Forum: Wirtschaft
Nervosität an den Aktienmärkten: Trump, der Börsenschreck
AFP

Donald Trump sieht sich als Garant der Börse - und prahlt gerne damit, wenn Aktienkurse steigen. Doch zuletzt ging es häufiger auch mal krachend nach unten. Oft war daran sogar der Präsident selbst schuld.

Seite 1 von 5
geschneider 03.04.2018, 19:22
1. Und wer den Präsident

gut kennt,
der hört das Klingeln
an der Börse.

Beitrag melden
frank.drebbin 03.04.2018, 19:24
2. Ich traue Trump tatsächlich zu, dass

er mit seinen Twitter-Attacken die Börsen bewusst manipuliert, um über Mittelsmänner an den fallenden Kursen zu profitieren. Trump ist absolut skrupellos, es geht ihm ausschließlich um Macht und Geld.

Beitrag melden
Actionscript 03.04.2018, 19:26
3. Die Börse war noch nie so unstabli wie unter Trump.

Unter Obama war ein + oder - von etwa 100 Punkten beim Dow Jones schon etwas Besonderes. Bei Trump sind tägliche Sprünge zwischen 100 und 500 Punkten auf- oder abwärts keine Seltenheit. In diesem Jahr ist eher ein Abwärtstrend sichtbar. Das zeigt, dass er kurzfristige Entscheidungen von enormer Bedeutung für die Wirtschaft macht. Das zeigt aber auch seine Unfähigkeit. Denn Trump sieht nur sich selber und je grösser die Schlagzeile ist, die sein Tweet hervorruft, je besser für ihn.

Beitrag melden
herbert 03.04.2018, 19:39
4. und was macht Trump Sie Experte ?

Zitat von nofreemen
Die Börse geht immer rauf und runter, dass war schon immer. Ende Jahr ist sie auf Allzeithoch. Das hat mit Trump nichts zu tun, sowenig wie mit den Firmen, denn denen ging es noch nie so gut.
Steuererleichterungen für Unternehmen und jedes Hindernis wird für Unternehmen aus dem Weg geräumt ,,, alles Trump !

Beitrag melden
s.l.bln 03.04.2018, 19:43
5. Sie meinen also...

Zitat von nofreemen
Die Börse geht immer rauf und runter, dass war schon immer. Ende Jahr ist sie auf Allzeithoch. Das hat mit Trump nichts zu tun, sowenig wie mit den Firmen, denn denen ging es noch nie so gut.
...die Ankündigung von Strafzöllen, die chinesische Antwort darauf, sein öffentlicher Feldzug gegen Amazon und seine österlichen Twittersalven gegen das Freihandelsabkommen mit Mexiko haben keine Auswirkung auf die Börse?
Bemerkenswert

Beitrag melden
rooonbeau 03.04.2018, 19:43
6. Wie ich es hasse das ein solch dummer Mensch wie Trump

etwas in der Welt zu sagen hat. Von so gut wie nichts ne Ahnung, nur auf Kosten anderer gelebt und ständig Projekte in den Sand gesetzt. Dabei immer wieder von den Banken am Leben gehalten worden und letztlich nur aufgrund einer Fake-Fernsehsendung den Einzug ins weisse Haus geschafft.. wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich schwören das ist alles nur ein irrsinniger Traum und ich wache bald auf.. Aber Pustekuchen..

Beitrag melden
fatali2 03.04.2018, 19:49
7. immer wieder lustig zu sehen

wie sich die linken an dem trump abarbeiten. jetzt ist er schon für börsen zyklen verantwortlich.

eine volatile börse ist übrigens etwas positives für die händler

Beitrag melden
ackermart 03.04.2018, 19:51
8. Wieder was dazu gelernt:

Dass der Anstieg der Börsen nun der Maßstab des Guten in der Welt geworden ist. Natürlich nur bei guten Aktien. So kann man im Falle des Falles von schlechten - als Verursacher dessen - sogar auch der Gute sein. Sei denn man heißt Trump, dann ist man auch als etwa Verursacher eines Facebook-Aktienfalles - wie in jedem Falle - in die Falle gefallen, nie zu gefallen.

Beitrag melden
1911 03.04.2018, 19:58
9. Natürlich manipuliert er die Börse

Rodrigo Borgia wäre stolz.......

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!