Forum: Wirtschaft
Nebenwirkung der EZB-Politik: Deutsche-Bank-Manager rechnet mit Strafzinsen auf Spar-
DWS

Minus-Zinsen fürs Geld? Bei einer Bank hierzulande jetzt Praxis - und nach Ansicht eines Strategen der Deutschen Bank schon bald keine Seltenheit mehr. Strafzinsen könnten auch Einlagen von Privatkunden treffen.

Seite 8 von 20
dfb65 02.11.2014, 13:45
70. Da zahle ich dann immer Zinsen?

Dann zahlt man also im Plus UND im Minus Zinsen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 02.11.2014, 13:45
71.

Zitat von Thorsten_Barcelona
Wenn man sich die Kommentare so anschaut, dann könnte man glauben, dass die SPON Leser alles Multi-Millionäre sind. XD Diese Regelung wird 99.99% der normalen Bankkunden nicht betreffen und für die einfachen Kunden werden sie die Gebühren nicht einführen, sondern einfach die Kontoführungs- und Kreditkartengebühren erhöhen. Das rechnet sich eher und macht die Kunden weniger rebellisch.
paradox, nicht wahr ? gehören doch die betroffenen zu den "reichen", denen hier im forum doch nur das schlimmste an den hals gewünscht wird und schuld an allem sind. an den kommentaren erkennt man aber schon die sachkenntnis, also ruhig bleiben.

übrigens: würden die deutschen mal konsumieren anstatt ihr geld sinnlos zu horten (horten, nicht sinnvoll investieren oder regionale produkte konsumieren), dann würde es der wirtschaft um einiges besser gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trimedial 02.11.2014, 13:48
72. Da sind wir doch schon fast angelangt

Zitat von malu501
müsste das doch heißen, ich bekomme Geld als Belohnung dafür, dass ich einen Bankkredit aufnehme. Na dann mal los...
Wollte einen Baukredit für eine Haussanierung und bekam 200 Mille zu einem effektiven Jahreszins von 1,33% angeboten. Problem ist, dass ich die Summe in dieser Höhe nicht brauche und auch nicht produktiv einsetzen kann und trotzdem zurückzahlen muss. Ich denke, das ist das Problem bei dem allgemeinen Schrei nach mehr Investitionen. Wenn ich Geld nicht produktiv investieren kann, nehme ich keines an, selbst wenn ich statt Zinsen noch was draufgelegt bekäme. In der Fantasie kommt man freilich beim oben genannten Angebot schon auf einige Ideen. Ich denke ein Gerissener kann aus diesem lächerlichen Zins von 1,33% schon etwas machen, bevor das ganze System zusammenbricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
littleella 02.11.2014, 13:48
73. Endlich!!!

Der erste Schritt in ein Aktivgeldsystem!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AmyYma 02.11.2014, 13:52
74. Das ist das Ziel ...

Zitat von blowup
Das wird ja immer absurder in diesem Tollhaus Deutschland. Aber bitte! Werde ich eben meine Ersparnisse fürs Alter verjuxen und dann später das Sozialsystem in Anspruch nehmen. Dieses System hat es nicht anders verdient, als das man es missbraucht.
... denn wenn es zukünftige viele Nicht-Sparer gibt, die ihren Lebensunterhalt aus dem Sozialsystem beziehen müssen, dann muss der Staat mehr ausgeben, also auch mehr Kredit aufnehmen und dann steigen die Zinsen für Staatsanleihen und es macht wieder Sinn, in solche zu investieren.

Und bis dahin freut es die Wirtschaft, weil mehr Konsumiert wird.

Für alle, die sowieso weniger als die oft genannten 2.500 brutto im Monat haben, lphnt Sparen für's Alter so oder so überhaupt nicht.

Darum jetzt raus die Kohle!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stanzer 02.11.2014, 13:54
75. Wer autorisiert diese Person zu dieser Aussage?

Diese Aussage ist unverantwortlich und höchst gefährlich. Jedoch sind manche der historischen Aussagen der Deutschen Bank auch vor Gericht nicht zu verantworten.
Sicherheit gibt dieses Statement nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus.w.grunow 02.11.2014, 13:55
76. Klare Aussichten

Das ist der Weg zum vollständigen Enteignung des Bürgers. Wer Schulden hat (klar) oder etwas gespart hat (neu), muß Zinsen zahlen. Der Staat holt sich mit der kalten Progression und heimlichen Steuererhöhungen + Abgaben, was er braucht. Solange nicht mehr von dem arbeitenden Volk genommen wird, als vorhanden ist, kann die Schuldenmacherei ja ungebremst weiter gehen. Das braucht ja nicht zu sein, wenn die Politiker abgewählt werden und die EU gründlich reformiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sternfalke77 02.11.2014, 14:00
77. Die ersten ....

Zitat von gerd_s
Dann gibt es einen Run auf die Banken und die Leute heben all ihr Geld ab um es unter's Kopfkissen zu legen. Diesen Bankenansturm wird unser marodes Euro-System nicht mehr überleben!
...könnten wohl noch vollumfänglich bedient werden, undihr Guthaben retten.

Dann wird es wohl sehr Eng werden.

Liegt der Eigenkapitalanteil doch gerade bei 7% .

Der Rest isind gehebelte virtuelle Zahlen, im Nirvana einer oasenähnlichen Illusion ! :o)

WENN,-dann tun Sie's JETZT. Ich habe es LÄNGST getan !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wirbelwind 02.11.2014, 14:02
78. Für laufende Rechnungen braucht man ja keine allzu großen Summen auf dem Konto

Zitat von Dr. Elmo
Das macht keinen Sinn. Und die Banken wissen das. Wollen Sie Rechnungen künftig bar bezahlen? Ich bin mir sicher, daß dies einigen rückständigen Handwerkern gut in den Kram passt, die Mehrzahl wird jedoch nur gequält schauen, weil sie die Kohle dann selbst zur Bank bringen muß, um es auf ihr Geschäftskonto einzuzahlen.
Nur um laufende Rechnungen zu bezahlen, braucht man ja keine großen Summen auf dem Giro- oder Tagesgeldkonto.

Sobald ich von Negativzinsen betroffen wäre, würde ich auch sofort alles Geld vom Konto holen, dass ich nicht laufend benötige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bombi_22 02.11.2014, 14:02
79. Das einzige worüber man sich....

bei diesem ökonomischen Nonsense von Negativzinsen für Privataneger Gedanken machen muss, ist, dass verängstigte Zeitgenossen, dass Geld dann in der Matraze horten und somit ein leichtes Ziel für Kriminelle abgeben.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 20