Forum: Wirtschaft
Negative Zinsen: Rendite für Bundesanleihen fällt auf Rekordtief
DPA

Wenn der deutsche Staat 100 Euro Schulden aufnimmt, bekommt er 21 Cent geschenkt: Die Rendite für Bundesanleihen ist deutlich gesunken. Grund sind Äußerungen Donald Trumps.

Seite 6 von 6
ol.vogt 01.06.2019, 10:49
50. Bitte die Wirtschaftsredaktion neu besetzen

Wer auch immer den Artikel geschrieben hat, scheint fachfremd gewesen zu sein.Es wird der Eindruck erweckt, als sei der Zins der einzige Faktor für die Rendite von Anleihen (falsch) und als sei der Zins
während der Laufzeit variabel (nur bei variabel verzinslichen Bonds korrekt, bei Bundesanleihen i.d.R. falsch). Vielleicht sollte er/sie sich vor dem nächsten Beitrag über die Bedeutung von nachfragegetriebenen Kursschwankungen und den Zusammenhang mit dem Nominal Zins bei Auflage der Anleihe (orientiert sich am allgemeinen Zins Niveau+ Spread) informieren. So einen fachlichen Unsinn wie hier habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Bild-Niveau!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 01.06.2019, 10:52
51. die Nullzins- / Negativzinspolitik der EZB

fing doch lange VOR Trump an.
Die deutsche Lust am wirtschaftlichen Niedergang hat auch nichts mit Trump zu tun, es ist ein hausgemachtes Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lasse_rinstroem 01.06.2019, 11:08
52.

Zitat von rudi_ralala
Hier das Original des WMF. Jetzt dürfen Sie das Oh Mann, rudi zurücknehmen https://blogs.imf.org/2019/02/05/cashing-in-how-to-make-negative-interest-rates-work/
Man muss weiter klicken zu IMF staff study.
Ich habe das mal durchgelesen und verstehe eines nicht ganz.
Bargeld könnte man zwar besteuern aber das wird niemand mit sich machen lassen. Ich würde das Gegenteil vermuten.
Das Bargeld wird sich zu einer Schwarzgeldwährung entwickeln und dem e-Geld im Wert übertreffen. Es sei denn, man zieht Bargeld komplett aus dem Verkehr. Auch für diesen Fall gibt es Alternativen, wie die Vergangenheit gezeigt hat
Es würde also vorerst dabei bleiben, nur Bares ist Wahres.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jacek G 01.06.2019, 11:10
53. @kumi-ori

Und was haben Riesterrenten mit Enteignung und dem Nullzins zu tun? Gar nix. Daher sollten sie Ihren Einwand vielleicht dahin packen wo es hingehört.

Und wer sich irgendwas aufschwatzen lässt, der ist - so sehr leid es mir wirklich tut - selbst schuld. Hat aber weiterhin rein gar nix mit Enteignung oder dem Nullzins zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsmach 01.06.2019, 11:21
54. Das Publikum kapiert es nicht: NACHFRAGE und ANGEBOT schaffen PREIS!

Ständig schüttelt man den Kopf darüber: Große Teile des Publikums scheinen anzunehmen, Zinsniveaus von Anleihen und Krediten seien von irgendwelchen politischen "Mächten" einfach "willkürlich festgelegt". In Wahrheit sind Leihgebühren von Fahrrädern auf Borkum, Geld der Zentralbank, Miet-Cabriolets für's sonnige Wochenende et cetera abhängig von Angebot und Nachfrage dieser Wirtschaftsgüter! Bei Geld der Zentralbank liegt dessen Leihgebühr der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung zugrunde (d.h. realen Wirtschaftsdaten sowie daraus und aus Faktoren wie Inflationszahlen abgeleiteter realer Nachfrage nach Geld; ist diese sehr niedrig, dann fällt der Zins). Und apropos Schulden: Jeden Euro, den Vater Staat sich leiht, darf er zurückzahlen. Trotzdem wurden Autobahnen auf Pump gebaut - ohne Tilgungspläne! So wird heute fast jeder Altkredit einfach durch einen neuen ersetzt, und die Autobahn ist längst generalüberholt (wieder mit neuen Krediten!) - nachhaltig geht anders! Es reichen wenige Jahre mit einer verrückten Populisten-Regierung, damit das Umschulden mangels Vertrauen in die Zukunft nicht mehr reibungslos funktioniert (dann ist ein Staat "plötzlich" ...pleite!).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lasse_rinstroem 01.06.2019, 11:35
55.

Zitat von larsmach
Ständig schüttelt man den Kopf darüber: Große Teile des Publikums scheinen anzunehmen, Zinsniveaus von Anleihen und Krediten seien von irgendwelchen politischen "Mächten" einfach "willkürlich festgelegt". In Wahrheit sind Leihgebühren von Fahrrädern auf Borkum, Geld der Zentralbank, Miet-Cabriolets für's sonnige Wochenende et cetera abhängig von Angebot und Nachfrage dieser Wirtschaftsgüter!...
So sollte es sein, gäbe es nicht Kartellabsprachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 01.06.2019, 14:01
56. Eben schon

Zitat von Jacek G
Und was haben Riesterrenten mit Enteignung und dem Nullzins zu tun? Gar nix. Daher sollten sie Ihren Einwand vielleicht dahin packen wo es hingehört. Und wer sich irgendwas aufschwatzen lässt, der ist - so sehr leid es mir wirklich tut - selbst schuld. Hat aber weiterhin rein gar nix mit Enteignung oder dem Nullzins zu tun.
Nach den Basel II-Regeln dürfen die Anbieter praktisch nur noch in deutsche Bundesanleihen investieren, was letzten Endes, was letzten Endes ausschließlich der Bankenrettung zu Gute kommt. Und natürlich sind die Anleger selbst schuld, wenn sie dem Versprechen einer Altersrücklage auf den Leim gegangen sind. Trotzdem sollten sich staatliche Organe solcher betrügerischer Machenschaften nicht bedienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmengi 01.06.2019, 18:33
57. Das Finanzgeschäft wird heutzutage

von vielen hypothetischen Annahmen und "Wetten" gesteuert.
Dem wollen viele entfliehen und deshalb kauft man bei Mama BRD (Euro)
Tatsächlich wäre es langfristig viel effektiver ein großes Investitionsprogramm in Bildung und Infrastruktur auf zu legen und in Entwicklungsländern Partner zu suchen. Dann bräuchte man auch nicht mit Negativzinsen zu operieren. Die Chance (das heißt das Geld) ist heute da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6