Forum: Wirtschaft
Nahles-Plan: Die Rentenverrenkung
DPA

Andrea Nahles hat ihr Rentenkonzept vorgestellt. Es ist ein Lehrstück politischer Dialektik: Die Bundessozialministerin versucht es allen Seiten recht zu machen - obwohl sie weiß, wie unrealistisch ihre Pläne sind.

Seite 3 von 7
experiencedsailor 25.11.2016, 18:51
20. Die einzige Art, der Rebellion gegen die unsägliche Berliner Politik, bleiben die Flügelparteien!

Als ehemals eingeschworener CDU-Wähler liegt mir natürlich die AfD nahe. Aber selbst die Politker und Wähler der Linken gewinnen bei mir in diesem Zusammenhang Sympathien. Laßt uns diesen selbstgerechten Mitte-Konsens-Murks kippen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james_bond 25.11.2016, 18:55
21. Wir erwirtschaften doch mehr als vor 30 Jahren...

warum sinkt dann die Rente? Am Generationenkonflikt jedenfalls nicht. Meiner Meinung nach muss der Rentensatz angehoben werden, damit nicht so viele in die Grundsicherung fallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HH-Hamburger-HH 25.11.2016, 19:00
22. Ungleichbehandlung

Das unerträgliche Kerproblem ist die Differenzierung zwischen weithin üppig alimentierten Beamten und Politikern einerseits und den gesetzlich rentenversicherten Arbeitern/Angestellten. Diese ist wohl auch für das 21. Jahrhundert zementiert, weil kein Politiker sich gegen die eigene Kaste wenden wird

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jazzmanni 25.11.2016, 19:03
23. Die Rente ist so nicht zu retten

Ständige Nachbesserungen werden das System nicht besser machen. Statt einer wirklichen Reform wird alles verschleppt und den nachfolgenden Generationen aufgehalst. Auch wenn jeder Einzahlen würde bringt das nichts, denn wer Einzahlt hat auch Ansprüche. Das System ist von Grund auf zu reformieren. Allerding s geht hier niemand ran, ähnlich unserem überbordenden Steuersystem. Der Sozialstaat geht seinem Ende zu und keine Nahles, kein Schäuble wird das ändern können. Zeit ein neues Modell zu kreieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 25.11.2016, 19:03
24. Feigheit vor der Industrie

Das finanzgierige Topmanagement der Industrie muss sich mal wieder vor Freude auf die Schenkel klopfen, hat doch der Lobbyismus hervorragend funktioniert.

Die Rentner von heute haben sich in meinen Augen sozusagen den Ast abgesägt auf dem sie sitzen und mit ihrer Arbeitskraft ein teuflisches System der Industrie verwirklicht.
All die computergesteuerten Maschinen und Roboter im Produktionsprozess sorgen für drastischen Arbeitsplatzabbau ... Arbeitsplätze die eigentlich die Rente der aktuellen Rentner bezahlen sollte (Generationenvertrag).
Die einzig logische Konsequenz wäre eine Maschinen- bzw. Robotersteuer. An dieses Thema traut sich aber keine Partei heran, weil sie den Presse-Tsunami der Industrie fürchtet ... da wird lieber weiterhin Flickschusterei betrieben und das wohlwissend, dass es nicht funktionieren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 25.11.2016, 19:04
25. Minimalkonsens

Zu tendenziös. Frau Nahles meint es gut und sie wollte mehr erreichen - aber dazu gehören auch CDU und CSU. Würde die SPD allein oder mit den Grünen regieren, wäre ganz sicher ein größerer Wurf beim Rentenkonzept möglich gewesen. Mit der Union - das zeigt sich immer wieder - ist faktisch einfach keine Reform möglich. Deswegen leider auch keine Gesundheitsreform, Stichwort Bürgerversicherung. Ewiges Aufschieben ist keine Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mijaps 25.11.2016, 19:09
26. Lügen und Betrügen

Da kommt der nächste Versuch dahergeschlendert, den dummen Michel zu veralbern. Merken die da in Berlin überhaupt noch irgendetwas? Haben die in den letzten Jahrzehnten jemals mit irgendeinem Bürger gesprochen? Nein - die merken nichts. Nein - die sprechen nicht mit dem dummen Michel. Die lassen sich nur mit Fremden fotografieren und machen sich ansonsten die eigenen Taschen voll. 1789 ist nahe bei...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 25.11.2016, 19:18
27. so ist es ...

Zitat von helro56
die Pensionen von Beamten und vor allem Politiker sind sicher!! wie sich heraustellt, hatte er keine Weitsicht oder keine Ahnung von seinem Amt! aber genau das, ist man ja seit jahren von etablierten Politikern gewohnt!!
so ist es und so wird es bleiben ... unglaublich wie man dem Bürger unhaltbare Versprechen offeriert, gefakte Zahlen und Statistiken in die Medienlandschaft streut.
Etablierte Politiker mit Weitsicht - was ist das denn? Das einzige worauf die schauen ist das nächste Amt mit noch mehr Kompetenzen womit sie in die Lage versetzt werden noch mehr Chaos zu verursachen.
Anstatt offen und ehrlich zu kommunizieren werden positive Floskeln unter das Volk gestreut - "die merken das dann schon wenn es nicht so ist" aber dann bin ich nicht mehr Politiker sondern genieße meinen nicht-verdienten Ruhestand auf Kosten der Gesellschaft.
Mit über 55 Jahren steht man auf dem Abstellgleis - sofern man nicht kreativ genug ist - und wird, solange man es erlebt, mit 65 oder 67 oder 70 feststellen das irgendetwas an der Rechnung nicht stimmen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auspresser 25.11.2016, 19:23
28.

Keine politische Sendung thematisiert die auf uns zurollende Belastung durch Pensionsansprüche. Legt man dieser die gleiche Logik wie in der Rentendiskussion zugrunde, bestünde dringender Handlungsbedarf diese Versorgungsansprüche abzuschmelzen. Aber welcher Beamter/Politiker wäre dazu bereit. Totschweigen solange es geht, auch in öffentlichen Diskussionen. Hier könnte man Solidarität einfordern, denn es ist nicht der Staat der diese Ansprüche bezahlt sondern es sind die Steuerzahler die dafür bluten müssen. Also runter mit den Pensionen und rein in die Rentenversicherung. Bin mal gespannt ob man dazu im Wahlkampf was hört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gigi76 25.11.2016, 19:32
29. in 10 Jahren...

...liegt die Gesamtbelastung eines Arbeitnehmers dann bei 60-70% und der Spitzensteuersatz fängt bei 30k Jahreseinkommen an. Dafür gibt es eine wachsende Population von Rentnern, um deren Wählerstimmen die Parteien sich mit weiteren Rentengeschenken überbieten. Es wird Zeit über Exitoptionen nachzudenken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7