Forum: Wirtschaft
Nassrasierer: Mit dem Bartstoppelertrag gegen die Preisverwirrung
imago

Ob Sensor, Hydro Power oder Mach 3 Turbo - bei Nassrasierern kann man schon mal den Überblick verlieren. Unser Kolumnist sucht das Modell mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis.

Seite 2 von 13
ziooyong 10.07.2016, 18:40
10. Quatsch

Da tuts auch ein Einwegrasierer , 5 Stück für 99cent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
surfgerards 10.07.2016, 18:42
11. muha

ich hoffe sie haben das ganze nicht so ernst gemeint .
ich hab jedenfalls gut drüber gelacht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
platypus 10.07.2016, 18:44
12. Erschreckend und schade,

dass Rasierhobel gar keine Erwähnung finden. Meiner Gesichtshaut geht es mit dem seit Großvater's Zeiten bewährten Einklingensystem und Vorläufer von Gillette und Co. viel besser, das nutze ich seit ca. drei Jahren und bin immer noch hochzufrieden. Rasierhobel gibt es u.a. von deutschen Marken wie Merkur und Mühle, sie halten ewig, und gute Klingen (nicht aus dem Drogeriemarkt!) schlagen das Testfeld hier um längen was den Preis angeht. Ich kann nur jedem dazu raten das mal auszuprobieren. Zurück zu den Plastikkartuschen aus dem Drogeriemarkt will Mann danach nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guilty 10.07.2016, 18:49
13.

ich geb nen kostenlosen tip gegen teure rasierer : bart wachsen lassen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lurchfreund 10.07.2016, 18:50
14. Sind die Teile nötig?

Nutze einen "Rasierhobel". Die Klingen haben mich 10 Cent pro Stück gekostet und reichen für etwa 10 Rasuren (pro Klinge, 1€/100 Rasuren), sind gründlicher als jeder Systemrasierer (habe die ganzen Mach3s, Mach-Was-Auch-Immer und Wilkinsons noch alle hier rumfliegen...) und wesentlich hautschonender.

Merke: meine Haut sieht die Klinge zwei mal (einmal mit Wuchsrichtung, einmal entgegengesetzt). Bei einem Systemrasierer wären es 6-10 Durchgänge.

Zusammengefasst: die Systemrasierer sind die "Anti-Aging-Creme" für Männer. Teuer und mit zweifelhaftem Nutzen. Offensichtlich reicht es aber, wenn man nur oft genug ein männliches Model vor nen Spiegel stellt um ihn mit dem neuesten Mega-Super-Systemrasierer das unbehaarte Kinn bearbeiten zu lassen. Dann kommt das tolle weibliche Model ins Bad und muss den Milchbubi abknutschen. Schon verkauft man massenhaft diese bekloppten Dinger. Naja, manchmal reichen auch diverse Nationalspieler oder ein Jogi (der eher bei "Männerkosmetik"...).

Was lernt man daraus? Werbung funktioniert tatsächlich. Meistens zumindest...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
logosms 10.07.2016, 18:52
15. Tränen gelacht...

...habe ich schon beim Vorlesen der Namen! Das die Klingenhersteller sich eine wahre Marketingschlacht um meine Stoppeln liefern, wusste ich ja schon immer. Aber die Berechnung des KÖKK ist wirklich der Hammer. Ich brech es mal auf den den denkbar einfachsten Ansatz runter. Gillette Sensor Ecell, 10 Aufsätze, 12,95. Und nix bleibt stehen. Fertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve111 10.07.2016, 18:52
16. Es kann nur einen geben

Viele habe ich getestet, geblieben ist nur einer :
Der Mach3 von Gillette ist die perfekte Klinge - im Angebot für etwa 1,50€ / Stück erhältlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 10.07.2016, 18:55
17.

Der Vorteil der Mehrfachklingen ist NULL: Das Rasieren ist schwieriger und weniger gründlich, die sind teurer (vom Pfennig- zum Euroartikel ) und der Abfallhaufen wird auch wieder größer.

Und die Teile sind so häßlich und so voller übertechnisierter Vera***, daß ich mich schämen würde, sowas im Badezimmer zu haben. Das ist was für Leute, denen man erzählt, sie müssen die Hosen mt der Beißzange anziehen.

Alles spricht für den guten alten Einklingen-"Hobel".

Wer den Aspekt "ich will Geld ausgeben" beachten muss, kann sich ja so ein Teil bei Manufaktum kaufen oder eines vom Antikmarkt von James Dean oder Ludwig dem 2.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pethof 10.07.2016, 18:56
18. Recherche unvollständig

Ich benutze „Wilkinson Sword Pronto“.
Preis 0,99 € für 10 Stück. Obwohl als Einwegrasierer gedacht, rasiere ich mich mindestens 3 Mal damit (bin kein Schwabe!). Damit komme ich auf einen Rasurpreis von unter 3 Cent! Also mindestens 10 Mal weniger als bei allen anderen aus der Recherche. Natürlich habe ich für die Komplettrasur noch weitere Kosten für Rasierschaum, Rasierwasser und Pflaster. Aber ich kann´s noch verkraften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beardyweirdy 10.07.2016, 18:57
19.

Ich rasiere mich mit den sog. "Großvater-Klingen" und einem Hobel, der ca. drei mal so alt ist wie ich selbst. Nicht nur das Gesicht, auch den kompletten Kopf und auch alles andere, was so anfällt. Ein 100er-Pack erstklassiger Klingen kostet keine 20€ und hält locker 5 Jahre.

Zugegeben, der Rasierhobel ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig und sicher nichts für Grobmotoriker. Dennoch, Generationen von Männern vor uns hat's doch auch hingekriegt. Wer Unsummen für die bunten Plastik-Wegwerfdinger ausgibt, die ständig verstopfen und sich nicht richtig auswaschen lassen, ist selbst schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13