Wer 100x Alles abstreitet und eine Armee von Rechtsanwälten auffährt, diese Lügen zur Wahrheit zu verbiegen und versucht ungestraft davonzukommen, sollte mehr als "Bedauern" aussprechen. Aber es sind eben Typen ohne "wahren" Charakter. Es kommt Ekel auf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FKassekert 06.04.2014, 09:24
9. 70%

dafuer gibts 7,5 Millionen! Ein Arbeiter macht 100% und kriegt was ...
Wieviel Milliarden haben die beiden Herren in den Sand schon gesetzt und werden es noch tun? Dafuer gibts dann wieviel Millionen?
Weiter so, so wird Deutschland wiederstark unter Merkel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4