Forum: Wirtschaft
Neubau der EZB: Hier residieren die Herrscher des Euro
ECB / Robert Metsch

185 Meter hoch, 1,2 Milliarden Euro teuer, ein moderner Tempel des Geldes: Anfang November bezieht die Europäische Zentralbank ihr neues Hauptquartier im Frankfurter Ostend. Ein Rundgang in Bildern.

Seite 4 von 12
solarflair 21.10.2014, 17:47
30. ratet mal wer das bezahlt? :)

"Die Zentralbank gibt die Kosten für den Wolkenkratzer mit rund 1,2 Milliarden Euro an. Das sind rund 350 Millionen Euro mehr als geplant."

"Flächen, die so verwegen in sich gekrümmt sind, dass man meint, der Turm gerate ins Taumeln, wanke, stürze. Was im Detail rational wirkt, erweist sich im Großen als glitzernde Irrationalität. Man könnte sagen: als kalkulierter Wahnsinn. Und auch das darf man gern als Metapher verstehen, für das Bankgewerbe und die Idee Europa."

Beitrag melden
thomas_potsdam 21.10.2014, 17:49
31. Steuergeld - Verschwendung

...1,2 Milliarden Euro teuer...Demut scheint nicht gerade eine Stärke der EZB - unverantwortlich!
Ist das dass Europa der "Freiheit und Demokratie" - wo Bürger nicht mitreden dürfen und wo ihr Geld frei zum Fenster rausgeworfen wird?????????????
Euro und TIPP - uns Bürger hat keiner gefragt! Profitieren tun die, welche sich auf Kosten der kleinen bereichern! Frieden würde es auch ohne Euro geben - ist unglaublich das alles mit einander zu verkoppelnm und so zu tun - als wenn es keine Alternativen gebe.
Zum Glück kommt der Bankrott bald und Regionalwährungen z.B. können eine bedeutendere Rolle spielen!

Beitrag melden
Worldwatch 21.10.2014, 17:50
32. Eine 185 Meter hohe, 1,2 Milliarden Euro teuere ...

.... europaeische Souveraeneverarschung (Plural!!)

Beitrag melden
flippert0 21.10.2014, 17:51
33. SPON Distortion

Zitat von No Way, Jose
und innendrin: seelenmordendes Grau. "Alle Büros sehen gleich aus." Und zur Auflockerung eine quietschig-giftgrüne Küche. Ein Glück dass ich da nicht arbeiten muss, das wär mir das Geld nicht wert. Kein bisschen Wohlfühlatmosphäre.
SPON schafft es halt auch, die hässlichsten und nichtssagenden Bilder raus zu suchen. Da gibt es echt besseres.
In Punkto Architektur ist das mal ein echter Hingucker.

Beitrag melden
Worldwatch 21.10.2014, 17:54
34. Sie meinen baldigem Ende?

Zitat von freespeech1
Und was passiert damit nach dem Ende des Euro?
Nun, wie waere es mit; "hoechstes Fluechtlingswohnheim der Welt"???

Guinness Weltrekordbuchverdaechtig ...

Beitrag melden
kantundco 21.10.2014, 17:59
35. Wenigstens ein bisschen Geld...

...das nach Deutschland zurückgeflossen ist.
Wahrscheinlich gehört das Gebäude einem Fonds, der wiederum von der EZB in einem Paket gerettet werden muss....

Beitrag melden
kantundco 21.10.2014, 18:04
36. Naja...

Zitat von marcaurel1957
ich finde das Gebäude und die Büros - soweit man das anhand der Fotos beurteilen kann - gelungen... Aber über Geschmack kann man nicht streiten
... Sie werden ja wohl bald auch einziehen, wenn man Ihre Kommentare zum Euro so verfolgt. Oder werden Se nur von den EZBänkern bezahlt?

Zur Architektur: Ich finde, der Turm geht absolut in Ordnung. Wenigstens was Reales. Aber den Bauzaun fand ich um einiges kreativer. Hoffentlich bleibt der irgendwie erhalten.

Beitrag melden
paddyman 21.10.2014, 18:04
37. Nutzungsvielfalt

Also ich finde den Turm eigentlich ganz schön. Wenn die EZB ausgedient hat, könnte dort eigentlich ein Einkaufszentrum mit Hotel entstehen. Vorschlag für Stockwerk 41: Ein überdimensionales Irish Pub. Der Ratsaal sieht König Artus Tafelrunde ähnlich; hier könnten mittelalterliche Spektakel stattfinden. Eintritt muss ja nicht zwingend in Euro bezahlt werden :-)

Beitrag melden
TS_Alien 21.10.2014, 18:18
38.

Die Baukosten sind viel zu hoch. Der höchste Wolkenkratzer der Welt hat weniger gekostet. Da haben sich etliche Menschen beim Bau dumm und dusselig verdient.

Beitrag melden
puma1 21.10.2014, 18:28
39. Das sieht ja.....

... so leer und trostlos aus wie die Kassen der Euro-Länder. Bald werden die Herrscher ohne Euro sein und das Gebäude überflüssig wie ein Kropf.

Beitrag melden
Seite 4 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!