Forum: Wirtschaft
Negativpreis: Verbraucherschützer suchen Mogelpackung des Jahres
Verbraucherzentrale Hamburg

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat fünf Beispiele für ihrer Auffassung nach besonders dreiste Kundentäuschung herausgesucht. Verbraucher sollen nun eines der Produkte zur Mogelpackung des Jahres küren.

Seite 2 von 14
bartnelke 04.01.2017, 20:22
10. mein Negativpreis geht an die Verbraucherschützer

Jetzt wo der Einzelhandel immer öfter immer mehr korrekt deklariert und die halbe Verpackung voll Infos ist, die Verbraucherschützer nur noch bemängeln können das man das Geschriebene lesen muß, sollen wir durch diese Wahl ihre Existenzberechtigung bescheinigen? ? Ignorieren!

Beitrag melden
frantonis 04.01.2017, 20:22
11. Politik trägt die Schuld

Denn durch die Aufweichung der Fertigverpackungsverordnung dürfen Verpackungen oder Flaschen eine beliebige Inhatsmenge aufweisen.
Dies hatte erst die Bundesregierung möglich gemacht.
Damals konnte Zucker zum Beispiel bis 1 kg nur in Verpackungen zu 100, 250, 500, 750 und 1000 Gramm angeboten werden. Heute wäre auch eine 220 g Verpackung möglich.
Insbesondere bei Waschmittel ist zu beobachten, dass bei gleicher Packungsgröße der Inhalt reduziert wird.

Beitrag melden
wolfi7777 04.01.2017, 20:24
12. Immer genau hinschauen!

Hier in Ungarn haben wir das auch, nur zwei Beispiele:

Heineken bietet jetzt 0,4 l Bierbüchsen und -Flaschen an, für manche nicht zu unterscheiden von den 0,5 l ...

Gerade habe ich unseren Lieblingskaffee "sehr günstig" gesehn - bis ich realisierte, dass es nur 900 Gramm sind - die Packung ist nicht von der üblichen 1 kg Packung zu unterscheiden.

Deswegen habe ich mir schon lange angewöhnt, (auch in Deutschland) immer zuerst auf dei Preise pro kilo/l etc zu schauen. Manchmal ist die kleine Packung im Sonderangebot günstiger als die Großpackung ...

Beitrag melden
at.engel 04.01.2017, 20:28
13.

Also, wenn man mal vom Minaralwasser hier absieht, dann sind immer noch vier von fünf Produkten schlicht Junkfood.... zu fett, zu salzig, zu süß... Das müsste dann doch ganz im Sinne des Gesundheitsminsteriums sein.

Beitrag melden
salomon17 04.01.2017, 20:29
14. Dummensteuer?

Wer als Verbraucher nicht auf die Packung sieht, ist selber Schuld? Wer das Kleingedruckt nicht liest dann wohl auch.???
Schafft doch am besten den Verbraucherschutz ab, dieses Volk von 81 Mio. Oberlehrern braucht das alles nicht.

Beitrag melden
garfield 04.01.2017, 20:31
15.

Die Rechtfertigung des Chipshersteller kann ich allerdings nachvollziehen. Crunchips ist zwar jetzt nicht meine Marke, daher weiß ich nicht, ob und wie lange die Packung tatsächlich 200 gr enthielt, aber es stimmt, dass die "Standardgröße" der anderen großen Marken Chio und funnyfrisch 175 gr ist und auch seit langem unverändert blieb. Ja mehr noch: der Preis dieser Tüten ist sogar deutlich gefallen, Ich kenne noch Preise von 1,49 für die 175 gr. Tüten. Inzwischen gibt's die fast durchweg für 99 Cent.

Beitrag melden
motorholer 04.01.2017, 20:36
16. gesetzgeberisch absicht, das ganze

der gesetzgeber hat vor jahren diesen freiverpackungsgrößen tüt und tor geöffnet, in dem er die davor vorgeschriebenen einheitsgrößen wie 250 gramm,500 gramm, etc.pp freigegeben hat.

das nunmehr dann 163 gramm oder 180 gramm möglich sind als verpackungsgrößen und mengeninhalte, hat mit verbraucherschutz nix zu tun.

wenn der verbraucher darauf beim kauf nicht peinlichst genau achtet und eine dieser erlaubten mogelpackungen kauft, hat der hersteller doch sein ziel erreicht.

Beitrag melden
schlaueralsschlau 04.01.2017, 20:37
17.

Zitat von moev
Ganz ehrlich, als Single der es hast angebrochene Verpackungen aufzubewahren gibt es noch so einige andere Produkt wo ich mir kleinere Packungsgrößen wünsche.
Es geht hier ja nicht um eine kleinere Championspackung bei Aldi, weil man eigentlich nur drei Stück braucht und den Rest irgendwie verwerten oder wegschmeissen muss. Eine Chipstüte wird (normalerweise) immer aufgegessen, egal wieviele darin enthalten sind. Ganauso ist es mit Wasser (OK, in meinen Augen ist man eh nicht ganz klar sich teures Wasser von Evian aus dem fernen Frankreich in Plastik zu kaufen.) oder dem Weihnachtsmann. Abgesehen davon, dass Schokolade in Weihnachtsverpackung immer teurer ist als ohne, ist es einfach dreist, die Größe unter einem abstrusen Grund zu verkleinern. Nehmen Sie die Sauße für Spaghetti; auch wenn ich mir meine Sauße immer selbst mache, es muss einfach viel drauf, denn das ist das leckerste daran:). Kleinere Verpackungen dürfen es bei den oben erwähnten Pilzen sein, oder bei Gemüse und Obst general, aber nicht bei den kritisierten Produkten. Und- ganz wichtig- wenn ein Produkt weniger enthält, dann sollte es auch weniger kosten! (Außer die Rohstoffe oder sonstige Kosten haben sich erhöht) Da ich auf Alle Produkte eingegangen bin aber dabei diese Schokoteile von Nestle vergessen habe: Sie prüfen nicht jedesmal ob der Inhalt vom Gewicht her noch der gleiche ist. Ich würde das Zeug einfach nciht mehr kaufen. Da kann mir auch keiner mit: "Die Verbraucher wünschen kleinere Größen" kommen! Das ganze ist einfach Täuschung!

Beitrag melden
tipp-ex 04.01.2017, 20:38
18. Preiserhöhungen - so what

Das sind einfach Preiserhöhungen. Ein normaler Vorgang in der Wirtschaft. Jeder der dort arbeitet wird erleben, dass sein eigenes Unternehmen von Zeit zu Zeit die Preise erhöht. Auch, um damit die Gehälter und Gehaltserhöhungen der Mitarbeiter zu refinanzieren.
Weniger Menge zu gleichem Preis lässt sich dabei am Markt häufig leichter durchsetzen, als die unveränderte Menge zu einem erhöhten Preis. Wo ist der Skandal - zumal als Referenz immer der 100g Preis an jedem Regal ausgewiesen ist?

Beitrag melden
schlaueralsschlau 04.01.2017, 20:41
19.

Zitat von spiegelklammer
sind jetzt die Kundentäuschungen. Man sollte lesen können und es ist niemand gezwungen diese Produkte zu kaufen, und mir ist auch nicht bekannt, dass irgendeine Preisbindung besteht. Die Preisgestaltung ist jedem Hersteller und jedem Händler frei gestellt.
Niemand ließt die Inhaltsangaben bei Produkten, welche häufig gekauft werden! Das ist einfach eine Täuschung! Mal ehrlich, wissen Sie noch wieviel der Weihnachtsmann vom Vorjahr gewogen hat? Oder um es leichter zu machen: Ohne nachzugucken, wieviel Gramm befinden sich in Ihrem Quark? (Ersetzen Sie den Quark durch etwas, was Sie häufig konsumieren)

Beitrag melden
Seite 2 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!